1

Online Kurs zur E-Feile, der auch als Laie buchbar ist?

"

Gelnägel

" Merryweather, 24.08.2023 13:56.

Merryweather

8
1
1
Ich mache mir seit Jahren Gellack Nägel selbst und war eigentlich auch immer zufrieden, muss mir jetzt aber eingestehen, dass ich das Ablösen mit Aceton absolut nicht mehr vertrage. An das Thema E-Feile traue ich mich so spontan aber nicht ran. Gibt es da empfehlenswerte Online Kurse? Egal ob kostenpflichtig oder doch was auf YT, gerne auch auf Englisch.

Aktuell gehe ich zu einer Nageldesignerin, mal macht sie mir Gellack Nägel, mal Gel, bin an sich auch recht zufrieden, aber vermisse es meine Nägel selbst machen zu können. Ich bin leider extrem penibel (ein Problem von mir) und störe mich dann immer an Unebenheiten und Kanten :oops: Nicht, dass ich sowas besser könnte, aber Zuhause konnte ich halt immer nochmal nachbessern oder mir wenigstens sagen, dass ich das selbst verbockt habe. Jedes Mal, wenn jetzt beim Rauswachsen die Stellen auftauchen, an denen der Top Coat doch verlaufen ist und jetzt eine Kante bildet, kann ich die Finger nicht davon lassen...

24.08.2023 13:56 • #1


Ginger

Ginger

10860
129
70
5625
Hm, also ich finde, sowas kann man am besten persönlich erlernen. Du kannst dir tausende Videos anschauen, egal, ob kostenlos oder kostenpflichtig - das ersetzt aber niemals das, was jemand dir zeigen kann, wenn er vor dir sitzt oder neben dir steht. :wink: Abgesehen davon kenne ich sowas auch gar nicht, muss ich gestehen. Bzw. ich würde für sowas kein Geld ausgeben.
Als Laie ist es natürlich nie einfach, gute / professionelle Videos zu erkennen, ABER selbst wenn du Geld ausgibst und es sicher ist, dass der Trainer eine gute Onlineschulung anbietet, heißt das ja noch lange nicht, dass du es dann auch so umsetzen kannst. Und da kommt eben wieder das Unpersönliche ins Spiel; es kann keiner auf dich und dein Können individuell eingehen.

Aber mal ne Frage: wenn du doch zu jemandem gehst, warum willst du dann fräsen? Mal was ausbessern kann man ja auch so, dafür braucht es ja keinen Fräser. :wink:

24.08.2023 16:57 • #2



Hallo Merryweather,

Online Kurs zur E-Feile, der auch als Laie buchbar ist?

x 3#3


Merryweather


8
1
1
Ich weiß nicht, wie lange ich das durchhalte. Das Studio hat nur wenige freie Termine und nur nachmittags unter der Woche, nach Vollzeitjob und allen anderen Verpflichtungen so weit fahren, keine Parkplätze in der Nähe... Manchmal bleiben auch nur Termine mit mehr Abstand als mir lieb ist. Und generell vermisse ich es ehrlich meine Nägel selbst zu machen. Wenn ich fräsen könnte, könnte ich wieder zu Gellack zurückkehren. Meine Nägel sind und bleiben kurz, auch im Studio bekomme ich keine Verlängerung und einfach nur ein Fullcover. Sprich die Umsetzung Zuhause scheitert am Runterfeilen.

Wenn ich dann mal im Nagelstudio bin ist alles bestens, da möchte ich mich gar nicht beklagen.

Ich wohne halt auf dem platten Land, da muss ich zwingend in die nächste Stadt rein... Und die Auswahl an Nicht-Asia-Studios ist sehr, sehr begrenzt. Es gäbe noch ein Shellac Studio, das auch samstags geöffnet ist, aber mit original Shellac schaffe ich nur 14 Tage... Da bekomme ich noch mehr Stress.

Gibt es E-Feilen Kurse vor Ort, die sich auch an die Heimanwendung richten? Prinzipiell lerne ich durch Onlinefortbildungen sehr gerne und gut, deshalb die Idee es auch hier zu versuchen.

24.08.2023 17:16 • #3


shorti100

shorti100

1424
27
10
976
Erster Vorschlag:
du könntest es bei dir selber ja auch per Hand abfeilen. Dauert natürlich länger, man macht aber nicht ganz so schnell was kaputt.

Zweiter Vorschlag:
du übst erstmal an einem Tip, den du vorher modelliert hast (oder lackiert mit UV-Lack). Da machst du am besten mehrere farbige Schichten. Also zum Beispiel erst grün, dann rot, dann blau. Dann guckst du, wie schnell bzw. in welchem Tempo du bei den Farben tiefer kommst (also wann du beim Naturnägel wärst).

Generell empfehle ich dir da wirklich, wirklich Vorsicht walten zu lassen. Gerade bei UV-Lackierungen bist du "schneller durch", weil das ja alles dünner gearbeitet ist, als z.B. bei Gel.

Weiter finde ich es extrem schwierig, bei mir selber mit links an der rechten Hand zu fräsen. Eigentlich hab ich es auch wirklich aufgegeben, denn es klappt einfach so dermaßen schlecht. An der linken Hand funktioniert es wesentlich besser (allerdings auch nicht ganz so gut wie bei Kunden. Das liegt wohl einfach an der veränderten Handhaltung).
Diese Schwierigkeit darfst du also auch nicht unterschätzen.

Einen Online-Kurs wüsste ich jetzt auch nicht, habe allerdings auch noch nie danach gesucht. Vielleicht findest du ja wirklich was auf youtube.

24.08.2023 17:55 • #4


Ginger

Ginger

10860
129
70
5625
Das Fräsen muss / sollte man wirklich gut lernen und dann auch erstmal üben, bevor man da an die Nägel geht. Es kann halt schnell was schiefgehen - und das ganz besonders bei Shellack, weil er einfach dünner ist, als z.B. eine Gelmodellage. Da muss man wirklich sehr vorsichtig sein.

Ich fräse Shellack auch ab, allerdings nur ganz vorsichtig, und nicht alles, und sowieso feile ich dann noch mal mit der Hand nach. Ich könnte fast vermuten, dass es rein per Hand genau so schnell gehen würde. Und gerade an sich selber kann ich mir denken, dass der Fräser gar nicht unbedingt eine große Erleichterung wäre, weil eben nicht so viel abzufräsen da ist. Auch musst du bedenken, dass du mit der schwachen Hand nicht so gut arbeiten kannst.

Deshalb würde ich auch sagen, probiere es doch mal per Handfeile. Du musst ja gar nicht alles komplett entfernen, eine dünne Schicht Lack kann ja sogar draufbleiben. Und bei kurzen Nägeln ist ja auch nicht ganz so viel zu feilen. Sicherer ist es auf jeden Fall. :wink:

24.08.2023 20:09 • #5


Merryweather


8
1
1
Ich habe jetzt mal das Ausbessern mit der Hand probiert, da sich beim Rauswachsen diesmal doch einige Kanten offenbart haben (es ist diesmal "richtiges" Gel drauf) und vorsichtig noch ein paar Top Coat Knubbel entfernt. Hatte Angst die Farbe zu beschädigen, aber es hat tatsächlich sehr gut geklappt.

Vielleicht versuche ich es dann in Zukunft wirklich einfach mal von Hand, ich war der Annahme, das würde viel zu lange dauern. Ich habe ja vorher schon beim Soak Off viel weggefeilt und das war recht mühselig.

24.08.2023 21:14 • #6


NCS

NCS

621
7
5
445
Eine nicht all zu dicke Gelmodellage, kann man es eigentlich recht gut mit der Hand runter feilen. Erst mit einer relativ groben Körnung und wenn man fast alles runter hat vorsichtig mit einer feineren Körnung weiter feilen. Mir persönlich reicht da eine Feile mit 100/180er Körnung.

Wenn ich mir mal Gellack drauf mache, dann feil ich mir das generell von Hand wieder runter. Damit bin ich schneller als mit dem Fräser. Mir ist es da nämlich auch schon passiert, dass ich zu tief gefräst habe, weil es einfach an einem selber schwieriger ist, als bei jemand anderem. Besonders mit der schlechten Hand bin ich absolut ungeschickt.

25.08.2023 10:49 • x 1 #7


Ginger

Ginger

10860
129
70
5625
Zitat von NCS:
Wenn ich mir mal Gellack drauf mache, dann feil ich mir das generell von Hand wieder runter. Damit bin ich schneller als mit dem Fräser. Mir ist es da nämlich auch schon passiert, dass ich zu tief gefräst habe, weil es einfach an einem selber schwieriger ist, als bei jemand anderem. Besonders mit der schlechten Hand bin ich absolut ungeschickt.


Genau, das denke ich mir eben auch. Gellack ist ja nicht so dick und da kann man mit dem Fräser schnell zu viel wegnehmen - besonders mit der schwachen Hand.

25.08.2023 11:32 • #8



Hallo Merryweather,

x 4#8