Knibbeln aufgehört, wie nun weiter?

"

Nägel kauen / Nagelbeißer

" MandyW, 10.02.2013 18:20.

MandyW

13
1
Hallo ihr,
ich habe mich hier neu angemeldet und habe mal eine Frage.
Nachdem ich mir mithilfe eines guten Nagelhärters das Knibbeln an den Nägeln nahezu abgewöhnt habe, wachsen meine Nägel wieder. Auf dem Foto seht ihr, dass die meisten nun fast bis zur Fingerkuppe gewachsen sind.

Jetzt ist ja das Nagelbett noch ziemlich kurz,und ich weiß dass das Zeit braucht, um sich wieder zu regenerieren. Meine Frage ist, kann ich das irgendwie unterstützend beeinflussen? Mein Problem dabei ist, dass der Teil des Nagels,der jetzt freisteht, schnell quer einreißt, und dann kann ich wieder von vorne anfangen,und meist fang ich dann wieder an zu knibbeln. Diesen Kreislauf hatte ich jetzt schon 5 bis 6 mal, jetzt möchte ich sie aber endgültig lang züchten...

Man sieht auch auf dem Foto, dass die Nägel jetzt irgendwie "in die Breite wachsen". Wird das irgendwie wieder normal? Wenn ich mir vorstelle,dass sie immer weiter so wachsen, das würde doch komisch aussehen...

Wenn ich mir meine Nägel genauer anschaue,seh ich auch stellenweise unter dem weißen Rand auch eine längsgestreifte Struktur innen am Nagel. Hat das was mit dem Wachstum des Nagelbettes zu tun?

Ich hab auch schon überlegt,ins Nagelstudio zu gehn, allerdings denke ich das wird dann wohl eine dauerhafte Sache bei meinen Nägeln, und wenn es dann immer wieder Gelnägel gibt, will ich mir gar nicht vorstellen,was da für Kosten zusammenkommen...
aktueller Wachstumsstatus Knibbeln aufgehört, wie nun weiter? in Nägel kauen DSC01974.JPG
aktueller Wachstumsstatus
522 18.28 KB

10.02.2013 18:20 • #1


wee-wee

wee-wee

3224
11
3
99
Erst mal herzlich willkommen hier bei uns und herzlichen Glückwunsch, dass deine Nägel schon so schön gewachsen sind.

Um deine Nägel stärkend zu pflegen empfehle ich dir den Bioprostift (gibts in der Apotheke oder auch bei Amazon). Der versorgt deine Nägel mit guten Inhaltsstoffen. Von Nagelhärtern rate ich dir ab, weil die Nägel dadurch oft so spröde werden, dass sie schneller brechen.

Das Nagelbett kann sich mit der Zeit wieder generieren und länger werden - muss aber nicht.

Dass sie so wahnsinnig in die Breite wachsen finde ich jetzt nicht. Ich denke du bist es nur nicht gewohnt, dass sie so aussehen ;)

Wenn es mit dem Bioprolstift nicht funktioniert, dass deine Nägel nicht einreißen kannst du entweder deine Nägel mit einer Modellage verstärken lassen oder vielleicht würde dir auch ein UV-Lack reichen. Der ist nicht so stabil wie eine Modellage hilft aber manchmal trotzdem, dass Nägel nicht so leicht einreißen. Klar ist das dann mit Kosten verbunden - das musst du dir halt überlegen, ob es dir das wert ist oder du die Nägel eher kurz tragen willst.

10.02.2013 22:12 • #2


Flimmerkiste

Flimmerkiste

4067
76
75
32
Kann wee-wee nur in allen Punkten zustimmen!
Bioprolstift
kein Naglehärter
Naturnagelverstärkung (alle 4 Wochen 30-40€ je nach Ort)
ABER:
achte auf ein GUTES Studio (Hygiene!tragen Handschuhe,desinfizieren Instrumente usw.), erbitte 1 kostenlosen Probenagel...
Lieber 5€ mehr zahlen in einem gut ausgebildeten Fachstudio,als bei einer 50 min Blingblingtussi,die keine Ahnung hat,was Statik ist...(gibts leider Viele)

Du hast die übrigens schön gezüchtet...ein Daumen hoch für die Ex! knibblerin ;-)

10.02.2013 22:21 • #3


jane-doe

jane-doe

5714
158
7
1482
Wenn du nicht ins Studio gehen willst, wegen Naturnagelverstärkung, dann halte deine Nägel kurz, eben bis maximal Kuppe, feil die Ecken etwas runder, damit ist die Gefahr, dass sie einreissen weniger und pfleg mit Bioprol.
Beim Feilen keine allzu grobe Feile benutzen, max. 180er Grit,damit dir der Nagel nicht aufgerissen wird und immer von der Seite zur Mitte hin feilen.
LG Jane

11.02.2013 02:48 • #4


MandyW


13
1
Hallo,
ich danke euch erstmal für die aufbauenden Worte.
Ich hatte bis jetzt noch das Problem dass meine Nagelhaut an den Seiten noch ziemlich schlimm aussah- sobald ein Stück Haut freilag,abgeknibbelt,und das entzündet sich ja so schnell- aber ich denke in einer Woche sollte sie sich vollständig erholt haben und dann werde ich es wohl mit einer Naturnagelverstärkung versuchen.

Ich hab ja nun gar keine Ahnung, wie das da gemacht wird, und wollte mal wissen,gibt es jetzt eine Faustregel,wie lang die Nägel modelliert werden sollten? Ich meine, ich hatte noch nie Nägel, die bis zur Fingerkuppe reichen, und es ist jetzt schon im Alltag manchmal ein komisches Gefühl, auf einmal fällt mir das Münzen aufheben schwer :mrgreen:
Dann darf der Nagel ja erst einmal nicht zu lang sein,oder?
Zu lang kann ich mir wegen Arbeit auch nicht wirklich trauen, das ich im Labor arbeite, und wahrscheinlich bricht da bei längeren Nägeln öfter mal was ab....

17.02.2013 13:11 • #5


MandyW


13
1
So,
ich habe morgen einen Termin im Nagelstudio zur Beratung,
mal sehen was man aus meinen Katastrophen noch machen kann :P
Mir ist gerade etwas eingefallen. Wenn sie jetzt gelnägel machen will, sind die sehr feuchtigkeitsempfindlich?
Da ich ja im Labor arbeite hab ich ständig diese Latexhandschuhe auf,und da schwitzen die Hönde sehr drunter. Nicht dass die Nägel da schneller wieder "abgehen" ?

25.02.2013 20:43 • #6


Misses F

Misses F

4496
115
130
53
Wenn sauber und korrekt gearbeitet wurde und eine angemessene Vorbereitung der Naturnägel gemacht wurde, was auch dem Beruf entspricht, sollte sie genauso lange halten wie bei "anderen" auch.
Natürlich haben Designer(in) und Träger gleichermassen Verantwortung zu tragen, was die Nägel angeht.
Wenn du viel schwitzt, aber noch keine Kunstnägel trägst, sollte man in der Regel deine Hände dehydrieren beim Termin/bei der Behandlung. Der Dehydrator entzieht den Nägel überschüssige Feuchtigkeit.

25.02.2013 21:52 • #7


MandyW


13
1
So,jetzt bin ich doch ein wenig geschockt...
Ich bin heute zur Beratung im Nagelstudio gewesen, und nach 3 sekunden auf meine Nägel schauen meinte sie man kann da erstmal gar nichts machen,weil erstens das Nagelbett viel zu kurz sei und zweitens ich mich ersteinmal beim hautarzt vorstellen sollte wegen verdacht auf Nagelpilz. Ich weiß nciht genau woran sie das erkannt hat,sie hat versucht es mir zu erklären,dass mein smile nciht gleichmäßig sei und sowas gerne durch übermäßiges handschuhtragen kommt.
Nun bin ich echt unsicher. Mir war bisher nicht bewusst,dass ich nagelpilz haben könnte. Gut, der weiße "rausgewachsene Rand" sieht wirklich manchmal unregelmäßig aus, die Nagelhaut ist trocken, Ich füge mal ein Foto bei.
Seht ihr das auch so, dass es Nagelpilz ist?
Ich versuche dann mal einen Termin beim Hautarzt zu bekommen,die sind aber momentan alle im Urlaub...
 Knibbeln aufgehört, wie nun weiter? in Nägel kauen
Foto0895.jpg
392 18.07 KB

26.02.2013 18:49 • #8


Misses F

Misses F

4496
115
130
53
Also, eines kann ich dir sagen... es ist fast egal, wie kurz ein Nagelbett ist, denn man kann sowas mittels Schablone beheben! :dumm: Natürlich bedarf eine Nagelbeisserbehandlung Geduld und Können. Aber deine Nägel sind keineswegs zu kurz. Auf alle Fälle könnte man da was machen!

Und die 2. Sache zwecks Pilz.. ich muss ehrlich sagen, dass ich es nicht genau weiss, ob diese weissen Streifen mit einem Pilz zusammenhängen könnten :nixweiss:

26.02.2013 18:56 • #9


wee-wee

wee-wee

3224
11
3
99
Also wenn diese Nägel zu kurz für ne Modellage sind, dann weiß ich auch nicht mehr :nixweiss:

Deine Nägel sind schon bis zur Fingerkuppe - also da hab ich schon ganz andere Nägel mit Schablone modelliert - lass dir da nix erzählen. Das kurze Nagelbett kann man mit MU gut kaschieren.

Also Nagelpilz kann ich auf den ersten Blick nicht sehen, wobei das aus der Ferne eh schwierig ist und letztlich kann man einen Pilz nur nach einer Kultur wirklich ausschließen. Da Pilze aber manchmal so ausgefranste Ränder macht, würde ich zur Sicherheit halt doch zum Hautarzt gehen und dann zu nem anderen Nagelstudio, das auch mit kurzen Nägeln was anfangen kann.

26.02.2013 21:38 • #10


MandyW


13
1
Ok,danke für eure Antworten.
Ich versuche bald einen Termin beim Hautarzt zu bekommen und dann seh ich ersteinmal weiter. Mir gruselt es , wenn es wirklich ein Pilz sein sollte.
Und das mit dem Nagelstudio kam mir auch komisch vor, sie sagte mir,selbst wenn die Nägel gesund wären, müsste man überlegen ob man überhaupt da ran geht, da man mit eine Naturnagelverstärkung womöglich den Nagel komplett vom Nagelbett abreißt,weil er eben keinen Halt hat...

Und das höre ich von einer Nageldesignerin,die selber Nägel kaut und kürzere Nägel hat als ich...
Als ob die sich zum üben noch nie Gelnägel gemacht hätte...

27.02.2013 08:10 • #11


Misses F

Misses F

4496
115
130
53
Zitat von MandyW:
Ok,danke für eure Antworten.
Ich versuche bald einen Termin beim Hautarzt zu bekommen und dann seh ich ersteinmal weiter. Mir gruselt es , wenn es wirklich ein Pilz sein sollte.
Und das mit dem Nagelstudio kam mir auch komisch vor, sie sagte mir,selbst wenn die Nägel gesund wären, müsste man überlegen ob man überhaupt da ran geht, da man mit eine Naturnagelverstärkung womöglich den Nagel komplett vom Nagelbett abreißt,weil er eben keinen Halt hat...

Und das höre ich von einer Nageldesignerin,die selber Nägel kaut und kürzere Nägel hat als ich...
Als ob die sich zum üben noch nie Gelnägel gemacht hätte...


Sorry, mir fehlen die Worte! Diese Frau hat KEINERLEI Ahnung! Ich mache meiner Schwester die Nägel und sie ist/war auch Beisserin und als sie das erste Mal bei mir war, hatte sie nur halb so viel Nagel wie du.. und komischerweise hat meine Schwester immer noch nach 8 Monaten alle Naturnägel drauf :)
Ich rate dir auf alle Fälle zu einer anderen zu gehen. Vielleicht ist sie einer Nagelbeisserbehandlung nicht gewachsen und gibt sich evtl deshalb mit dieser Aussage!
Du kannst dir auf alle Fälle sicher sein, dass, wenn dir dein Arzt das OK gibt für eine Modellage, man auf alle Fälle etwas mit oder an deinen Nägeln tun kann. Lass dich nur nicht entmutigen! Du musst nur jemanden finden, der Erfahrungen mit solchen Beisserbehandlungen hat, sich auskennt und sein Können diesbezüglich beherrscht!

27.02.2013 10:25 • #12


Chaosmama

372
7
Hallo,

ich will dir mal ein wenig Mut machen!

Meine Tochter war auch extreme Nagelbeißerin, bevor wir bei ihr bereits mit 15 mit einer Gelmodelage angefangen haben... davor hatten wir alles durch, was ein Arzt dagegen so empfiehlt...

Ihre Nägel waren nicht mal weiß an der Spitze vom beißen, die ND hat eine Modelage auf der Haut gemacht, dann hatte sie einen Ansatzpunkt für die Verlängerung, die nicht mal so lang war, wie deine Nägel. Sie bekam also Verlängerungen auf alle Finger, die bis zum Ende der Fingerkuppe gingen... also ungefähr so lang, wie deine jetzt schon sind.

Dann musste sie wöchentlich zur Kontrolle, die Nägel wurden immer wieder auf die Kuppenlänge gekürzt und neu versiegelt, alle 3-4 Wochen wurde es normal aufgefüllt und neues Design - je nach Nachwuchs.

Meine Tochter wurde regelrecht geschult, wie man Nägel behandelt, was man machen darf, was nicht... Trotzdem kam es am Anfang zu Liftings und es fiel ihr auch mal ein Nagel ab, aber darüber hatte die ND uns vorher aufgeklärt, und es ist auch irgendwann nicht mehr passiert.

Nach einer Weile waren die Naturnägel so lang, dass keine Verlängerung mehr nötig war, dann hat die ND angefangen die Nägel über die Kuppe wachsen zu lassen, und sie immer weniger gekürzt bei der Neumodelage, bis meine Tochter die optimale Länge für sich gefunden hatte. Sie beißt gar nicht mehr, und durch die gute Pflege sehen die Hände gut aus.

Diese weißen Streifen hatte meine Tochter auch, die kamen bei ihr von Verletzungen beim Beißen, da wurde der Nagel zeitweise nicht anständig durchblutet und hatte deswegen diese Farbveränderung. Wir waren damals aber auch erst mal zum Hautarzt, der einen Pilz ausschloss.

Aber selbst wenn es ein Pilz gewesen wäre, ist das heutzutage auch nur noch Halb so wild, der wird mit speziellen Lacken und Tinkturen "getötet" und wächst dann raus. Meine Schwiegermutter hatte mal einen Nagelpilz am Daumen, das sah für mich ganz anders aus... aber es gibt auch verschiedene Pilze... Von daher würde ich das IMMER erst vom Arzt abklären lassen. Bei ihr hat die Erstbehandlung 3 Wochen gedauert, und dann noch 3 Monate, bis alles rausgewachsen war, und der Nagel wieder gesund aussah.

27.02.2013 10:50 • #13


Misses F

Misses F

4496
115
130
53
Zitat von Chaosmama:
Hallo,

ich will dir mal ein wenig Mut machen!

Meine Tochter war auch extreme Nagelbeißerin, bevor wir bei ihr bereits mit 15 mit einer Gelmodelage angefangen haben... davor hatten wir alles durch, was ein Arzt dagegen so empfiehlt...

Ihre Nägel waren nicht mal weiß an der Spitze vom beißen, die ND hat eine Modelage auf der Haut gemacht, dann hatte sie einen Ansatzpunkt für die Verlängerung, die nicht mal so lang war, wie deine Nägel. Sie bekam also Verlängerungen auf alle Finger, die bis zum Ende der Fingerkuppe gingen... also ungefähr so lang, wie deine jetzt schon sind.

Dann musste sie wöchentlich zur Kontrolle, die Nägel wurden immer wieder auf die Kuppenlänge gekürzt und neu versiegelt, alle 3-4 Wochen wurde es normal aufgefüllt und neues Design - je nach Nachwuchs.

Meine Tochter wurde regelrecht geschult, wie man Nägel behandelt, was man machen darf, was nicht... Trotzdem kam es am Anfang zu Liftings und es fiel ihr auch mal ein Nagel ab, aber darüber hatte die ND uns vorher aufgeklärt, und es ist auch irgendwann nicht mehr passiert.

Nach einer Weile waren die Naturnägel so lang, dass keine Verlängerung mehr nötig war, dann hat die ND angefangen die Nägel über die Kuppe wachsen zu lassen, und sie immer weniger gekürzt bei der Neumodelage, bis meine Tochter die optimale Länge für sich gefunden hatte. Sie beißt gar nicht mehr, und durch die gute Pflege sehen die Hände gut aus.

Diese weißen Streifen hatte meine Tochter auch, die kamen bei ihr von Verletzungen beim Beißen, da wurde der Nagel zeitweise nicht anständig durchblutet und hatte deswegen diese Farbveränderung. Wir waren damals aber auch erst mal zum Hautarzt, der einen Pilz ausschloss.

Aber selbst wenn es ein Pilz gewesen wäre, ist das heutzutage auch nur noch Halb so wild, der wird mit speziellen Lacken und Tinkturen "getötet" und wächst dann raus. Meine Schwiegermutter hatte mal einen Nagelpilz am Daumen, das sah für mich ganz anders aus... aber es gibt auch verschiedene Pilze... Von daher würde ich das IMMER erst vom Arzt abklären lassen. Bei ihr hat die Erstbehandlung 3 Wochen gedauert, und dann noch 3 Monate, bis alles rausgewachsen war, und der Nagel wieder gesund aussah.


Genau SO sieht eine richtige und korrekte Nagelbeisserbehandlung aus! Da stimme ich voll und ganz zu! Eine NB-Behandlung kann sogar über mehrere Monate gehen, je nachdem wie sich die Kunden damit verhält und wie sich das Ganze entwickelt.

27.02.2013 11:01 • #14


Chaosmama

372
7
Zitat von Misses F:
Genau SO sieht eine richtige und korrekte Nagelbeisserbehandlung aus! Da stimme ich voll und ganz zu! Eine NB-Behandlung kann sogar über mehrere Monate gehen, je nachdem wie sich die Kunden damit verhält und wie sich das Ganze entwickelt.



Und bei uns wurde es sogar von der Krankenkasse für ein Jahr bezahlt. Weil wir ein Attest vom Arzt hatten, dass wir ALLES andere schon versucht haben ( incl. Verhaltenstherapie um eine psychische Ursache auszuschließen) und es ihr Nachteile bei Bewerbungen usw. gebracht hätte, wenn sie so ungepflegte Nägel hat, von den Krankheiten, die man sich so einfängt mussten wir nicht mal reden...

Wir mussten zwar vorfinanzieren ( haben aber nach Einreichen der Quittung das Geld zurückbekommen), und durften nur zu einer bestimmten ND gehen, die eine staatlich geprüfte Kosmetikerin ist, und Zusatzausbildungen vür die Behandlungen von Diabetikern usw hat ( das hatte auch einen Namen, ich habs aber leider vergessen). Aber die Arbeit hat sich gelohnt, und meine Tochter ist nun 18 hat schöne Naturnägel und beißt gar nicht mehr.

27.02.2013 12:00 • #15











Nägel kauen / Nagelbeißer