41

Naildesignerin - leicht verdientes Geld?

Sabsi

15767
144
4
51
Wie oft muss man das eigentlich noch schreiben, dass die 17.500,-- nur mit dem Umsatz etwas zu tun haben aber nicht mit dem was Du normal durch deinen Hauptjob verdienst.

Allein der Einkommensteuerbemessungsgrundbeitrag liegt bei 8.004,-- da du im Hauptjob schon mehr verdienst musst Du je nach Deiner Abzüge Einkommensteuer bezahlen.

Einkommensteuer und Umsatzsteuer sind zwei verschiedene paar Stiefel. Da müsstest Du im Monat einen Umsatz haben von etwa 1.460,-- damit du auf den Betrag von 17.500,-- im Jahr kommst (nur vom Nebengewerbe)

Im Grund genommen verdient man in den Anfangsjahren nicht wirklich was, die wenigsten welche ich kenne schreiben in den ersten Jahren schon schwarze Zahlen.

Solltest Dir vielleicht auch noch diese Geschichte mal durchlesen:

https://www.beautynails-forum.de/hoffnun ... t4188.html

27.03.2010 16:50 • #31


starless

23
2
anmerkung zum anfangsbeitrag auflistung kosten:
sind nicht 400 euro materialkosten bei 80 kunden etwas hoch? wieviele kunden bekommt ihr aus einem 30 gr. geltopf raus?

26.04.2010 13:53 • #32



Hallo damaris,

Naildesignerin - leicht verdientes Geld?

x 3#3


Tinka

Tinka

1345
75
33
2
Naja wenn man mit hochwertigen Produkten und namenhaften firmen abeitet;)

Ich würd lieber etwas mehr kalkulieren als zu wehnig.

26.04.2010 14:02 • x 1 #33


Candle

158
1
Zitat von starless:
anmerkung zum anfangsbeitrag auflistung kosten:
sind nicht 400 euro materialkosten bei 80 kunden etwas hoch? wieviele kunden bekommt ihr aus einem 30 gr. geltopf raus?


Die Materialkosten beziehen sich ja nun nicht nur rein auf Gel, Acryl oder Liquid. Dazu gehört auch das ganze drumherum Zelletten, Nailartartikel, Pflege, Handschuhe, Feilen, Karteikarten, Desi, Küchenrolle, usw... da kommt schon einiges zusammen und dann sind 400€ schon fast tief gegriffen.

Wie lange man mit einem 30g Töpfchen auskommt? Kommt immer drauf an, was für ein Gel es ist (Viskosität) und von welcher Qualität es ist. Wenn man nur an sich selber nagelt hat man immer das Gefühl es reicht ewig aber im Studiobetrieb sind 30g eine Lachnummer.
Bei Acryl und Liquid ist es nicht anders, macht man Kunden geht es rasend schnell weg und wie gesagt die Qualität muß stimmen, für ein Studio sollte man nicht irgendeinen Billigramsch nehmen, an den jeder Hobbynagler ran kommt.

26.04.2010 14:36 • x 1 #34


starless

23
2
was macht ihr eigentlich mit euren leeren geltöpfen?wegwerfen? diese leertiegel kosten ja auch ein heiden geld.schon mal daran gedacht?
und: wenn ihr mal sparen müsst und euch was über zeitung oder forum kauft-das kann man dann doch nicht absetzten,da kein beleg da ist,oder?

26.04.2010 14:43 • #35


Candle

158
1
Man muß nicht alle Tiegel wegschmeissen, man kann sie so weit es geht auswischen, den rest in der Lampe aushärten und dann vorsichtig auslösen.
Ich mach es hauptsächlich mit kleinen Tiegeln um sie zum mischen zu nehmen.

Wenn Du Dir Dinge über ein Forum kaufst, z.B. bei einer SB wird diese oft mit Rechnung auf Wunsch angeboten. Es gibt schon fast immer Mittel und Wege etwas in der Hand zu haben um es evtl. absetzen zu können.

26.04.2010 16:06 • #36


Tinka

Tinka

1345
75
33
2
ja und sonst bescheid geben das du ne quittung haben möchtest;)

26.04.2010 19:09 • #37


starless

23
2
ah ja,danke für die info.also wird ein privatkauf dann auch akzeptiert,wenn ich z.b. einen gebrauchten tisch kaufen will,um kosten zu sparen.

26.04.2010 19:40 • #38


MiezeKatze

3
Echt suuuuper Aufstellung... aus der Sicht hab ich das noch gar nicht gesehen :oops: und hab mich natürlich auch gefragt warum das soooo viel kostet (bei uns einfachstes French 30,-) und ich hab immer nur die Materialkosten gesehen aber klar, da kommt ja noch mehr dazu... :roll: die Behörden wollen auch was verdienen... und wenn man mal krank ist muss man auch versichert sein und das tut's alles nicht von selbst... Jedenfalls bbin ich jetzt schlauer und würde das so auch jedem anderem Mädel unter die Nase reiben :) allerdings find ich's als Aushang etwas zu lang... also wenn mich so ein riesen Text anspringt überflieg ich nur wenn überhaupt und dann bleibt fast null hängen :D

04.07.2010 03:10 • #39


Mina2000

5
1
Normal oder übertrieben?

Was du da schreibst ist ja alles schön und gut. Aber ich finde das etwas extrem übertrieben.

Zum Thema Handyrechnung, ein Handy haben die meisten eh und die Rechnung bezahlt man ja so oder so, bedeutet für mich, das es keine Umstandskosten für mich wegen meiner Kunden sind

Werbung z.B. mit Flyern, muss nicht unbedingt sein, denn wenn du gut bist, spricht sich das doch rum, und zur Not kann man immer noch welche machen für ca.30 Euro gibt es etwa 600 Flyer, siehe Google.

Schwarzarbeit, bin ich auch dagegen, aber meine Bekannt macht das auch, sie hat montl. Nebenbei noch 900 Euro dadurch an Einkommen.

Materialkosten, ich kaufe nicht jeden Monat eine neue Lampe, Fräser, Koffer, usw. was nun unnötig ist.
Gele und alles andere, also wenn es sich nur um Modellage Produkte handelt, kann man diese Sachen auch für z.B. 150 Euro kaufen und diese sind evtl. In einem Monat bei 80 Kunden verbraucht. Sprich wenn du 25 Euro nimmst wären das 2000 Euro an Einkommen. Und wenn man dazu noch gut verkaufen kann, dann wird es mehr. Denn wenn du vielleicht noch einen schönen Nagellack verkaufst, den du selbst als Einkaufspreis von 3,90 holst, dann verkaufst du ihn für ca. 5,50 Euro oder 6,50 Euro, das sichert dir auch nochmal einen Zusatzverdienst.

Und eigentlich weiß jeder das man keinen laden aufmacht wenn man nur 5 Kunden hat, das sollte sich natürlich auf mehr beschränken.

Kosten fürs Klopapier, wo vielleicht davon grade mal 6 Kunden im Monat aufs Klo gehen, sprich: eine Rolle verschwenden :-))))) mal 12 Monate sind bei mir 2 Euro im Jahr.

Benzinkosten für mobile Nageldesignerinen, ja das geht gut auf das Benzin, aber wenn man Kunden hat zu den man z.B. mehr als 15 km fahren muss, dann würde ich für die Kundin noch 5 Euro an Fahrtkosten dazu rechnen.

Internetgebühren, ein internet haben die meisten auch, niemand schafft sich erst ein Internet an, wenn man sich grad mal Selbstständig macht, sprich wieder keine Umstandskosten die mir der Kunde bereitet.

Abo Zeitungen wie Profinail, darauf kann man verzichten, denn es gibt alles neues auch im Internet das bestens beschrieben ist.

Ein Navigationssystem braucht man auch nicht wenn man auf Karten guckt und Schilder lesen kann. Ausserdem fahren wir ja keine 200 km zu einer Kundin.

Rentenversicherung, die hat man eigentlich eh, das sind keine Kosten die mir der Kunde macht.
Abgesehen davon, nimmt der Staat einem eh alles weg und zieht ab wo die nur können.

Das alles, wenn man weiß wie man es macht, macht eine Ersparnis im Jahr für unnötige kosten an:8532, 00 Euro

10.10.2010 10:47 • #40


Sabsi

15767
144
4
51
Du musst es aber auch mal von der anderen Seite her betrachten und zwar wenn es ein Hauptgewerbe ist und man von den Einnahmen seinen ganzen Lebensunterhalt bestreiten muss, dann kommen nämlich genau die Kosten (die Du sparen wolltest wieder voll dazu.... und ein Auto fährt nicht nur mit Benzin, da kommt noch einiges mehr dazu und verhungern will man letztendlich dabei ja auch nicht.

11.10.2010 00:16 • #41


Chinchan

Chinchan

224
7
1
hahaha was für ein Kalkulation.

Man kann gleich Privat-Jet zum Nägeln kommen
Das kannst du gerne bei Finanzamt kalkulieren. "LOL"

15.11.2010 18:00 • #42


Sabsi

15767
144
4
51
ist mal was anderes mit dem Privat-Jet zur Kundin zu fliegen...........liegt bestimmt im Rahmen der Möglichkeit, doch wo sind die Kunden die sich diesen Service auch leisten können....wäre sofort dabei. (LOL)

Aber lassen wir ganz einfach mal die Kirche im Dorf...ohne einer gründlichen Kalkulation gehts ganz einfach nicht.

Fast jede welche nur sich selber die Nägel macht (Hobby) ist schon draufgekommen, das es nicht ganz billig ist , weil man immer wieder was sieht, wo man denkt.... ohne diesem ganzen Kram gehts nicht !

Jeder kann sich selber ausrechnen (Kundenunabhängige Kalkulation) um zu erfahren was die eigene Modellage tatsächlich kostet und viele, vorausgesetzt man ist zu sich selber ehrlich, kommt drauf, das es gar keinen allzugrossen Unterschied macht ob man sich die Nägel selber macht oder in ein Profistudio geht.

16.11.2010 03:23 • #43


Pelle

812
7
2
Und zum Thema Handy: klar hat eh jeder ein Handy und zahlt die Grundgebühren. Logisch dass DAS keine Mehrkosten macht. Aber das telefonieren schon. Nicht immer erreicht Dich die Kundin, Du musst auch mal zurückrufen. Ohne Kunden wären diese Mehrkosten nicht da.

Ich seh schon, es sehen einige nicht ein, das der Preis bei einer richtigen Kalkulation einer im Studio recht nahe kommt.

16.11.2010 06:59 • #44


schnuffialva

schnuffialva

323
47
gema ist doch nur für die die geschäftlich radio hören und gez für auto?

16.11.2010 14:14 • #45



Hallo damaris,

x 4#15