Kompressoren und ihre Unterschiede

"

Airbrush Nailart

" Gast, 26.08.2007 22:36.

Traumangela

Kompressoren

Ich starte einfach mal ein Thema und nenne es "Kompressoren"!

Es gibt Kolbenkompressoren, wartungs- und ölfreie Kolbenkompressoren und Membrankompressoren.

Handelsübliche Kolbenkompressoren gibt es schon relativ günstig in den Baumarktketten. Diese sind so laut als ob ein Hubschrauber bei Dir auf dem Dach landet. Das ist auch schon der Nachteil, der Vorteil von solchen Monstern ist, daß sie einen hohen Druck im Luftdruckkessel aufbauen und der hält sich relativ lange. Ein weiter Vorteil ist der niedrige Anschaffungspreis.

Dann gibt es die kleinen wartungs- und ölfreien Kolbenkompressoren, denen ja Euer Hauptaugenmerk gilt. Vorteil: sie laufen Nachteil: nicht lange
weitere Vorteile sind: günstiger Anschaffungspreis, klein und relativ leise. Weitere Nachteile sind: eben nur relativ leise, mittelmäßiger Luftdruck der direkt in die Pistole eingespeist wird. Dieser Luftdruck ist leider nicht konstant und tritt im Intervall in Erscheinung, was sich negativ im Sprühbild bemerkbar machen kann. Bei Dauerbetrieb laufen die kleinen Kompressoren schnell heiß und können den Geist aufgeben.

Nun sind wir bei den Membrankompressoren. Der einzige Nachteil ist der anfänlich hoch erscheinende Anschaffungspreis. Schon ab 200,-€ sind die zu haben. Die Vorteile sind: konstanter Arbeitsdruck, superleise
-Kühlschrankkompressoren sind auch Membrankompressoren!- und schnurren nicht lauter als Katzen. Für den Dauergebrauch sind Membrankompressoren bestens geeignet. Diese können sogar eine Mehrfachkupplung vertragen, so daß mehrere Pistolen daran angeschlossen werden können.

Fazit: Bitte achtet darauf, wieviel Ihr mit der Airbrushpistole arbeiten wollt. Falls Ihr wirklich nicht so superviel an der Pistole hängt, dann langt ein kleiner "Sparmax" oder ähnlich. Für den ambitionierten Brusher wäre dann der Membranompressor mit Druckluftbehälter zu empfehlen. "Jun-Air" oder "Silent-Air" zum Beispiel.

Lasst aber die Finger von sogenannten Mini-minikompressor die sind nicht besser wie eine Luftpumpe für Autoreifen.

Gute Links: artundgrafik.de, fi-sh.de, iwata.de.

26.08.2007 22:36 • #1


Nageltussi

Nageltussi

273
39
6
Genau die Auskünfte,die ich gesucht habe.... :-))))

Du bist einfach unschlagbar!!!!! :D

23.10.2007 23:13 • #2



Hallo Gast,

Kompressoren und ihre Unterschiede

x 3#3


timo

5
Super Bericht hat mich auf eine prima Idee gebracht ich zapfe den großen Kompressor in der Garage an, dann brauche ich keinen extra und habe hier meine ruhe !

Danke für den Anstoß :)

10.01.2011 01:58 • #3


Sabsi

15767
144
4
51
Fast genau so ist es auch bei uns. Der Kompressor ( gebraucht gekauft von einer Autowerkstatt) mitsamt einem 1.000 l Luftkessel steht im Keller.

Man braucht lediglich einen zusätzlichen Adapter für die Druckregulierung am Arbeitsplatz.

12.01.2011 01:52 • #4









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag