4

Macht Nagelpflegeöl bei einem Unterlack noch Sinn?

"

Produkte, Erfahrungen & Einkaufstipps

" FuckSister, 28.05.2020 20:30.

FuckSister

10
4
1
Ich bin männlich und habe mich bis vor kurzem überhaupt nicht mit Nagelpflege auseinandergesetzt. Im Gegensatz zu den Fingernägeln sind bei mir die Zehennägel ein wenig spröde. Sie fühlen sich nicht glatt an und sind etwas brüchig. Seit wenigen Wochen trage ich nach dem Duschen immer ein Nagelpflegeöl von Balea auf, aber das hat bis jetzt noch keine Besserung gezeigt. Vielleicht dauert es einfach etwas.

Ich möchte zusätzlich einen Unterlack ausprobieren und habe einen von Essie gefunden, der nur kaum glänzt und bei dem ich denke, dass eine Frau das an mir noch akzeptabel finden könnte.

Nun frage ich mich, muss ein Unterlack auch regelmäßig mit einem Nagellackentferner entfernt werden? Falls ja, ist das nötig, oder kann man den Lack jede Woche einfach neu überstreichen? Macht es dann noch Sinn, das Nagelpflegeöl darüber aufzutragen, oder kann das nicht durch den Lack durchziehen? Meine Überlegung ist, dass es in diesem Fall vielleicht trotzdem am Rand der Nägel einziehen könnte.

28.05.2020 20:30 • #1


Ginger

Ginger

10276
117
70
5079
Schön, dass du deine Fußnägel pflegen möchtest, die bzw. die kompletten Füße bekommen ja doch oft eher wenig Beachtung :wink:

Wenn sie etwas spröde sind, ist Öl natürlich erstmal gut, um alles etwas geschmeidiger zu machen. Da kannst es aber ruhig eher auf den Rand, also die Haut auftragen, dann wird auch sie schön geschmeidig, nicht rissig und alles ist gut gepflegt. Öl allein hilft der Nagelplatte glaube ich nicht so viel, um glatter zu werden. Du könntest es mal mit einer Polierfeile versuchen! Die hat zwei Seiten: eine ganz leicht raue, die nimmt man zuerst, um alles zu glätten, und dann die andere Seite, die zum Polieren da ist.

Wenn due lackieren möchtest, schau doch sonst mal nach einem matten Lack.
Aber, egal, welchen du benutzt, jeder Lack sollte regelmäßig erneuert werden, auch wenn er klar ist. Sieht einfach besser aus und gerade an den Fußnägeln kann ja mal schneller was absplittern. Natürlich kannst du auch trotz Lack das Öl benutzen (siehe oben, eher auf der Haut benutzen!), nur wie sich das mit dem Lack verträgt, musst du schauen...

Aber bedenke: Lack ist ordentlich Chemie, und sowohl er als auch der Nagellackentferner sind nicht gerade förderlich für die Nagelgesundheit. Das soll nicht heißen, dass es schädlich ist, aber eben auch nicht wirklich hilfreich. :wink: Deshalb würde ich dir raten, es vielleicht wirklich erstmal mit dem Polieren zu probieren.

Viel Erfolg.

29.05.2020 10:09 • x 3 #2



Hallo FuckSister,

Macht Nagelpflegeöl bei einem Unterlack noch Sinn?

x 3#3


FuckSister


10
4
1
Danke für deine ausführliche Antwort!

Zitat von Ginger:
Wenn sie etwas spröde sind, ist Öl natürlich erstmal gut, um alles etwas geschmeidiger zu machen. Da kannst es aber ruhig eher auf den Rand, also die Haut auftragen, dann wird auch sie schön geschmeidig, nicht rissig und alles ist gut gepflegt. Öl allein hilft der Nagelplatte glaube ich nicht so viel, um glatter zu werden.

Weiß du, ob die Zehennägel eher zu solchen Unebenheiten neigen? Meine Fingernägel sind nämlich von Natur aus ganz glatt. Der Unterschied ist gewaltig.

Zitat von Ginger:
Du könntest es mal mit einer Polierfeile versuchen! Die hat zwei Seiten: eine ganz leicht raue, die nimmt man zuerst, um alles zu glätten, und dann die andere Seite, die zum Polieren da ist.

Das ist eine sehr gute Idee. Ich habe in der Vergangenheit schonmal welche bei DM gesehen, aber das ist wieder komplett in Vergessenheit geraten.

Zitat von Ginger:
Aber, egal, welchen du benutzt, jeder Lack sollte regelmäßig erneuert werden, auch wenn er klar ist.

Kann ich mir unter "regelmäßig" 1x wöchentlich vorstellen?

Die alte Schicht muss vorher aber mit Nagellackentferner entfernt werden, oder?

Oder gibt es da so eine Regel wie "2 mal kann man ihn überstreichen, beim dritten mal sollte der alte Lack vor dem neuen Auftragen entfernt werden"?

Beim Nägelschneiden muss er wahrscheinlich auch entfernt werden?

Zitat von Ginger:
Aber bedenke: Lack ist ordentlich Chemie, und sowohl er als auch der Nagellackentferner sind nicht gerade förderlich für die Nagelgesundheit. Das soll nicht heißen, dass es schädlich ist, aber eben auch nicht wirklich hilfreich. Deshalb würde ich dir raten, es vielleicht wirklich erstmal mit dem Polieren zu probieren.

Ich habe ihn gestern erstmals aufgetragen. Er riecht auch unangenehm. Über den Geruch habe ich mir bisher gar keine Gedanken gemacht. Das Pflegeöl ist zum Beispiel auch geruchslos.

Und ja, ein matter wäre besser gewesen. Gerade wegen den Unebenheiten auf den Nägeln sieht das jetzt sehr komisch aus. Mein Problem war, ich wollte schnell einen auf Amazon mitbestellen und "Unterlack matt" ergibt in der Suche nichts. Und in einer Drogerie stelle ich mich nicht gerne länger vor dieses Regal.

Naja ich versuche es auf jeden Fall mit einer Polierpfeile. Der Unterlack habe ich mir allerdings nicht wegen den Unebenheiten gekauft, sondern weil dort ebenfalls mit Biotin, Nagelpflege und Stärkung geworben wurde. Ich dachte, Unterlack ist bedenkenlos. Nur der farbige wäre schlecht, weshalb man gerade vorher einen Unterlack verwenden soll.

31.05.2020 07:20 • #3


Ginger

Ginger

10276
117
70
5079
Zitat von FuckSister:
Weiß du, ob die Zehennägel eher zu solchen Unebenheiten neigen? Meine Fingernägel sind nämlich von Natur aus ganz glatt. Der Unterschied ist gewaltig.


Zunächst mal: ich bin kein Fußexperte :wink: Aber soweit ich es bis jetzt kenne und beurteilen kann, ist das nicht ungewöhnlich. Allein schon, weil die Nägel eben ganz anders "ihr Leben" verbringen, als die Fingernägel... sie kriegen weniger Luft, Licht und Pflege ab, ausserdem kann es auch sein, dass die Füße schlechter durchblutet sind, als die Hände, was sich dann auch in der "Nagelqualität" niederschlägt.


Zitat:
Kann ich mir unter "regelmäßig" 1x wöchentlich vorstellen?
Die alte Schicht muss vorher aber mit Nagellackentferner entfernt werden, oder?
Oder gibt es da so eine Regel wie "2 mal kann man ihn überstreichen, beim dritten mal sollte der alte Lack vor dem neuen Auftragen entfernt werden"?
Beim Nägelschneiden muss er wahrscheinlich auch entfernt werden?


Es gibt da natürlich kein Muss oder keine goldene Regel :D
Und bei klarem Lack ist es natürlich noch mal was anderes, als bei farbigem, denn da sieht man Abplatzungen ja viel schneller. Ich würde ihn entfernen / erneuern, wenn er nicht mehr schön aussieht, sprich zu weit rausgewachsen, verkratzt, abgeplatzt etc. Aber da kommt es natürlich auch auf die Pingeligkeit eines einzelnen an :lol: Du kannst natürlich auch einfach noch mal überlackieren, aber ich persönlich finde, mehr als zwei Mal sieht oft nicht schön aus, denn irgendwann wird´s dick und hubbelig und siehr irgendwie merkwürdig aus...
Beim Schneiden musst du ihn nicht entfernen, aber es kann dabei passieren, dass er dann vorne absplittert, denn Fußnägel sind ja oft recht hart.

Zitat:
Und ja, ein matter wäre besser gewesen. Gerade wegen den Unebenheiten auf den Nägeln sieht das jetzt sehr komisch aus. Mein Problem war, ich wollte schnell einen auf Amazon mitbestellen und "Unterlack matt" ergibt in der Suche nichts. Und in einer Drogerie stelle ich mich nicht gerne länger vor dieses Regal.


Einen matten Unterlack wird es wohl auch nicht geben :wink: Denn ob ein Unterlack matt ist oder nicht, ist ja im Normalfall unerheblich, weil man ihn nicht sieht. Es gibt aber eben ganz normale Lacke (farbig, klar, oder als Überlack), die nicht glänzend, sondern matt trocken. Sowas in klarer Form wäre dann vielleicht was für dich. Ich kann dir jetzt aber akut auch keine Marke nennen, da ich nicht wirklich Lack benutze... :wink:

Zitat:
....sondern weil dort ebenfalls mit Biotin, Nagelpflege und Stärkung geworben wurde. Ich dachte, Unterlack ist bedenkenlos. Nur der farbige wäre schlecht, weshalb man gerade vorher einen Unterlack verwenden soll.


Was heißt bedenkenlos... wie gesagt, jeder "normale" Lack ist Chemie. Es kann nichts passieren, aber (nach meiner Meinung) tut man seinen Nägeln damit auch nichts unbedingt was Gutes, gerade bei längerem Gebrauch. Es gibt Lacke, die bestimmte "fiese Stoffe" nicht enthalten, die hießen dann meist 10-free, 12-free oder 15-free oder so... die sind dann etwas unbedenklicher. Dass ein Lack die Nägel stabiler machen oder sonstwie pflegen soll, ist leider eher ein Werbeversprechen! Ich wüsste jedenfalls von keiner verlässlichen Studie, dass sowas was bringt :nixweiss: :wink:

31.05.2020 11:36 • x 1 #4










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Produkte, Erfahrungen & Einkaufstipps