365

Typischer Hausfrauentalk

Ginger

Ginger

9715
115
70
4556
Zitat von 4everFREDA:
Das meine ich mit "wider der Natur ". Wenn alle über ihre Ernährung nachdenken würden und sich ernsthaft damit beschäftigen würden, hätten wir viele Probleme nicht. Dann hätten wir auch mit Sicherheit viele Krankheiten weniger.


Das mag sein, aber dann könnte ich jetzt zum Beispiel sagen, dass die heutige Milch so gar nichts mehr mir "normaler" natürlicher Milch zu tun hat. Und das ist für mich eben "wider der Natur". Es geht rein um den Profit, darum wird alles hochgezüchtet, wie es nur geht, behandelt ohne Ende, da ist nix natürliches mehr dran.

..und was ich, ganz persönlich eben immer etwas wiedersinnig finde ist (ohne dabei jetzt jemand bestimmtes anzusprechen), wenn sich jemand als tierlieb bezeichnet, dann aber die Tiere ausbeutet. Denn nichts anderees tut die moderne Lebensmittelindustrie. Warum macht man einen Unterschir zwischen Hund / Katze / Hamster... und Schwein / Huhn / Rind... DAS ist für mein Empfinden eben etwas seltsam. :nixweiss:
(das wollte ich noch loswerden) :wink:

30.05.2019 15:30 • x 1 #301


4everFREDA

17
2
18
Da muss ich dir völlig Recht geben. Mich nervt die Ausbeutung der Tiere ebenso. Und mir tut es sehr leid, dass Nutztiere, eben weil sie nicht so niedlich sind wie z.B. Katzen oder Hunde, so entsetzlich behandelt werden. Deshalb unterstütze ich diese Form nicht. Natürlich gibt es schwarze Schafe, die mit "bio" Profit machen, aber auf irgend etwas muss man sich ja verlassen. Wir haben zwei Dörfer weiter einen Hofladen, der eben Hühner hat, die draußen herumlaufen und erheblich länger leben als Supermarkthähnchen. Außerdem haben sie seit einiger Zeit eine Rinderherde, die auf der Weide sind. Ich kaufe nur noch da. Und wenn ich nix mehr habe, gibt es eben nix mehr.
Auch das musste ich noch loswerden

30.05.2019 16:10 • x 2 #302


MarryBee

MarryBee


396
16
5
537
Neue Rezeptempfehlung! :D

Die liebe @YuT666 wünschte sich das entdeckte Rezept inklusive Geschmacksbewertung und Bild.

Ihr Wunsch ist mir natürlich Befehl ^^

Ich teile zunächst das Bild und unsere Bewertung mit euch.

Es gab "Flammkuchen" mit Tomate und Kräutern - dazu Kräuterquark und Pellkartoffeln.

Die Kartoffeln gehören nicht zum eigentlichen Rezept. Allerdings war ich mir nicht sicher, ob mein Mann satt werden würde und bin auf Nummer sicher gegangen.
Im Nachhinein kann ich sagen, dass die Kartoffeln überflüssig waren :?
Der "Flammkuchen" inklusive Tomaten Topping ist echt der absolute Wahnsinn. Unglaublich lecker, geschmacklich vollkommen rund und schnell gemacht.
Ich schreibe das Wort Flammkuchen mit Absicht in Anführungszeichen, da ein üblicher doch wesentlich dünner ist.
Den Flammkuchen aus dem heutigen Rezept habe ich auf ca 1cm dicke ausgerollt und trotzdem hatte ich geschmacklich nichts zu beanstanden.
Selbst mein Mann war hin und weg ( musste versprechen das Rezept bald nochmal zu kochen :lol: )

Das Rezept wird definitiv in meine Sammlung wandern und ist ideal für Tage wie heute.
"Flammkuchen" mit Tomate und Kräutern Typischer Hausfrauentalk in Small Talk 4239B7DD-B72A-4B53-BA12-41C789DF6CC9.jpeg
"Flammkuchen" mit Tomate und Kräutern
44 122.96 KB

25.06.2019 19:59 • x 3 #303


YuT666

YuT666

4638
37
2
4781
Zitat von MarryBee:

Das Rezept wird definitiv in meine Sammlung wandern und ist ideal für Tage wie heute.



Das Rezept bitte .... :mrgreen:

25.06.2019 20:18 • x 2 #304


MarryBee

MarryBee


396
16
5
537
Nun zum Rezept

300g Mehl
2EL Öl
150 ml kaltes Wasser
200g Saure Sahne (Mischung aus Frischkäse und Sahne klappt auch)
40g Käse (ich habe Tilsiter genommen)
200g Tomaten
Kräuter (getrocknet oder frisch)
3EL Öl
1EL Balsamicoessig
40g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
Schafskäse, nach Belieben

Backofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft 200 Grad). Mehl, Öl, Wasser und einen halben Teelöffel Salz zu einen Teig verkneten.
Den Teig halbieren und auf eine längliche Form ausrollen (ich habe in drei Teile geteilt und auf ca 1cm dicke ausgerollt). Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Saure Sahne mit dem Käse vermischen, anschließend salzen und pfeffern. Die fertige Mischung gleichmäßig auf die Teigfladen verteilen und so lange backen, bis die Ränder Gold/braun werden.

Inzwischen für das Topping die gewaschenen Tomaten klein würfeln - mit den Kräutern mischen (ihr braucht wirklich ne ganze Menge Kräuter :D ). Öl und Balsamicoessig unterrühren. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken und unter die Tomaten-Kräuter Mischung geben.
Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Mischung auf die fertig gebackenen Fladen geben und (sofort) servieren.


Ich möchte dazu schreiben, dass ich die Fladen abkühlen lassen habe. Bei 35 grad ist es mir nicht nach warmen essen.

Kräuterquark könnt ihr nach eurem Rezept machen. Den habe ich mir dazu gedichtet - hab es mir lecker vorgestellt und das war es letztendlich auch ^^

Ich wünsche gutes Gelingen :gruppe:

25.06.2019 20:24 • x 2 #305









Small Talk, Plauderecke & Offtopic