23

Suche bestimmten Lack/Farbe

YuT666

YuT666

4719
37
2
4935
Zitat von PI112:
Um selbst zu entscheiden, brauch ich ja ne Grundlage. Zum Blind-Durchprobieren ist es auch einfach zu teuer, außerdem steht dann alles sinnlos und unbenutzt rum.



Eine "Kaufempfehlung" in dem Sinne wirst du aber kaum bekommen, wir alle hier haben uns durch verschiedenste Produkte getestet und gekauft, was der einen gefällt und womit sie super klar kommt ist für die nächste schon wieder "der größte Mist" und "unbrauchbar"...Selber Nägel machen ist nun mal eine etwas teuerere Angelegenheit... :mrgreen:

22.10.2019 15:20 • #31


PI112

PI112


22
2
Ich wollte eigentlich auch keine Kaufempfehlung in dem Sinne, sondern etwas über die Eigenschaften der Produkte/Erfahrungen herausfinden... (Und nein, die Beschreibungen auf Jolifin zB sind nicht nützlich) :wink:
Ich hab versucht mich da bisher selbst durchzuwursten, aber es ist nicht so einfach, so richtig vorwärts komm ich da nicht...

22.10.2019 15:23 • #32


shorti100

shorti100

941
20
7
624
So, dann versuche ich es mal :
Die "restyle" Farben sind für deine Zwecke eher nichts. Die sind zum Abziehen (also weder feilen, noch ablösen)
UV Farbgele kommen auf den gebufferten Aufbau und müssen abgefeilt werden.
Die UV Lacke können ohne Modellage verwendet werden (wohl aber mit Base - und Top-Lack). Diese kannst du mit Remover ablösen.
Zweitens kannst du UV Lacke auch auf den gebufferten Aufbau machen. Dann musst du diese allerdings auch abfeilen (ablösen geht nicht mehr, ist ja eine Modellage mit Gel oder Acryl drunter).

22.10.2019 15:45 • x 3 #33


Ginger

Ginger

9766
115
70
4664
Zitat von ela-nails:
Die Unterschiede sind einfach die das du UV Farbgele hinterher mit Feile oder Fräser entfernen musst ,die UV Lacke jedoch kannst du mit Remover oder Fräser entfernen. ;)


..aber nicht, wenn drunter eine Modellage ist :D

@PI112 Vielleicht beschreibst du mal, was genau du machen möchtest, dann kann man besser sagen / erklären, welche Produkte in Frage kommen :wink:

22.10.2019 16:12 • x 3 #34


ela-nails

ela-nails

4450
98
175
2791
Zitat von Ginger:
Zitat von ela-nails:
Die Unterschiede sind einfach die das du UV Farbgele hinterher mit Feile oder Fräser entfernen musst ,die UV Lacke jedoch kannst du mit Remover oder Fräser entfernen. ;)


..aber nicht, wenn drunter eine Modellage ist :D

@PI112 Vielleicht beschreibst du mal, was genau du machen möchtest, dann kann man besser sagen / erklären, welche Produkte in Frage kommen :wink:

Stimmt...Das mit der Modellage hat ich vergessen :flucht:

22.10.2019 16:26 • x 1 #35


PI112

PI112


22
2
Zitat von shorti100:
So, dann versuche ich es mal :
Die "restyle" Farben sind für deine Zwecke eher nichts. Die sind zum Abziehen (also weder feilen, noch ablösen)
UV Farbgele kommen auf den gebufferten Aufbau und müssen abgefeilt werden.
Die UV Lacke können ohne Modellage verwendet werden (wohl aber mit Base - und Top-Lack). Diese kannst du mit Remover ablösen.
Zweitens kannst du UV Lacke auch auf den gebufferten Aufbau machen. Dann musst du diese allerdings auch abfeilen (ablösen geht nicht mehr, ist ja eine Modellage mit Gel oder Acryl drunter).


Ja, bei dem Video zu den reStyle-Farben hab ich zB auch gesehen dass das auf den Naturnagel kommt. Also geht das prinzipiell gar nicht für nach dem Aufbau bzw. ist dafür nicht gedacht.. (?)
Ich mein, es wär ja praktisch, wenn man das Zeug nur abziehen muss beim Auffüllen dann... :D

Mich irritiert deine Aussage, dass sowohl UV-Gele als auch UV-Lacke abgefeilt werden müssen.
Du meinst ja hinterher oder? Wenn man auffüllen will und das alte Zeug runter muss...

Kann man eigentlich sagen, dass prinzipiell alles was in nem Fläschen mit Pinsel ist als Lack gilt und alles in nem Döschen ohne Pinsel ein Gel ist?

Warum kann man UV-Lacke eigentlich beim gebufferten Aufbau nur abfeilen/-fräsen und nicht mit Remover ablösen, sondern da nur für "ohne Modellage" (also Naturnagel?)?

Und mit Top-Lack meinst du den Versiegelungs-Lack richtig? Der der zum Schluss drüberkommt und in der Lampe aushärten soll...
Dachte der kommt immer drüber, zur Sicherheit.

Braucht es für UV-Lacke IMMER einen Base-Coat? Und für UV-Gele nicht?

Viele viele Fragen, sorry :tanzen:

23.10.2019 09:35 • #36


PI112

PI112


22
2
Zitat von Ginger:
Zitat von ela-nails:
Die Unterschiede sind einfach die das du UV Farbgele hinterher mit Feile oder Fräser entfernen musst ,die UV Lacke jedoch kannst du mit Remover oder Fräser entfernen. ;)


..aber nicht, wenn drunter eine Modellage ist :D

@PI112 Vielleicht beschreibst du mal, was genau du machen möchtest, dann kann man besser sagen / erklären, welche Produkte in Frage kommen :wink:


Aaaaalso :)

Ich mach meinen ganz normalen Aufbau mit Acryl (Powder + Liquid), soweit klar.
Mir geht es prinzipiell um das "danach" - Farbe/Optik/Finish, wie auch immer...
Ich bin kein Freund von French, Steinchen und derartigem verspielten Gestaltungskram. Höchstens mal n Stamping-Muster, das mag ich ganz gerne mal. Aber alles doch eher dezenter/minimalistischer.
Also grundsätzlich ist mein Ding ist eher so Fullcover - dafür suche ich die passenden Produkte (/Farben).
:tanzen:

23.10.2019 09:52 • #37


Corinne90

Über Acryl kannst du normale gele nehmen oder Shellack. Und dann normal versiegeln.
über Acryl geht alles.
Nur anders rum nicht. Also Acryl auf nen gelaufbau nicht.

23.10.2019 11:22 • #38


Peggylein

Peggylein

674
40
46
810
Gellacke, Gelpolish, Soakoff-Lacke (mehrere Namen für ein und dasselbe System) sind dafür gedacht, dass man sie auf dem Naturnagel anwendet und mit einem acetonhaltigen Remover oder reinem Aceton wieder ablösen kann. In diesem Fall benötigt man einen Basecoat und dann einen Topcoat, beides ebenfalls ablösbar. Meist sind sie in der Flasche, gibt es aber auch im Tiegel. Die Firmen stimmen ihre Produkte aufeinander ab. Ob das Produkt ablösbar ist, sollte angegeben werden in der Produktbeschreibung.
Ein normales Farbgel dagegen ist nicht ablösbar und kann nicht auf dem Naturnagel angewendet werden.
Sowohl Farbgele als auch Gellacke kann man gleichermaßen auf einem Modellagesystem, in deinem Fall Acryl, als Fullcover anwenden. Hier brauchst du unter der Farbe keinen Basecoat, denn das Modellageprodukt ist schon die Basis. Ob du dann als Topcoat ein normales Versieglungsgel anwendest oder einen ablösbaren Topcoat nimmst, ist egal. Hauptsache der Nagel ist versiegelt.
Beim Auffüllen musst du eh Fräser und/oder Feile schwingen, es wäre zeitaufwendiger und eher sinnfrei, eine Farbe erst ablösen zu wollen. Zumal das Aceton dein Acryl mit anlösen würde. Außerdem ist es sehr aggressiv und trocknet die Haut stark aus. Materialentfernung mit der Feile ist schonender für die Naturnägel, sofern man richtig feilt.

23.10.2019 11:26 • #39


Ginger

Ginger

9766
115
70
4664
Zitat von PI112:
Also grundsätzlich ist mein Ding ist eher so Fullcover - dafür suche ich die passenden Produkte (/Farben).
:tanzen:


Okee, dann kannst du, wie gesagt, Farbgele oder UV-Lacke nehmen, die du danach versiegelst.

Zu deinen anderen Fragen:

Zitat:
Kann man eigentlich sagen, dass prinzipiell alles was in nem Fläschen mit Pinsel ist als Lack gilt und alles in nem Döschen ohne Pinsel ein Gel ist?


- wenn du sichergehen willst, um welches Produkt es sich handelt, immer die Beschreibung lesen! :wink: Ja, die meisten UV-Lacke sind in Fläschchen, aber es gibt z.B. auch "normalen" Versiegler in der Pinselflasche.

Zitat:
Warum kann man UV-Lacke eigentlich beim gebufferten Aufbau nur abfeilen/-fräsen und nicht mit Remover ablösen, sondern da nur für "ohne Modellage" (also Naturnagel?)?


- der Remover greift ja dann auch deinen "Unterbau", also die Modellage an. Er wird sie zwar nicht enttfernen, aber kann sie ganz schön beschädigen, also z.B. weich machen. Und gerade bei Acryl kann das, je nach Remover, so sein!

Zitat:
Braucht es für UV-Lacke IMMER einen Base-Coat? Und für UV-Gele nicht?


- Normalerweise ja. Also wenn man sie als UV-Lacke benutzt. :wink:

UV-Lacke gehen so:
Basecoat / 2 x Farbe / Topcoat

Gel geht so:
Haftschicht / Aufbau / 2 x Farbe / Versiegelung

Du kannst aber die Farbschicht beim Gel durch einen UV-Lack ersetzen, ihn also quasi als Gel benutzen. Man kann ihn dann aber eben nicht so ablösen, als wenn er mit Base- und Topcoat als reine UV-Lack-Geschichte aufgetragen worden wäre.

Hoffe, das hilft dir etwas :D

23.10.2019 11:28 • #40


shorti100

shorti100

941
20
7
624
Zitat von PI112:

Ja, bei dem Video zu den reStyle-Farben hab ich zB auch gesehen dass das auf den Naturnagel kommt. Also geht das prinzipiell gar nicht für nach dem Aufbau bzw. ist dafür nicht gedacht.. (?)
Ich mein, es wär ja praktisch, wenn man das Zeug nur abziehen muss beim Auffüllen dann... :D

Mich irritiert deine Aussage, dass sowohl UV-Gele als auch UV-Lacke abgefeilt werden müssen.
Du meinst ja hinterher oder? Wenn man auffüllen will und das alte Zeug runter muss...

Kann man eigentlich sagen, dass prinzipiell alles was in nem Fläschen mit Pinsel ist als Lack gilt und alles in nem Döschen ohne Pinsel ein Gel ist?

Warum kann man UV-Lacke eigentlich beim gebufferten Aufbau nur abfeilen/-fräsen und nicht mit Remover ablösen, sondern da nur für "ohne Modellage" (also Naturnagel?)?

Und mit Top-Lack meinst du den Versiegelungs-Lack richtig? Der der zum Schluss drüberkommt und in der Lampe aushärten soll...
Dachte der kommt immer drüber, zur Sicherheit.

Braucht es für UV-Lacke IMMER einen Base-Coat? Und für UV-Gele nicht?

Viele viele Fragen, sorry :tanzen:


Ich denke, deine Fragen wurden von den anderen hier schon super beantwortet. Ich war ne Zeitlang nicht hier... :kaffee:

23.10.2019 12:27 • x 2 #41


PI112

PI112


22
2
Zitat von shorti100:
So, habe schnell auf meine nackigen NN gepinselt.
Foto 1 ist mit einmaligem Auftrag; Foto 2 ist mit doppeltem Auftrag.
Es ist natürlich etwas schwierig, einen 2. Auftrag hinzubekommen, wenn nicht ausgehärtet wird. (Es vermischt sich ja irgendwie mit dem 1. Auftrag).
Aber im Moment will ich nichts auf meinen NN drauf haben (kommt erst wieder Ende des Monats :wink: )


Wollte mal das Ergebnis posten! :)
Bin sehr zufrieden, war eine tolle Empfehlung - viel. Danke! :)

27.10.2019 10:01 • #42


shorti100

shorti100

941
20
7
624
Zitat von PI112:
Wollte mal das Ergebnis posten! :)
Bin sehr zufrieden, war eine tolle Empfehlung - viel. Danke! :)


Freut mich!
Hast du es 1x oder 2x aufgetragen?
Nicht böse sein, aber ich finde es ein klein wenig fleckig.
Das dürfte wahrscheinlich nicht passieren, wenn du es 2x, aber dafür nicht so dick aufträgst. Musst du vielleicht bissl ausprobieren/üben.
Aber schön, dass dir Farbe schonmal gefällt.

Mir fällt noch ein: von CND Shellac gibt es auch noch eine sehr schöne Farbe, die in diese Richtung geht: "Romantique". Und dann gibt es noch eine von CND "Negligee" (diese ist auch leicht transparent, aber mit einem winzigen Blaustich). Diese Farbe ist bei meinen Kunden sehr beliebt. - CND ist aber natürlich vom Preis her etwas gehoben. Allerdings haben die die gleichen Farben auch als Nagellack. Den könntest du auf die FERTIGE Modellage geben, bei Bedarf ablackieren (acetonfreier Nagellack!) und somit öfter die Farbe wechseln.

27.10.2019 16:01 • x 1 #43


PI112

PI112


22
2
Alles gut, das darfst du doch sagen :D
Ist mir tatsächlich auch aufgefallen. In "Echt" ist es glaube ich nicht ganz so schlimm wie auf dem Foto, aber ja, ich weiß was du meinst... Da muss ich wirklich noch etwas rumprobieren denk ich. Auftrag war zweimal... Eben genau weil ich gemerkt hab, dass es ganz schön ungleichmäßig ist. Wobei ich den Ton bei 1x auftragen schon echt schön so fand.

Vielen Dank für die weiteren Empfehlungen :)
Wodurch genau zeichnet sich ein Shellac aus, zB im direkten Vergleich zu den Carbon Colors? (die glaube mein Fav werden, das Gel-Gelumpe is umständlicher irgendwie, allein schon weil man den zusätzlichen Pinsel braucht, was sicher für manche wiederum n Vorteil darstellt)

Naja, stinknormaler Nagellack - das widerstrebt mir irgendwie, weil ich die Vorteile der Aushärtung und somit auch extremer Haltbarkeit und somit länger schöne Nägel ohne was zu tun grad wichtig finde... Das habe ich an Nagellack ja immer so gehasst - frisch lackiert, schon blättert der Mist wieder ab. Ich sehe da keinen Vorteil mehr drin, außer dass man öfter wechseln könnte. Überwiegt aber nicht denke ich.
Aber vielleicht sehe ich das auch zu einseitig? :nixweiss:

28.10.2019 10:55 • #44


shorti100

shorti100

941
20
7
624
Zitat von PI112:
Vielen Dank für die weiteren Empfehlungen :)
Wodurch genau zeichnet sich ein Shellac aus, zB im direkten Vergleich zu den Carbon Colors? (die glaube mein Fav werden, das Gel-Gelumpe is umständlicher irgendwie, allein schon weil man den zusätzlichen Pinsel braucht, was sicher für manche wiederum n Vorteil darstellt)

CND Shellac ist einfach eine andere Firma (allerdings eher hochpreisig). Ist auch ein UV-Lack in der Pinselflasche. Der Vergleich zu Carbon Colors von Jolifin liegt einfach in der verbesserten Ablösbarkeit mit Remover. Der CND geht einfach besser/schneller ab. Aber wenn du die Farben eh auf einer Modellage trägst, ist das ja hinfällig für dich. Auf einer Modellage halten beide Marken gleich gut. Und du musst ja eh dann abfeilen....

Naja, stinknormaler Nagellack - das widerstrebt mir irgendwie, weil ich die Vorteile der Aushärtung und somit auch extremer Haltbarkeit und somit länger schöne Nägel ohne was zu tun grad wichtig finde... Das habe ich an Nagellack ja immer so gehasst - frisch lackiert, schon blättert der Mist wieder ab. Ich sehe da keinen Vorteil mehr drin, außer dass man öfter wechseln könnte. Überwiegt aber nicht denke ich.
Aber vielleicht sehe ich das auch zu einseitig? :nixweiss:

Da hast du mich jetzt missverstanden glaube ich.
Ich meinte, wenn man den stinknormalen Nagellack auf eine FERTIGE Modellage aufträgt, hält das WESENTLICH besser, als Nagellack auf dem Naturnagel. Und du hast ja eine Modellage drunter.
Du könntest das ja mal mit einem Nagellack ausprobieren, den du schon zuhause hast. Das hält wirklich länger, als auf NN. Und trocknet übrigens auch schneller, finde ich.

28.10.2019 11:41 • #45










Nagellack & UV-Lack