2

Von Nagellack auf UV-Lack wechseln

"

Nagellack & UV-Lack

" annakaiser, 06.11.2023 12:06.

annakaiser

13
2
3
bisher trage ich nur normalen Nagellack, würde jetzt aber u.a. wegen der besseren Haltbarkeit gerne auf UV Lack umsteigen. Allerdings würde ich das gerne selbst zu Hause machen und mir ein Set kaufen.

Ich bin im Lackieren eigentlich sehr geübt, denkt ihr, ich kann dann auch mit UV Lack ein gutes Ergebnis erzielen? Und gibt es etwas besonderes was ich beachten müsste und funktioniert UV Lack übrigens auch auf den Fußnägeln? Was mich noch interessieren würde. bevorzugt ihr normalen Nagellack oder UV-Lacke.

viele liebe Grüße
Anna

06.11.2023 12:06 • #1


Ginger

Ginger

10886
129
70
5643
Hallo! :D

Also UV-Lack hat natürlich den absoluten Vorteil der längeren Haltbarkeit! Man kann ihn eigentlich nicht so recht mit normalem Lack vergleichen, finde ich. Der Nachteil liegt vielleicht darin, dass UV-Lack erstmal einiges an Anschaffungskosten mit sich bringt, es erstmal etwas Übung erfordert, und auch, dass er sich nicht "mal eben" so schnell ändern lässt, wie normaler Lack. Das solltest du bedenken. :wink:

UV-Lack wird nicht einfach nur aufgepinselt; es erfordert schon einige Schritte mehr und ein bisschen Wissen, damit alles gut hält und schön aussieht. Das ist aber nichts, was man nicht lernen / schaffen kann; bei Gel- oder Acrylmodellagen sähe das anders aus, aber UV-Lack ist recht einfach, wenn man ein paar Dinge beachtet. Lackiererfahrung kann natürlich auch nicht schaden. :wink: Ach, es geht auch auf Fußnägeln.

Wenn du Lust drauf hast, kannst du dir ja ein Starterset bestellen und vielleicht erstmal ein, zwei Farben, um es auszuprobieren. Alternativ kannst du deine Nägel auch nur mit klarem UV-Lack überziehen und sie danach mit deinen normalen Lacken farbig gestalten. Hält dann natürlich nicht sooo gut, wie UV-Lack-Farbe, aber oft deutlich besser, als auf Naturnägeln. So könnten deine Lacke noch Verwendung finden. :D

06.11.2023 12:32 • #2



Hallo annakaiser,

Von Nagellack auf UV-Lack wechseln

x 3#3


annakaiser


13
2
3
Hallo Ginger,

vielen Dank für Deine Antwort. Dann kann man UV Lack und normalen Nagellack auch kombinieren?
Ich werde mir mal ein Set kaufen und es ausprobieren. Vielleicht finde ich im Netz ja auch noch einige Tutorials etc.

Das einzige wo ich etwas bedenken habe ist das Entfernen. Der UV Lack haftet dann doch sehr fest auf dem Nagel und muss mit Aceton oder Abfräsen entfernt werden. Ich habe schon gehört das sich UV Lack (also nicht Striplack) bei manchen nach einiger Zeit abziehen lässt, was aber bestimmt für den Nagel nicht gut ist. Würde es irgendwie Dumm finden wenn er sich von selbst löst. Das passiert doch nur wenn ich etwas nicht richtig mache oder?

06.11.2023 14:47 • #3


Ginger

Ginger

10886
129
70
5643
Du kannst es kombinieren, aber nur so, wie beschrieben, also dass du den Nagellack auf den UV-Lack machst. Du könntest nicht Nagellack nehmen und den mit UV-Lack versiegeln, das klappt leider nicht so gut.

Normalerweise haftet UV-Lack super und es sollte sich nichts lösen. Vorraussetzung: man arbeitet richtig, das heißt, die Naturnägel müssen vorab richtig vorbereitet werden und es darf kein Material in die Ränder laufen.

Wenn doch mal was lose ist, sollte man es auf keinen Fall abreißen oder knibbeln, das kann die Naturnägel beschädigen!
Genau, UV-Lack kannst du mit Aceton oder dem Fräser entfernen - oder per Handfeile, was ich dir raten würde. Aceton bin ich persönlich gar kein Freund von, ich nutze Fräser und Handfeile. Aber für Anfänger und wenn es erstmal nur für dich sein soll, wäre ein Fräser vielleicht zu viel des Guten, deshalb würde ich es per Hand machen. Aber auch das sollte richtig gemacht werden, denn schnell hat man seine Nägel zu stark befeilt und evtl. beschädigt.

Das soll dich jetzt alles nicht demotivieren oder so, aber ich möchte es dir vorher alles sagen, damit du weißt, was auf dich zukommt. :wink:

06.11.2023 20:29 • #4


shorti100

shorti100

1440
27
10
988
Ginger hat das alles schon sehr umfangreich erklärt.
Hinzufügen kann ich noch: wenn man ANDAUERND mit Aceton entfernt (also lackieren, entfernen, lackieren, entfernen - alles ohne Aceton-Pause) leiden die Naturnägel doch schon ziemlich.
Habe das bei meinen Kunden ganz am Anfang so praktiziert. Denn UV-Lack wird ja auch so verkauft, dass man es mit Remover ablöst. Und natürlich möchte keine Kundin erstmal zum Entfernen kommen und dann ne Woche später nochmal zum Neu-Lackieren....

Praktisch alle Naturnägel meiner Kundinnen sind sehr, sehr weich und papierdünn geworden. Als ich das bemerkt habe, bin ich aufs Abfeilen umgestiegen. Und alle Nägel sind wieder sehr schön stabil und fest.

Wenn du das bei dir nur machst, könntest du ja beim Remover mal eine Pause machen.

06.11.2023 20:37 • #5


annakaiser


13
2
3
vielen Dank für Eure Ratschläge. Und es demotiviert mich überhaupt nicht. Wichtig ist im Vorfeld alles zu Wissen und es dann auch richtig zu machen. Der Lack trocknet ja unter der UV Lampe. Dann müsste ich ihn im Gegensatz zu normalen Lack vor dem Aushärten auch noch korrigieren können?
Bezüglich dem Entfernen müsste es doch gehen nur die Farbe bis zur Base abzufeilen. Könnte die Base dann nicht aufgefüllt und darüber wieder Farblack lackiert werden?

07.11.2023 00:47 • #6


shorti100

shorti100

1440
27
10
988
Zitat von annakaiser:
vielen Dank für Eure Ratschläge. Und es demotiviert mich überhaupt nicht. Wichtig ist im Vorfeld alles zu Wissen und es dann auch richtig zu machen. Der Lack trocknet ja unter der UV Lampe. Dann müsste ich ihn im Gegensatz zu normalen Lack vor dem Aushärten auch noch korrigieren können?
Bezüglich dem Entfernen müsste es doch gehen nur die Farbe bis zur Base abzufeilen. Könnte die Base dann nicht aufgefüllt und darüber wieder Farblack lackiert werden?



Richtig, du kannst so lange korrigieren, bis du aushärtest. Und genau das würde ich dir auch empfehlen. Denn danach gehts überhaupt nicht mehr! Also wenn du irgendwo die Haut berührt hast - vorher entfernen.

Ach, und das mit dem Auffüllen....hm, das ist immer mal wieder Thema. Solange du das "normale" Base nimmst (und das ist ja eigentlich sehr dünnflüssig), geht das eigentlich nicht. Sonst kriegst du das einfach nicht schön glatt hin auf der Oberfläche und es gibt unschöne Hügel.
Seit einiger Zeit gibts ja auch ganz viele zusätzliche Base-/Builder-/Aufbau-Lacke. Die sind etwas dicklicher meistens. Damit könnte es gehen. Ich mache das aber trotzdem nicht. Man muss hierbei beim Entfernen zwar nicht jedes Fitzelchen Altmaterial abmachen. Aber ein richtiges Auffüllen ist das bei mir nicht.
Denn: UV-Lack ist einfach was anderes als z.B. Gel. Bei Gel hast du nach 3-4 Wochen einfach noch eine andere Haftung. Ich meine da speziell die Haftung an der Spitze des Naturnagels. Bei UV-Lack ist die da oft einfach nicht mehr gegeben. Und das sieht man dann auch. Da entsteht so eine Lücke zwischen NN und Base-Lack. Da kann man ja nicht einfach drüberpinseln.

07.11.2023 08:15 • #7


annakaiser


13
2
3
OK. Dann ist es mit dem Auffüllen keine gute Idee. Die Nagelkante soll ja auch mit dem Lack ummantelt werden. An den Fingernägeln sollte das ja kein Problem darstellen. Aber an den Füßen stelle ich mir das schon schwieriger vor. Wie kann ich das am besten machen? Vielleicht mit einem dünnen Pinsel?

Vielen Dank für Eure super Ratschläge :-) Ich bin Euch wirklich sehr Dankbar.

07.11.2023 10:14 • #8


Ginger

Ginger

10886
129
70
5643
Wenn ich UV-Lack nehme, mache ich es so:

- eine dünne Schicht Base
- eine Schicht "Aufbau" (bei mir heißt er "Flexible Builder" und ist etwas dickflüssiger)
- zwei Schichten Farbe
- Versiegelung

Das funktioniert für mich bzw. für meine Kundinnen so am besten.

Zum Entfernen fräse ich erstmal vorsichtig etwas vor und feile dann mit der Hand den Rest. Dabei entferne ich NIE alle Reste, da bleibt immer eine dünne Schicht auf den Nägeln, die ich dann durch´s Feilen glätte, so dass ich wieder eine gute Grundlage habe. Aber das geht eben auch nur, weil ich diese Aufbauschicht dazwischen habe. Wenn man nur eine dünne Schicht Base und dann direkt Farbe hat, stelle ich es mir auch etwas schwierig vor, davon was drauf zu lassen.

07.11.2023 10:25 • #9


annakaiser


13
2
3
Dann werde ich diese Woche in die Stadt gehen und mir ein Set kaufen. Bin gespannt ob ich damit zurecht komme und ob es neben der besseren Haltbarkeit auch von der Optik etwas bringt. Müsste ja auch deutlich besser aussehen als mit herkömmlichen Lack

07.11.2023 12:36 • #10


Ginger

Ginger

10886
129
70
5643
In der Stadt? Wo würdest du denn hingehen? Hast du einen Nagelshop bei dir in der Nähe?
Ich frage deshalb, weil solche Sets, die man z.B. in Drogerien oder mal im Supermarkt bekommt, meist keine gute Qualität haben und auch einiges an Zubehör fehlt.

07.11.2023 14:31 • #11


annakaiser


13
2
3
ich habe nachgeschaut und es gibt einen Nagelshop und dann halt die Drogerien. Bezüglich Marke wollte ich schon auf Nummer sicher gehen. Vielleicht CND Shellac? Auf jeden Fall etwas hochwertiges. Was benötige ich denn alles an Zubehör?

07.11.2023 16:33 • #12


Ginger

Ginger

10886
129
70
5643
Puh, da was zu empfehlen, ist schwierig. Jeder hat da andere Ansprüche und Vorlieben, da kommt man um´s Selbertesten nicht drum rum. :wink:

Du brauchst
- die Lacke, klaro
- eine gute, leistungsstarke Lampe
- einen Propusher (für die Vorbereitung / Entfernung der Nagelhaut)
- Feilen und Buffer
- Zelletten
- evtl. Cleaner
- wenn man mag, kann man auch noch sowas wie Dehydrator (zum Entfetten und Entfeuchten der Nagelplatte) und einen Haftvermittler nehmen, aber die sind kein Muss

07.11.2023 21:19 • #13


annakaiser


13
2
3
da habe ich mal eine gute Orientierung was ich alles benötige. Vielen Dank :D
Die Nägel müssen vor dem Lackieren angeraut werden oder? Ich kann mir zwar vorstellen das es auch ohne gehen könnte, der UV-Lack dann aber nicht so gut haftet

08.11.2023 09:59 • #14


Ginger

Ginger

10886
129
70
5643
Du musst die Nägel in Form feilen, die Nagelhaut entfernen und dann die Nägel leicht anmattieren. Das geht vorsichtig mit einer feinen Feile und / oder einem Buffer (Schleifblock).

08.11.2023 10:31 • #15



Hallo annakaiser,

x 4#15









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag