2

Nagelablösung durch einen bestimmten UV Lack?

"

Nagelkrankheiten

" Kirin, 28.10.2019 09:22.
Kirin

Kirin

14
3
1
Guten Morgen ihr Lieben,

ich wünsche euch einen guten Start in die Woche :)

Ich hab hier leider ein längeres Thema, weiß auch nicht genau, ob ich in der Kategorie hier richtig bin, sorry :/
Vor ein paar Wochen hatte ich schon mal einen Beitrag geschrieben, weil ich das Problem hatte, dass sich im Mai an allen Fingern die Nägel abgelöst haben bis ca. zur Hälfte des Nagelbetts. Danach hat meine Hautärztin dann eine "prophylaktische" Behandlung gegen Nagelpilz vorgeschlagen, hat Proben genommen, um eine Kultur anzulegen und ich habe die Tabletten genommen, die sie mir gegeben hat, weil ich davon ausgegangen bin, es wäre Nagelpilz. Das ganze ist dann auch - sobald ich keinen UV Lack mehr drauf hatte und mit den Tabletten - rausgewachsen und meine Nägel waren wieder komplett gesund. Das komische ist, die Hautärztin meinte dann das letzte Mal als ich da war, dass es kein Nagelpilz war und die Kultur, die sie angelegt hat, negativ war.

Jetzt zum eigentlichen Problem: vor ein paar Wochen habe ich wieder mit UV Lack angefangen - mit Rainbow Abby (verlinken geht leider nicht). Und prompt habe ich wieder das Problem, dass es an den Ansätzen anfängt, dass der Nagel sich vom Nagelbett löst, aber nur an 2-3 Nägeln. Ich weiß dieses Mal aber absolut nicht, was ich falsch gemacht haben könnte, bzw. was das ausgelöst haben könnte (das letzte Mal hab ich beschrieben, dass ich leider so dumm war, ab und zu Sekundenkleber auf die Nägel zu schmieren wenn sie eingerissen waren - ja ich weiß, das war unfassbar dämlich, wird auch nicht mehr vorkommen. Ich bin dann davon ausgegangen, dass die Ablösung evtl. davon gekommen sein könnte).

Ist euch bekannt, dass es UV Lacke gibt, die ein Einzelner nicht verträgt und dann sowas passiert? Habe den Lack natürlich sofort runtergenommen und habe momentan gar nichts drauf und es sieht so aus, als würde das wieder einfach rauswachsen. Aber ich bin wirklich verzweifelt, ich mag Naturnägel und normalen Nagellack einfach nicht, weiß aber langsam einfach nicht mehr, wo das Problem liegt :(

Vielleicht habt ihr auch schonmal ein ähnliches Problem gehabt?
Ich würde mich jedenfalls sehr über Nachrichten und Einschätzungen freuen <3

Liebe Grüße
Anja

28.10.2019 09:22 • x 1 #1


Peggylein

Peggylein

666
40
46
798
Darf ich fragen, wie du deine Nägel bearbeitest bevor du den Lack aufträgst? Und wie gehst du beim Auffüllen vor?

28.10.2019 10:36 • #2


Kirin

Kirin


14
3
1
Also ich desinfiziere die Nägel erstmal, dann schiebe ich ein klein wenig die Nagelhaut zurück und direkt bevor ich den Lack auftrage, buffer ich sie leicht an.
Was meinst du genau mit Auffüllen? Da ich nur meine "Naturlängen" habe und keinen "Aufbau" mit Gel oder so mache, mache ich eigentlich immer alles runter bevor ich neuen Lack drauf mache. Hoffe das beantwortet deine Frage? :)

28.10.2019 10:43 • #3


shorti100

shorti100

939
20
7
622
Zitat von Kirin:
Guten Morgen ihr Lieben,

ich wünsche euch einen guten Start in die Woche :)

Ich hab hier leider ein längeres Thema, weiß auch nicht genau, ob ich in der Kategorie hier richtig bin, sorry :/
Vor ein paar Wochen hatte ich schon mal einen Beitrag geschrieben, weil ich das Problem hatte, dass sich im Mai an allen Fingern die Nägel abgelöst haben bis ca. zur Hälfte des Nagelbetts. Danach hat meine Hautärztin dann eine "prophylaktische" Behandlung gegen Nagelpilz vorgeschlagen, hat Proben genommen, um eine Kultur anzulegen und ich habe die Tabletten genommen, die sie mir gegeben hat, weil ich davon ausgegangen bin, es wäre Nagelpilz. Das ganze ist dann auch - sobald ich keinen UV Lack mehr drauf hatte und mit den Tabletten - rausgewachsen und meine Nägel waren wieder komplett gesund. Das komische ist, die Hautärztin meinte dann das letzte Mal als ich da war, dass es kein Nagelpilz war und die Kultur, die sie angelegt hat, negativ war.

Also da geht mir echt die Hutschnur hoch! Wie kann eine Ärztin Tabletten gegen Nagelpilz geben, obwohl sie gar nich weiß, ob es einer ist? Sorry, aber absolut unmöglich!
Das sind dermaßene "Hammer-Tabletten", die möchte ich nicht umsonst genommen haben....
Aber ok - das beantwortet jetzt natürlich nicht deine Frage.


Jetzt zum eigentlichen Problem: vor ein paar Wochen habe ich wieder mit UV Lack angefangen - mit Rainbow Abby (verlinken geht leider nicht). Und prompt habe ich wieder das Problem, dass es an den Ansätzen anfängt, dass der Nagel sich vom Nagelbett löst, aber nur an 2-3 Nägeln. Ich weiß dieses Mal aber absolut nicht, was ich falsch gemacht haben könnte, bzw. was das ausgelöst haben könnte (das letzte Mal hab ich beschrieben, dass ich leider so dumm war, ab und zu Sekundenkleber auf die Nägel zu schmieren wenn sie eingerissen waren - ja ich weiß, das war unfassbar dämlich, wird auch nicht mehr vorkommen. Ich bin dann davon ausgegangen, dass die Ablösung evtl. davon gekommen sein könnte).

Ist euch bekannt, dass es UV Lacke gibt, die ein Einzelner nicht verträgt und dann sowas passiert? Habe den Lack natürlich sofort runtergenommen und habe momentan gar nichts drauf und es sieht so aus, als würde das wieder einfach rauswachsen. Aber ich bin wirklich verzweifelt, ich mag Naturnägel und normalen Nagellack einfach nicht, weiß aber langsam einfach nicht mehr, wo das Problem liegt :(

Es ist natürlich immer möglich, dass man etwas/oder eine Firma nicht verträgt. Allerdings habe ich noch nicht gehört, dass sie die NN davon ablösen. Meistens haben Betroffene dann irgendwelche Ausschläge, oder Juckreiz. Aber nunja - nichts ist unmöglich....
Richtig weiterhelfen kann ich dir jetzt leider nicht. Aber ich würde unter diesen Voraussetzungen das Produkt jetzt nicht mehr verwenden. Vielleicht weiß noch jemand anderes was.


Vielleicht habt ihr auch schonmal ein ähnliches Problem gehabt?
Ich würde mich jedenfalls sehr über Nachrichten und Einschätzungen freuen <3

Liebe Grüße
Anja

28.10.2019 11:48 • x 1 #4


Kirin

Kirin


14
3
1
Ja mit den Tabletten hab ich auch gehadert, die musste ich ja 3 Monate am Stück nehmen, also schon richtig lange. Ich hatte damals nur absolute Panik, weil ich dachte es lösen sich jetzt meine kompletten Nägel ab, wenn ich nichts mache :( War dann aber auch richtig verdutzt, als die Ärztin mir dann im Nachhinein gesagt hat, es sei kein Pilz. Auf die Frage, was es denn sonst sein könnte, wusste sie keine Antwort, sie meinte nur, ich soll "auf jeden Fall nie wieder die Nägel lackieren". Ja genau, tolle Lösung ...
Ach ja, Blut wurde von meiner Hautärztin und der Hausärztin getrennt voneinander untersucht auf Stoffwechsel/Schilddrüsenerkrankungen etc., die anscheinend auch eine Ablösung der Nägel auslösen können, aber da ist alles ok bei mir.

Ich weiß leider wirklich nicht weiter. Vielleicht lese ich mich hier mal ein, welche Marken ihr so verwendet und probiere dann ein bisschen rum :(

28.10.2019 11:53 • #5


Ginger

Ginger

9763
115
70
4652
Puh, also zu der Ärztin fällt mir aber auch nix mehr ein :nixweiss:
Tabletten kommen bei Nagelpilz eigentlich erst zum Einsatz, wenn vorher nichts anderes anschlägt. Davor versucht man es erstmal lange mit Lacken, Salben, Tinkturen... und dann auch noch, wenn nicht eindeutig feststeht, ob es überhaupt ein Pilz ist. Oha! :evil:

Also ich habe auch noch nie gehört, dass Lacke die Nägel ablösen. Ja, es gibt Allergien, aber die äußern sich anders, sowas passiert da eher nicht.

Die Marke, die du angibst kenne ich leider nicht. Ist das was asiatisches?
Vielleicht solltest du es mal mit einem Markenprodukt versuchen.
Möchte nichts unterstellen und kann ja jetzt nur vermuten, aber bei asiatischen Produkten weiß man halt nie, was drin ist. Alles, was in Deutschland zur Verwendung kommt, muss der Kosmetikverordnung entsprechen, aber wer weiß, was da so "durchflutscht". Aber mir wäre bei Produkten "Made in Germany" oder bekannten Marken immer etwas wohler :wink:

28.10.2019 12:22 • #6


shorti100

shorti100

939
20
7
622
Zitat von Ginger:
Puh, also zu der Ärztin fällt mir aber auch nix mehr ein :nixweiss:
Tabletten kommen bei Nagelpilz eigentlich erst zum Einsatz, wenn vorher nichts anderes anschlägt. Davor versucht man es erstmal lange mit Lacken, Salben, Tinkturen... und dann auch noch, wenn nicht eindeutig feststeht, ob es überhaupt ein Pilz ist. Oha! :evil:



Richtig. So "kenne" ich das auch.
Ich musste solche Tabletten auch mal nehmen. Meine Ärztin hat mit damals gesagt, dass ich während der Zeit und 3 Monate danach nicht schwanger werden darf! Also soviel dazu, welche Bomben das sind....
Aber nun gut, jetzt kann man es auch nicht mehr ändern.

28.10.2019 12:46 • #7


Kirin

Kirin


14
3
1
Zitat von shorti100:
Zitat von Ginger:
Puh, also zu der Ärztin fällt mir aber auch nix mehr ein :nixweiss:
Tabletten kommen bei Nagelpilz eigentlich erst zum Einsatz, wenn vorher nichts anderes anschlägt. Davor versucht man es erstmal lange mit Lacken, Salben, Tinkturen... und dann auch noch, wenn nicht eindeutig feststeht, ob es überhaupt ein Pilz ist. Oha! :evil:



Richtig. So "kenne" ich das auch.
Ich musste solche Tabletten auch mal nehmen. Meine Ärztin hat mit damals gesagt, dass ich während der Zeit und 3 Monate danach nicht schwanger werden darf! Also soviel dazu, welche Bomben das sind....
Aber nun gut, jetzt kann man es auch nicht mehr ändern.


Ja stimmt, das hatte sie mir auch gesagt.. man muss halt doch einfach immer alles hinterfragen was Ärzte einem erzählen..

28.10.2019 12:59 • #8


Kirin

Kirin


14
3
1
Zitat von Ginger:
Puh, also zu der Ärztin fällt mir aber auch nix mehr ein :nixweiss:
Tabletten kommen bei Nagelpilz eigentlich erst zum Einsatz, wenn vorher nichts anderes anschlägt. Davor versucht man es erstmal lange mit Lacken, Salben, Tinkturen... und dann auch noch, wenn nicht eindeutig feststeht, ob es überhaupt ein Pilz ist. Oha! :evil:

Also ich habe auch noch nie gehört, dass Lacke die Nägel ablösen. Ja, es gibt Allergien, aber die äußern sich anders, sowas passiert da eher nicht.

Die Marke, die du angibst kenne ich leider nicht. Ist das was asiatisches?
Vielleicht solltest du es mal mit einem Markenprodukt versuchen.
Möchte nichts unterstellen und kann ja jetzt nur vermuten, aber bei asiatischen Produkten weiß man halt nie, was drin ist. Alles, was in Deutschland zur Verwendung kommt, muss der Kosmetikverordnung entsprechen, aber wer weiß, was da so "durchflutscht". Aber mir wäre bei Produkten "Made in Germany" oder bekannten Marken immer etwas wohler :wink:


Ja unmöglich einfach :(
Hast du Tipps für mich auf welche Marken du schwörst? Und wo ich diese herbekomme? : )

28.10.2019 13:00 • #9


Ginger

Ginger

9763
115
70
4652
Ich arbeite nicht mit UV-Lacken :wink:

Aber zu dem Thema findest du hier schon einige Berichte im Forum, oder vielleicht kann auch @shorti100 dir da weiterhelfen :D

28.10.2019 13:04 • #10


shorti100

shorti100

939
20
7
622
Dann versuch ich es mal: :wink:

Mache sehr viel mit UV-Lacken. Als Base und Top verwende ich ausschließlich CND Shellac (obwohl ich da mal von Laveni das Base noch testen mag - wenn ich Zeit hab....).
Als Farben dazwischen verwende ich:
- CND Shellac (lässt sich super ablösen)
- Jolifin Carbon Colors (geht eher schlecht ab. Muss man sehr gut anschleifen)
- Laveni (liegt ablösetechnisch so dazwischen)
- Pink Gellack ( -"- )

Dann habe ich noch vereinzelt andere Farben. Aber sind nicht richtig nennenswert.

28.10.2019 13:13 • #11


Kirin

Kirin


14
3
1
Zitat von shorti100:
Dann versuch ich es mal: :wink:

Mache sehr viel mit UV-Lacken. Als Base und Top verwende ich ausschließlich CND Shellac (obwohl ich da mal von Laveni das Base noch testen mag - wenn ich Zeit hab....).
Als Farben dazwischen verwende ich:
- CND Shellac (lässt sich super ablösen)
- Jolifin Carbon Colors (geht eher schlecht ab. Muss man sehr gut anschleifen)
- Laveni (liegt ablösetechnisch so dazwischen)
- Pink Gellack ( -"- )

Dann habe ich noch vereinzelt andere Farben. Aber sind nicht richtig nennenswert.


Danke dir schonmal :) CND habe ich auch einen, aber eben nur einen ;)
Wo kaufst du die? Und du löst die dann mit einem acetonhaltigen UV Lack Entferner und diesen Alufolieschnipseln mit diesem Wattestückchen ab, oder? Weil das hatte dann bei mir auch schon nicht mehr funktioniert :(

28.10.2019 13:41 • #12


Peggylein

Peggylein

666
40
46
798
Ich hätte jetzt nur noch die Vermutung gehabt, dass der Naturnagel zu stark bearbeitet wurde oder ein Ablösen des Materials mit Aceton dazu führen könnte. Daher meine Frage vorhin.
Wie du es beschreibst, klingt es allerdings nicht danach.
Ich hab ein paar Lacke von Neonail, mit denen ich sehr zufrieden bin. Zu den Base- und Topprodukten von denen kann ich allerdings nichts sagen. Da nehm ich das von Nothing but Nails, ist allerdings mit Gewerbeschein.

28.10.2019 13:45 • #13


shorti100

shorti100

939
20
7
622
Ich kaufe die meist bei "insightcosmetics".
Richtig, löse mit Remover ab (gibt viele Marken) oder vielleicht nimmst du reines Aceton. Gibt es bei online Hut recht günstig.
Ich nehme dann normale Alufolie mit halben Zeletten.

Ja, die Carbon Colors gehen recht schlecht ab.

28.10.2019 13:45 • #14


Kirin

Kirin


14
3
1
@Peggylein Ja das Ganze ist mir irgendwie ein Rätsel, es ging ewig lange gut und dann auf einmal sowas. Sehr stark beansprucht hatte ich den Naturnagel eigentlich nie :( Gibt es denn sonst etwas bei den Arbeitsschritten, was man falsch machen kann, was dazu führen könnte?

Danke euch schon mal, ich schaue mir das mal an und versuche es dann einfach mal mit anderen Lacken :) Welche Top- und Base Coats benutzt ihr denn am liebsten? Ist ja auch sehr wichtig, da der Basecoat ja genau auf dem Nagel ist dann.

28.10.2019 13:51 • #15










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Nagelkrankheiten