1

Vorbereitung beim Refill

"

Tipps & Tricks

" pinky85, 19.11.2016 22:41.

pinky85

17
5
4
Hallo,
ich probiere schon seit Tagen über die Suchfunktion Antworten zu finden, aber bin bisher leider noch nicht weiter gekommen, deshalb muss ich jetzt einfach mal blöd fragen... :help:

Bei einem Refill werden (so wie ich es verstanden habe ) 60 % der Altmodellage entfernt, also wird der komplette Aufbau abgefeilt.
Und genau an dieser Stelle bekomme ich immer wieder Probleme. Und im Nachhinein fällt mir auf das die Nägel zu stark abfallen. Sehr ärgerlich :cry:

Wie befeile ich den Nagel richtig, muss er möglichst gerade sein oder leicht abfallend? Ich meine nicht die Seitenlinien, mir geht es mehr um die Oberfläche.
Ich hoffe ich konnte meine Frage einigermaßen verständlich rüberbringen. Vielleicht hat ja sogar jemand ein Bild als kleine Hilfestellung, das wäre toll :oops:
Liebe Grüße und einen schönen Abend
Pinky

19.11.2016 22:41 • #1


Ginger

Ginger

8207
104
68
2817
das ist etwas schwierig, weil man es einfach nicht pauschal beantworten kann. :wink:
es kommt auf die naturnagelform, auf die länge, die form, wie sehr du kürzt beim refill und und und...
und auch, wie du arbeitest. anfänger nehmen ja evtl. noch mehr material, als fortgeschrittene. :wink:

mal als beispiel: wenn jemand von natur aus schon etwas gewölbte nägel hat, und keine langen nägel möchte, muss man auch keinen riesen aufbau arbeiten. sprich, beim refill muss man nicht viel abfeilen und auch nicht so sehr auf die form achten. wenn jemand eher platte nägel hat, sieht es schon wieder anders aus...

ich sag mal so: es muss einfach passen! :D
du solltest so viel abfeilen, dass du wieder eine gescheite grundlage hast, neu zu arbeiten.
also den aufbau etwas ausdünnen / nach hinten verlagern, kürzen, wieder alles schön in form bringen (seiten, basislinie....), und an den spitzen ausdünnen, wenn french gemacht wird, je nach form etwas verjüngen....

wie trägst du denn deine nägel?

20.11.2016 00:26 • #2


pinky85


17
5
4
Ich trage sie im Moment sehr kurz, weil sie mir eben ab einer bestimmten Länge so krallig aussehen :oops:
Ich hab das Gefühl das ich mir die Grundlage beim abfeilen schon verhaue. Hier im Forum bin ich jetzt auf eine Methode gestoßen wo man erst etwas aufbaut und dann von unten ausfräßt. Nur jetzt frage ich mich wie die Ausgangssituation sein muss bei so kurzen Nägeln, nicht das es am Ende Himmelfahrer werden... :roll:

20.11.2016 12:13 • #3


sonne_w_75

sonne_w_75

2439
72
286
684
ich würde bei der länge alles abtragen. Man nimmt ca 60-70% altmaterial ab, und zwar kutikulabereich, seiten, spitze, also rund um den aufbau. Bei dieser länge wäre mir einfachen von oben ( kutikula) nach unten ( spitze) alles abzutragen und neu aufzubauen

22.11.2016 10:32 • x 1 #4


pinky85


17
5
4
Erstmal lieben Dank für deine Antwort, es ist toll das man hier Hilfe bekommt und das von wirklich erfahrenen Nageldesignerin :D
Ich nehme immer ordentlich was runter und habe am Ende nur noch eine Schutzschicht.
Ich glaube mein Problem ist nur das ich das French komplett entferne weil ich milky trage und mir das sonst zu weiß werden würde. Nur dadurch kippt der Nagel ab der Mitte nach vorne und ich habe das Gefühl das mir außer das fräsen von unten keine Möglichkeit bleibt das es nicht ganz so dick und krallig wird :roll:
Wenn ich dadurch erreichen kann das er gerade rausläuft und dann nur mit wenig aufbau (vielleicht mache ich da auch zu viel?) arbeite wäre es schöner. Deshalb frage ich mich wie die Grundlage von der Seitenansicht geformt sein muss...?!

22.11.2016 11:30 • #5


sonne_w_75

sonne_w_75

2439
72
286
684
bei NN verstärkung geht der aufbau schon etwas abwärts, so wie beim NN. Wenn es dir nicht gefällt kannst du natürlich an der spitze mehr material auftragen, dass du ab aper gerade bist ( in der seintensicht) , dann aber die dicke haarlinie von unten ausfräst

22.11.2016 11:50 • #6











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Tipps & Tricks