2

Wie diese Liftings vermeiden?

"

Anfänger Nagelmodellagen

" Jadie, 05.09.2014 10:09.
Jadie

Jadie

202
37
50
24
Hi ihr Lieben,

Ich mache mir seit Februar die Nägel mit Acryl selber.
Demnächst möchte ich zu meiner ersten Schulung. Um noch etwas mehr Übung rein zu bekommen habe ich nun Freunde gefragt, ob sie für mich Modell stehen könnten. 3 Freundinnen waren nun da. So weiß ich nun auch wie lange ich für eine Neumodellage brauche.

* Naturnagelvorbereitung
(Mit dem Propusher die uns. Nagelhautzange zurück schieben, mit der Nagelhautzange die uns. Nagelhaut entfernen, mit dem Buffer den Nagel anmattieren... Zur Nagelhaut hin gründlicher, Dehydrator drauf, Primer drauf)
* Schablonen anlegen
* MU formen
* French formen
* Aufbau formen
* in Form Feilen
* evt. Stamping
* versiegeln

Woran könnte das liegen? Ich versuche, das mir das Acryl nicht in die Ränder gelangt. Wenn doch entferne ich es sofort mit einem Rosenholzstäbchen. Diese Liftings hat sie an 8/10 Fingern.

Edit: Ich habe euch mal meine Nägel jetzt nach 4 Wochen mit beigefügt. Bei mir lösen sich nun langsam die Ränder etwas, mehr aber nicht. Also nicht diese fiesen Liftings.
So sah es fertig aus Wie diese Liftings vermeiden? in Anfänger Nageldesign IMG_87189479801486.jpeg
So sah es fertig aus
762 56.54 KB

05.09.2014 10:09 • #1


Ginger

Ginger

9487
113
70
4289
zwecks acryl kann ich dir ja nicht weiterhelfen...

aber: was heißt denn, du entfernst die unsichtbare nagelhaut mit einer zange?
wie das?

das machst du doch ansich mit dem propusher! erst alles zurückschieben (mit der "löffelseite") dann mit der anderen, spitzeren seite das lose abkratzen.

und nur anbuffern reicht nicht aus, m.m.n., nimm eine feinere feile und einfach ohne größeren druck über die nagelplatte. so erwischt du noch mögliche letzte hautfetzchen. dann buffern, staub entfernen usw.

wie gesagt, acryl ist nicht mein thema, aber macht man nicht erst eine dünne, klare schicht, bevor das makeup kommt? :nixweiss:

05.09.2014 10:53 • x 1 #2


Jadie

Jadie


202
37
50
24
Zitat von Ginger:
zwecks acryl kann ich dir ja nicht weiterhelfen...

aber: was heißt denn, du entfernst die unsichtbare nagelhaut mit einer zange?
wie das?

das machst du doch ansich mit dem propusher! erst alles zurückschieben (mit der "löffelseite") dann mit der anderen, spitzeren seite das lose abkratzen.

und nur anbuffern reicht nicht aus, m.m.n., nimm eine feinere feile und einfach ohne größeren druck über die nagelplatte. so erwischt du noch mögliche letzte hautfetzchen. dann buffern, staub entfernen usw.

wie gesagt, acryl ist nicht mein thema, aber macht man nicht erst eine dünne, klare schicht, bevor das makeup kommt? :nixweiss:


Ja mit der Nagelhautzange. Erst mit der Löffelseite des Propushers zurück schieben und alles was sich nicht richtig gelöst hat, knipse ich dann ab. Auf dem Naturnagel möchte ich nicht rumkratzen. Also nicht falsch verstehen, nicht die Nagelhaut knipse ich ab, sondern nur die Unsichtbare oder was noch davon dran ist.

05.09.2014 11:22 • #3


Layla21

Layla21

73
13
2
ich glaube es liegt an der nagelhaut, die ist sicher nicht 100% weg. weil ich das auch mal hatte. seit ich die wirklch super gründlich weg mache, hab ich das problem mit liftings nicht mehr.

versuch mal milch und olivenöl, milch leicht erhitzen (angenehme tempratur sollte es haben, dann olivenöl rein) 10-15 min hände drin baden, anschließend nageklhaut entfernen. dann würde ich aber nicht noch am selben tag modellieren. weil die nägel dann aufgeweicht sind und zu viel feuchtigkeit haben. aber so bekommst du die nagelhaut richtig gut entfernt. Bei mir jedenfalls. außerdem gehe ich mit einer etwas groberen Feile immer über die unsichtbare nagelhaut. bei mir hält jetzt alles bomben fest.

05.09.2014 11:27 • #4


Ginger

Ginger

9487
113
70
4289
Zitat von Jadie:
Ja mit der Nagelhautzange. Erst mit der Löffelseite des Propushers zurück schieben und alles was sich nicht richtig gelöst hat, knipse ich dann ab. Auf dem Naturnagel möchte ich nicht rumkratzen. Also nicht falsch verstehen, nicht die Nagelhaut knipse ich ab, sondern nur die Unsichtbare oder was noch davon dran ist.


aber genau um DIE auf der nagelplatte geht es ja.
was du mit der "überstehenden" am rand machst, ist deine sache.
aber du musst ja diese kleinen fitzelchen auf der nagelplatte entfernen, sonst kann es eben zu liftings führen. nur mit zurückschieben ist es da nicht getan.

du sollst ja nicht wie ne wilde auf dem nagel rumkratzen, sondern vorsichtig und besonnen durch leichtes kratzen die letzten hautfitzel abschaben. :wink:

05.09.2014 11:35 • #5


Jadie

Jadie


202
37
50
24
Zitat von Ginger:
aber du musst ja diese kleinen fitzelchen auf der nagelplatte entfernen, sonst kann es eben zu liftings führen. nur mit zurückschieben ist es da nicht getan.

du sollst ja nicht wie ne wilde auf dem nagel rumkratzen, sondern vorsichtig und besonnen durch leichtes kratzen die letzten hautfitzel abschaben. :wink:


Ja, das mache ich ja, nur der Unterschied ist das ich die mit dem Propusher gelöste unsichtbare Nagelhaut nicht abkratze, sondern mit der Nagelhautzange entferne. Die normale Nagelhaut bleibt unversehrt.

05.09.2014 11:44 • #6


sunnymarie32

sunnymarie32

2551
46
4
102
Liftings bei Acryl können noch ein paar mehr Ursachen haben wie bei Gel.
Bei Gel ist es vor allem und zu allererst eine ungenügende Naturnagelvorbereitung, beschädigte Naturnägel, feuchte und/oder fettige Nägel, zu dicht an die Ränder gearbeitet, zu wenig Aufbau, zu fest gefeilt, Primernutzung wo keiner nötig wäre, und zum Schluß schicht unpassendes Material...
Beim Acryl trifft das alles auch zu, nur kommt hier noch ein falsches Powder-Liquid-Verhältnis dazu - arbeitest du zu trocken, haftet das Material schlechter; arbeitest du zu feucht, schrumpft es beim Härten zusammen und hebt sich vom Nagel ab - allerdings würde das eher ringsumlaufende kleine Randliftings produzieren und weniger solche Ablösungen wie bei deinem Modell. Auch muss Acryl vor dem Befeilen komplett durchgetrocknet sein, da es sich sonst noch verformen kann...

    Also:
    -Nägel vorher begutachten - sind sie noch ok, sind sie nicht zu weich für das eher starre Acryl ? ggf. ein elastischeres Material verwenden
    -Nagelhaut ringsum sorgfältig, gründlich und trotzdem vorsichtig entfernen - das macht man nur mit Propusher und wenn man es beherrscht mit nem Fräser und feinen Bits oder ggf. ner feinen Feile, ne Zange hat da rein garnix zu suchen!
    -bei Bedarf oder gern auch vorbeugend die Nägel dehydrieren
    -Primer nur dann benutzen, wenn der Hersteller des Materials das zwingend vorschreibt und es ohne auch wirklich nicht hält, der kann nämlich auch Liftings produzieren, wenn er unnötig verwendet wird - da kenn ich bei Acryl garkeins, bei Gel fällt mir grad nur Nailcreator ein
    -Nägel vor dem Materialauftrag ruhig mal mit purem Liquid einpinseln - der Nagel nimmt ja Feuchtigkeit auf und so zieht er die nicht aus dem aufgetragenen Acryl
    -Material vor dem Feilen gut durchtrocknen lassen und ohne viel Druck befeilen
    -je nach Arbeitsweise ein anderes Mischungsverhältnis testen



Acryl ist eben wirklich nicht sooo einfach zu verarbeiten und erfordert weitaus mehr Übung und Sorgfalt als Gel - aber verlier nicht den Spaß daran und probier und üb weiter, denn wenn man es raus hat, ist es ein tolles Material :wink:

05.09.2014 11:44 • #7


sunnymarie32

sunnymarie32

2551
46
4
102
Zitat von Jadie:
Zitat von Ginger:
aber du musst ja diese kleinen fitzelchen auf der nagelplatte entfernen, sonst kann es eben zu liftings führen. nur mit zurückschieben ist es da nicht getan.

du sollst ja nicht wie ne wilde auf dem nagel rumkratzen, sondern vorsichtig und besonnen durch leichtes kratzen die letzten hautfitzel abschaben. :wink:


Ja, das mache ich ja, nur der Unterschied ist das ich die mit dem Propusher gelöste unsichtbare Nagelhaut nicht abkratze, sondern mit der Nagelhautzange entferne. Die normale Nagelhaut bleibt unversehrt.


mmmhhh... wie willst du so denn ALLES unsichtbare abkriegen? Neee, mach das mal so wie wir es dir raten, nur dann kriegst du wirklich die letzten Reste Nagelhaut von der Nagelplatte und glaub mir, Acryl reagiert da noch empfindlicher drauf als Gel...

05.09.2014 11:47 • x 1 #8


sunnymarie32

sunnymarie32

2551
46
4
102
Zitat von Ginger:
wie gesagt, acryl ist nicht mein thema, aber macht man nicht erst eine dünne, klare schicht, bevor das makeup kommt? :nixweiss:


nö, das ist bei Acryl nicht unbedingt nötig, Makeup und Clear haben die selben -je nach Qualität- Hafteigenschaften, so das man kein Clear drunter arbeiten muss, man füllt ja eh so gut wie immer auch mit Makeup wieder auf und Acryl kann man komplett ablösen, wenn man doch mal kein Makeup haben will.. Nur unter Farbacryl oder unter allem, was man beim Refill oder Designwechsel ändern würde, kann und sollte man ne "Pufferschicht" arbeiten :wink:

05.09.2014 12:01 • #9


Jadie

Jadie


202
37
50
24
Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich versuche es mal anders.

Ich nutze den Propusher genau so wie ihr!
Ich schabe mit der Löffelseite über den Nagel in Richtung Nagelbett. So löst sich die uns. Nagelhaut. Diese kratzt ihr dann mit der anderen Seite des Propushers ab. DAS mache ich nicht. Die Hautetzelchen, die nicht von selbst abgehen knipse ich dann mit der Nagelhautzange ab, weil die andere Seite meines Propushers nicht so scharf ist. Damit würde ich den Naturnagel verletzen! Ich muss mir mal einen Anderen holen.

05.09.2014 13:19 • #10


Ginger

Ginger

9487
113
70
4289
Zitat von sunnymarie32:
Zitat von Ginger:
wie gesagt, acryl ist nicht mein thema, aber macht man nicht erst eine dünne, klare schicht, bevor das makeup kommt? :nixweiss:


nö, das ist bei Acryl nicht unbedingt nötig, Makeup und Clear haben die selben -je nach Qualität- Hafteigenschaften, so das man kein Clear drunter arbeiten muss, man füllt ja eh so gut wie immer auch mit Makeup wieder auf und Acryl kann man komplett ablösen, wenn man doch mal kein Makeup haben will.. Nur unter Farbacryl oder unter allem, was man beim Refill oder Designwechsel ändern würde, kann und sollte man ne "Pufferschicht" arbeiten :wink:


danke für die aufklärung :wink: ich hatte es bis jetzt nur immer so gesehen, deshalb fragte ich mich das..

und danke für's zustimmen wegen der nagelhaut!
also ich frage mich auch, wie man mit einer zange die feinen, dünnen hautschüppchen von einer nagelplatte wegbekommen will?! geht doch gar nicht, die zange ist doch nur zum schneiden da... und von der nagelplatte "abschneiden" geht ja auch nicht :lol:

nee, also das geht echt nur mit dem propusher, evtl. eben noch in verbindung mit einem passenden fräserbit.

05.09.2014 13:21 • #11


Solaria

Solaria

1946
38
5
846
Zitat von Jadie:
Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich versuche es mal anders.

Ich nutze den Propusher genau so wie ihr!
Ich schabe mit der Löffelseite über den Nagel in Richtung Nagelbett. So löst sich die uns. Nagelhaut. Diese kratzt ihr dann mit der anderen Seite des Propushers ab. DAS mache ich nicht. Die Hautetzelchen, die nicht von selbst abgehen knipse ich dann mit der Nagelhautzange ab, weil die andere Seite meines Propushers nicht so scharf ist. Damit würde ich den Naturnagel verletzen! Ich muss mir mal einen Anderen holen.


Damit entfernst du aber garantiert nicht die ganze unsichtbare Nagelhaut. Da wird immer noch was auf dem nagel sein, dass siehst du nur nicht.
Nur das abstehende abknipsen funktioniert halt nicht.
Proiere es doch einfach mal wie beschrieben, du sollst ja auch nicht wie wahnsinnig mit dem anderen Ende des Pro Pushers aufdrücken (das dann die Nägel beschädigt werden ist klar).

05.09.2014 14:18 • #12


Jadie

Jadie


202
37
50
24
Aber mit der anderen Seite des Propushers bekomme ich die restlichen Hautfetzelchen nicht weg.

Ich schabe mit dem Propusher über den Nagel um die unsichtbare Nagelhaut zu entfernen. Allerdings bleibt bei mir immer ein Teil der gelösten Haut unter meiner Nagelhaut hängen. Dies knipse ich dann ab. Mit der anderen Seite das Propushers müsste ich arg aufdrücken um diese gelösten Hautfetzelchen unter der Nagelhaut raus zu kratzen. Dies tut weh und reißt mir eher die Haut ein und beschädigt die Nagelplatte. Die Hautfetzelchen hängen bei mir echt fest. Allgemein habe ich eine stark wuchernde Nagelhaut.

05.09.2014 20:50 • #13


Glitzi Steffi

Glitzi Steffi

636
5
10
261
Hast du einen elektrischen Fräser?
Dann schiebe die Nagelhaut zurück, wie du es immer tust. danach nimmst du einen kleinen, recht flachen Diamantfräser und gehst vorsichtig und ohne Druck nochmal an der Linie entlang, wo die Nagelhaut saß. Du wirst staunen, was da noch alles runterkommt! Heißt ja nicht umsonst unsichtbare Nagelhaut. Sieht man halt erst so richtig, wenn man`s entfernt. :wink:

05.09.2014 22:43 • #14


sunnymarie32

sunnymarie32

2551
46
4
102
Zitat von Glitzi Steffi:
Hast du einen elektrischen Fräser?
Dann schiebe die Nagelhaut zurück, wie du es immer tust. danach nimmst du einen kleinen, recht flachen Diamantfräser und gehst vorsichtig und ohne Druck nochmal an der Linie entlang, wo die Nagelhaut saß. Du wirst staunen, was da noch alles runterkommt! Heißt ja nicht umsonst unsichtbare Nagelhaut. Sieht man halt erst so richtig, wenn man`s entfernt. :wink:


statt nem richtigen Fräser reicht hier ein einfacher Manikürfräser ausm Rossmann oder so vollkommen aus, vor allem wenn man mit Fräsern noch so gar keine Übung und Erfahrung hat - hab ich anfangs auch so gemacht, weil der Propusher mit links nicht das machen wollte was ich wollte und so ein Ding hatte ich noch rumzuliegen :-)

06.09.2014 02:00 • #15










Anfänger Nagelmodellagen