8

Gelnägel ohne Tips

"

Nageldesign & Modellage Anleitungen

" Bizy, 18.12.2018 20:10.
Bizy

Bizy

4
1
Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe das mir jemand weiter helfen kann. Ich habe mir ein Starterset von Jolifin zugelegt, möchte aber ohne Tips arbeiten da meine Nägel lang genug sind. Jetzt lese ich überall das ich ein grundiergel oder haftgel benötige. In dem Set waren ein frenchgel, ein versiegelungsgel und ein aufbaugel Rose. Reicht es wenn ich den Nagel Buffer, entfette und so und dann mit dem Aufbaugel arbeite? Oder benötige ich noch weitere Produkte?
Weiter wollte ich gerne einen Nagel mit einer Schablone verlängern nur leider bekomme ich die Schablone nicht bündig mit dem Nagel. Habt ihr Tips wie ich das hin bekommen kann?

Ich hoffe das mir jemand helfen kann, so das ich zu Weihnachten vielleicht alle Nägel gleich lang bekomme

18.12.2018 20:10 • #1


Ginger

Ginger

9696
115
70
4526
hallo und willkommen hier :D

ja, das ist leider ein riesenproblem, dass in startersets häufig wichtige dinge fehlen! :roll:
denn ja, du brauchst ein haftgel (oder alternativ ein 1phasengel, das kann man für alle schichten benutzen).
außerdem braucht du zum vorbereiten einen "propusher" (werkzeug zum zurückschieben und leichten entfernen der nagelhaut). ich glaube, der fehlt dort auch, oder?

zur schablone: das anlegen geht ansich leichter, je kürzer der nagel ist. bzw. je länger er ist, desto schwieriger ist das passgenaue anlegen der schablone. also musst du den nagel entweder richtig kürzen, bis die schablone passt, oder du musst versuchen, sie iiirgendwie passend zurecht zu schneiden, evtl. könnte es klappen.

ansonsten lies´ dich vorab nochmal ordentlich ein, oder (wenn du magst) beschreib uns doch mal deine arbeitsschritte, also wie du arbeiten würdest, bevor du loslegst. denn leider sind auch die anleitungen in den startersets häufig eher mangelhaft.

18.12.2018 21:09 • x 1 #2


Bizy

Bizy


4
1
Vielen Dank für die Rückmeldung. Die Anleitung die dabei ist, ist nur für Tips. Also total unnütz. Ein paar Infos habe ich schon dann viel gelesen und Videos geschaut. Für die Nagelhaut hab ich alles soweit da... Also da bin ich safe

Zu den Schritten...
1. Nagelhaut zurück schieben und entfernen.
2. Cleanern
3. Buffern
4. Heftgel dünn auftragen (wie ich jetzt belehrt wurde)
5. Aushärten und SS entfernen
6. Aufbaugel auftragen. Mittig (bruchstelle) mehr aber nicht zu dick.
7. Aushärten, SS entfernen und ggf. Abfeilen.
8. Ggf. Nacharbeiten
9. Buffern und ggf. French
10. Aushärten und SS entfernen
11. Ausgleichen und versiegeln.

Hoffe das ich jetzt nichts vergessen habe was ich im Kopf habe

18.12.2018 21:59 • #3


YuT666

YuT666

4602
37
2
4728
Zitat von Bizy:
Vielen Dank für die Rückmeldung. Die Anleitung die dabei ist, ist nur für Tips. Also total unnütz. Ein paar Infos habe ich schon dann viel gelesen und Videos geschaut. Für die Nagelhaut hab ich alles soweit da... Also da bin ich safe

Zu den Schritten...
1. Nagelhaut zurück schieben und entfernen.
2. Cleanern
3. Buffern
4. Heftgel dünn auftragen (wie ich jetzt belehrt wurde)
5. Aushärten und SS entfernen
6. Aufbaugel auftragen. Mittig (bruchstelle) mehr aber nicht zu dick.
7. Aushärten, SS entfernen und ggf. Abfeilen.
8. Ggf. Nacharbeiten
9. Buffern und ggf. French
10. Aushärten und SS entfernen
11. Ausgleichen und versiegeln.




Hallo,

also cleanern nach dem Nagelhaut zurückschieben ist definitiv nicht nötig.
Nach dem anbuffern kannst du Primer oder Dehydrator auftragen.
Ich persönlich nehme nur die Schwitzschicht ab, wenn ich feilen möchte, ansonsten arbeite ich die nächste "schicht" nahtlos nach dem aushärten weiter.
Was verstehst du unter "Aufbau auftragen und gegebenenfalls Abfeilen"?
Den Aufbau muss man "modelieren", vorallem wenn man längere Nägel hat und befeilen muss man ihn eigtl.auch, nicht nur gegebenenfalls..Und was ist "Ausgleichen und versiegeln"? :nixweiss:

18.12.2018 22:15 • x 1 #4


Bizy

Bizy


4
1
Ja Aufbau modellieren, so war es gedacht und feilen ja logisch. Ausgleichen meine ich feilen da das Fenchgel ja auf dem Aufbau ist. Das heißt das es angepasst werden muss um alles auf einer Ebene zu haben. Und zum Schluss muss doch ein versiegelungsgel drüber. Oder hab ich da fehlerhafte Infos?

18.12.2018 22:21 • #5


YuT666

YuT666

4602
37
2
4728
Zitat von Bizy:
Ausgleichen meine ich feilen da das Fenchgel ja auf dem Aufbau ist. Das heißt das es angepasst werden muss um alles auf einer Ebene zu haben. Und zum Schluss muss doch ein versiegelungsgel drüber. Oder hab ich da fehlerhafte Infos?



Da musst du aber echt aufpassen dass du dir das french nicht wieder wegfeilst beim "ausgleichen"...deswegen machen viele das French unter den Aufbau oder "docken an"...ja klar, wenn du fertig bist musst du versiegeln... :)

18.12.2018 22:35 • x 1 #6


Bizy

Bizy


4
1
Ich denke ich muss das alles mal austesten was für mich am besten und einfachsten ist. Übung macht den Meister hab ich mir sagen lassen

18.12.2018 22:45 • #7


YuT666

YuT666

4602
37
2
4728
Zitat von Bizy:
Ich denke ich muss das alles mal austesten was für mich am besten und einfachsten ist. Übung macht den Meister hab ich mir sagen lassen



Am besten übt man an einen Nailtrainer, kriegt man mitlerweile schon recht günstig für um die 20Euro.https://www.ebay.de/itm/Flexible-Artifi ... rk:54:pf:0 ..da kann man das aufbau modelieren und feilen üben ohne sich seine eigenen Nägel kaput zu machen...das wird nämlich leider viel zu oft unterschätzt, wir hatten hier schon einige Mädels die sich so ihre Naturnägel ziemlich zerstört haben..ist also wirklich nur ein sehr nett gemeinter Ratschlag!

Edit: Sogar für LilaFreaks wie mich hats nun Nailtrainer : https://www.ebay.de/itm/Einstellbare-Pr ... :rk:8:pf:0 ... :mrgreen:

18.12.2018 22:54 • x 3 #8


Ginger

Ginger

9696
115
70
4526
hm, mich überzeugt diese "anleitung" leider auch nicht, da sind viele unnötige schritte bei :wink:

also, ansich machst du folgendes:

- nagelhaut mit propusher zurückschieben / entfernen
- nägel in form feilen, oberflächen buffern, staub entfernen
- dann kannst du dehydrator oder haftvermittler nehmen, muss aber nicht
- haftschicht auftragen, härten
- aufbau modellieren, härten
- JETZT cleanern, denn es wird gefeilt, buffern, staub entfernen
- wenn du willst, french arbeiten...
- versiegeln

zwischendurch cleanern ist nicht gut, das kann zu haftproblemen führen!
french würde ich immer UNTER den aufbau arbeiten, dann wird es nämlich nicht knubbelig :wink:
aber mach es dir vielleicht nicht zu schwer für den anfang... ich würde eher mit fullcover (komplettfarbe) oder einem verlauf (farbe oder glitter oder so) anfangen, denn french ist, gerade mit der schwachen hand, schon ne herausforderung. :wink:

wünsche dir viel spaß und erfolg!

19.12.2018 00:01 • x 2 #9










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Nageldesign & Modellage Anleitungen