Habe ein Schreikind - hab ich was falsch gemacht?

"

Eltern & Familie

" Morena, 25.09.2012 16:58.

Morena

2
2
Hallo,

bin jetzt seit 6 Monaten Mutter und unser kleiner schreit wirklich sehr oft. Man sagt ja schnell, es ist ein Schreikind. Ich hab lange gedacht es wäre nicht so aber mittlerweile glaube ich es wirklich. Meine Schwangerschaft war sehr harmonisch.

Habt ihr ein paar ideen? wir war das bei euch?

Liebe Grüße

25.09.2012 16:58 • #1


Laurana

Laurana

478
25
1
Mein jüngster hat auch sehr viel geschrien, bis wir draufkamen das es blähungen sind, SAB Tropfen aus der Apotheke und sofort...stille :) da war er drei Monate alt.

Aber sicher nur eine von vielen Ursachen!

25.09.2012 17:05 • #2


JuliasDreamNails.

859
39
3
um tipps zu bekommen müsstest du vlt ein bisschen weiter aus holen, wie oft schreit er wie lang zieht sich das, wie lässt er sich beruhigen.... und so weiter.... hilfreich wären auch infos zum tages ablauf und wann die schrei perioden eintreten... am besten führst du da auch selbst mal "buch" drüber da fällt dir dann vlt auch schon was auf

25.09.2012 17:26 • #3


mikado

210
9
8
2
Laurana, das, was Du beschreibst, sind die typischen Drei-Monatskoliken-Koliken. Das hatten meine beiden auch, es war die absolute Hölle.
Aber das hat ein Kind mit sechs Monaten eigentlich nicht mehr.
Meine Jungs haben auch viel geschrien, ich glaube nicht, dass Du etwas falsch machst!
Jedes Kind hat eben einen anderen Charakter und Temperament, es gibt ganz liebe und zufriedene und solche, die eben temperamentvoller sind.
Die Tochter einer Bekannten konnte man noch mit zwölf Jahren in eine Ecke stellen, dann blieb sie dort und hat keinen Piep gesagt. Das ist noch heute so.
Meine waren echt nervig, aber das sind eben jetzt auch solche, die sich durchsetzen können. Sieh es positiv!

25.09.2012 17:34 • #4


Flimmerkiste

Flimmerkiste

4067
76
75
32
Ich habe 5 Kinder...4 Söhne und eine Tochter..
Dein Problem kann div. Ursachen haben..
Wir hatten:
- 3 Monatskolliken, die wurden mit Saab Simplex, Fliegergriff, Kümmelwasser,Kümmelöl usw behandelt

-Milcheiweissallergie - erst nach 1 Jahren erkannt, bis dahin füttern im 2 Std Tackt - dann Umstellung auf entsprechende Nahrung

- Nackenblockade des Babys durch den Geburtsvorgang spez. Babyorthop. hat 3 Griffe gemacht -,hab die Luft angehalten vor Schreck... und es war sekündlich Ruhe

- und zum Schluß hatten wir die Sit. das sie durch einen langw. leichten Infekt+Zähne einfach nur kontinuierlich Körperkontakt brauchte...dauerte insgesamt ein 3/4 Jahr bis die erste Nacht mit "nur" 4x aufstehen (Bett daneben)kam..Heurekla!

25.09.2012 17:54 • #5


x_Keks_x

x_Keks_x

16
1
Hallo, das mit dem Geschreie hatte ich bei meiner 5-jährigen auch... Es waren die gehassten 3-Monatskoliken die 4 1/2 Monate gedauert haben... selbst mit den Sab/Simplex-Tropfen wurde es nicht besser...
Sie hatte also noch immer Probleme das Sie Schreiattacken nach den 4,5 Monaten bekam,...

Letzen Endes kam heraus das Sie bis vor zwei Jahren Laktoseintolerant war...

25.09.2012 18:48 • #6


Neeri

Neeri

208
16
1
Hi,

erstmal du hast nichts falsch gemacht.

Dann gibt es extra für Schreikinder Ambulanzen bzw. Ärzte oder Fachleute bei denen man sich Hilfe holen kann.
Google es doch mal oder frag bei deinem Kinderarzt nach, dir kann auf alle Fälle geholfen werden.
Hebamme kannst du ja auch mal fragen, falls du einen hast/hattest.

Liebe Grüße und alle Gute weiterhin

01.10.2012 19:27 • #7


sonni

sonni

214
25
1
30
Hallo,

wie war denn deine Schwangerschaft? Hattest du vielleicht viel Stress?

04.10.2012 20:37 • #8


sunday79

sunday79

391
19
10
Hallo,

bitte mach dir keine Sorgen! Mein Kleiner hat auch ständig nur geschrieen...so kam es mir zumindest vor :-)
Wenn du gesundheitliche Sachen ausschließen kannst, dann liegt es sicher an seinem Temperament. Irgendwie muss er ja auf sich aufmerksam machen.

04.10.2012 20:58 • #9


Gaby1998

Gaby1998

1303
29
81
2
bei mir in der nachbarschaft war auch ein schreikind ich glaube da kann mam nicht viel machen gute nerven braucht man

05.10.2012 07:09 • #10


Crisa

59
7
Zitat von sonni:
Hallo,

wie war denn deine Schwangerschaft? Hattest du vielleicht viel Stress?


Meine SS war die reinste Hölle, meine Schefin wollte mich kündigen, hat mir ein Diebstahl an den Hals gehängt und alles is bist zum Regierungspresidium gegangen... Ich dachte ich schaffe es nicht..

Und nun.. Meine Tochter ist gesund und munter auf die Welt gekommen. Bis jetzt (5 Monate als) keine Probleme...Keine 3 Monats- Koliken, nix...

Ich hab entweder nur Glück gehabt, oder das ganze hat überhaupt nix mit Stress und alles zu tun.

Liebe Grüße

25.03.2013 21:45 • #11


Yvi3

206
13
7
1
Du kannst auch einen Osteopaten aufsuchen,der kann deiner kleinen helfen. :-)

26.03.2013 07:02 • #12


nisoju

nisoju

479
10
1
Zitat von Yvi3:
Du kannst auch einen Osteopaten aufsuchen,der kann deiner kleinen helfen. :-)


Jupp, da kann ich nur zustimmen. Mein Kleiner hat gebrüllt und gebrüllt und gebrüllt bis zum Nabelbruch. Unser KiArzt hat dann Kiss-Syndrom festgestellt und wir sind auch zum Osteopathen.

26.03.2013 09:09 • #13


Isipisi

5
Mein Kleiner hatte auch eine Blockade, da bei der Geburt eine Saugglocke benutzt wurde.

Wir haben dann Physiotherapie gemacht und dadurch wurde es besser.

Gib dir bloß nicht die Schuld dafür. Schreibabys gibt es immer wieder und die Ursachen sind so verschieden wie die Kinder selbst.

27.04.2014 15:04 • #14


quasti

3
Ja, Kopf hoch. Hast Du denn einen Arzt konsultiert, um gesundheitliche Gründe, wie Magenkrämpfe etc auszuschließen?

02.09.2014 16:39 • #15











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Eltern & Familie