Anwendung der Steine

"

Kosmetik, Mode & Wellness

" elke, 23.09.2007 21:17.
elke

elke

61
12
9
Heilung:
Zu Heilung eignen sich am besten der Bergkristall. Um sich selbst oder andere damit zu heilen legt man den zuvor unter kalten Wasser gereinigten Stein auf die Kranke stelle. Also bei Kopfschmerzen auf den Kopf, bei Magenschmerzen auf den Bauch, usw.. Der Stein zieht dann die Krankheit aus dem Körper, das merkt man meistens daran das der Stein sehr kalt oder sehr warm wird. Manchmal kann es auch vorkommen das der Stein leicht zu Vibrieren beginnt, oder seine Farbe verändert. Danach wird der Stein wieder unter kalten fließenden Wasser gereinigt. Meist muß man die Behandlung mehrfach wiederholen.
Bei Problemen mit den Gelenken ist es Hilfreich einen Roten Jaspis (Blutjaspis) auf die Betroffene Stelle zu binden, nach kurzer Zeit lassen die Beschwerden in der Regel nach.
Bei Kopfschmerzen ist ein Smaragd gut. Man legt ihn sich auf den Scheitel, aber nicht länger als 30 Minuten, sonst kann er die Kopfschmerzen sogar noch verstärken.
Bei innerer Unruhe sollte man einen Amethyst und einen Rosenquarz in die Hand nehmen und einige male tief durchatmen. Amethyst und Rosenquarz haben beide beruhigende Eigenschaften. Auch bei Schlafproblemen ist diese Kombination hilfreich, lege dazu einfach die beiden Steine unter das Kopfkissen.
Man sollte aber immer daran denken das der Einsatz von Steinen nicht den Gang zum Arzt erspart. Bei Magenschmerzen, Kopfschmerzen usw. sind die Heilsteine recht Hilfreich. Bei Anhaltenden Beschwerden oder einer schwereren Erkrankungen solltest du aber auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Steine für Liebe, Glück und ähnliches:
Man kann die Edelsteine auch für Liebe, Glück, Schutz oder ähnliches Aufladen. Dazu nimmt man den geeigneten Stein (z.B. für Liebe Rosenquarz, für Schutz Amethyst usw.) und nimmt umschließt ihn fest mit der Hand. Nun konzentriert man sich fest auf den Wunsch den man hat und Projiziert ihn in den Stein, bei einigen erwärmt sich dabei der Stein oder beginnt leicht zu vibrieren.. Den mit der Wunschenergie aufgeladenen Stein sollte man dann immer bei sich tragen, damit er auch wirksam werden kann. Man kann Steine auch gut in Talismanen und Zauberbeuteln Verwenden.

Sich die Eigenschaften zunutze machen:
Um sich die Eigenschaften bestimmter Steine zunutze zu machen (wie z.B. Gebetsanhörung beim Amethyst) bittet man den jeweiligen Stein darum seine Kräfte mit dir zu teilen. Zugegebener Maßen, es klingt seltsam mit einem Stein zu reden, aber es ist nun mal die einfachste Methode. Danach sollte man ihn in Körpernähe tragen, oder auf den Altar legen, damit er wirksam werden kann. Besonders geeignet sind Steine die in Ringen oder Ketten verarbeitet werden, weil man diese am einfachsten am Körper tragen kann.

Datenspeicher:
Insbesondere der Bergkristall eignet sich gut um Informationen oder Bestimmte Energien darin zu Speichern, ähnlich einer Diskette. Am besten eigen sich hierfür unbearbeitete Bergkristallspitzen oder Bergkristallsplitter. Halte den Stein in deiner Hand. Konzentriere dich nun auf eine Energie, ein Gefühl oder eine Information die du in dem Stein Speichern willst. Halte den Stein dann an dein drittes Auge und stell dir vor wie sich dieses öffnet. Übertrage die Information dann über dein drittes Auge in den Stein. Stell dir dabei vor wie ein weißer Lichtstrahl die Information von dir in den Stein transportiert. Das kann man am besten mit einem Partner Üben. Der eine Lädt den Stein mit einem Bestimmten Gefühl oder einer Information auf, dann hält der andere den Stein in der Hand oder ans dritte Auge und versucht die Information abzulesen. Mit etwas Übung kann man sich dann Steine mit Heilenergie für den Krankheitsfall, Lebensfreude für die depressiven Zeiten oder ähnliche Reserven anlegen. Das Speichern von Informationen kann auch bei einer wichtigen Prüfung nützlich sein.

Steinwasser:
Steinwasser ist Leitungswasser oder Quellwasser (es kann aber auch jede andere Art von Getränk verwendet werden) das mit den Kräften der Heilsteine aufgeladen wurde. Hierzu nimmt man einfach einen großen Glaskrug und füllt ihn mit Wasser. In das Wasser gibt man dann einige der Heilsteine. Am häufigsten werden dafür folgende Steine verwendet: Amethyst, Rosenquarz, Orangencalzit, Jaspis und Bergkristall. Nachdem die Steine ein paar Stunden im Wasser waren kann diese Getrunken werde, damit nimmt man die Heilkraft der Steine in sich auf. Man kann aber auch Blumen mit dem Steinwasser gießen, die wachsen dann ganz wunderbar. Ein Bekannter von mir hat auch Steine in der Kaffeemaschine, so nimmt er mit dem morgendlichen Kaffe auch gleich die Heilende Energie der Steine zu sich. Die Steine sollten dann aber regelmäßig gereinigt werden weil sich sonst nach einer Weile Algen (und andere interessante Lebensformen) auf ihnen bilden können.

Gruss
Elke

23.09.2007 21:17 • #1


Traumangela

Hallo Elke,

danke für diesen wundervollen interessanten Beitrag.

Muss aber hier ergänzen, für Steinwasser (Steinelexier) sind nicht alle Steine geeignet, es gibt auch einige die hochgiftige Essenzen entwickeln.

Liebe Grüsse

23.09.2007 21:27 • #2


elke

elke


61
12
9
Bitte.

Ja, da hast Du Recht . Jeder soll sich erst ueber den Stein erkundigen bevor er in anwendet.

Gruesslinge
Elke

23.09.2007 21:40 • #3


Traumangela

Hallo,

um gleich beim Thema zu bleiben, auch für Heilsteine gibt es Datenblätter.


Sicherheitsdatenblätter
Minerale sind kristallisierte, in der Natur gebildete Chemikalien. Giftige Minerale unterliegen der Chemikalienverordnung, die vorschreibt, dass giftige Substanzen entsprechend gekennzeichnet werden und mit einem Sicherheitsdatenblatt versehen in den Handel gelangen.

Liebe Grüsse

23.09.2007 22:00 • #4










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Kosmetik, Mode & Wellness