8

Lackierhilfe zum Nägel lackieren

jane-doe

jane-doe

5723
159
7
1509
Ja, wer lesen kann ist einwandfrei im Vorteil....
Sorry - vergiss meinen Post - war wohl doch zu spät in der Nacht.
LG Jane

12.03.2016 12:41 • #16


wee-wee

wee-wee

3224
11
3
99
Ich finde diese Dinger rausgeschmissenes Geld und wird meiner Meinung nach nicht gut funktionieren.

Ich lackiere oft und reinige die Ränder hinterher einfach mit einem flachen Pinsel, den ich in Aceton tränke. Das gibt saubere Ränder und geht flott.

Hier mal ein Beispiel Foto von mir, wie das dann aussieht:
Lack & Stamping Lackierhilfe zum Nägel lackieren in Nagellack / UV Lack Ich 24 (2).jpg
Lack & Stamping
1484 117.58 KB

12.03.2016 13:34 • #17



Hallo Pit68,

Lackierhilfe zum Nägel lackieren

x 3#3


Pit68

Pit68


39
3
24
@jane-doe: Kein Problem...
@wee-wee: Das sieht klasse aus... Das mit dem Pinsel hört sich gut und einfach an - ich werd's mal testen. Meinst du richtiges Aceton oder Nagellackentferner mit Aceton?

12.03.2016 15:35 • #18


wee-wee

wee-wee

3224
11
3
99
Zitat von Pit68:
@wee-wee: Das sieht klasse aus... Das mit dem Pinsel hört sich gut und einfach an - ich werd's mal testen. Meinst du richtiges Aceton oder Nagellackentferner mit Aceton?


Danke :) und ja es ist einfach. Wenn man den Lack leicht antrocknen lässt geht es sogar noch besser. Eigentlich ist es egal, was man nimmt - ich nehm das, was ich gerade zur Hand hab - Nagellackentferner oder Aceton.

13.03.2016 00:35 • #19


happygirlever

happygirlever

135
15
1
26
Huhu!
Hab auch mal ne Frage zur Lackierhilfe. Auch ich bin ledier ab und an ein Schusselchen und bekomme es nicht immer sauber hin, also verläuft mir was.
versuche dann natürlich schon hinterher das mit Wattestäbchen und Pinsel zu reinigen, aber irgendwie ist das doch redcht schwer, vor Allem die Gefahr groß, dass ich dann auch am Rand den Nagellack erwische und der sich auch ablöst und mein Fullcover damit hinfällig wird ;(((

Habe dann mal recherhiert und so flüssiges Latex gefunden, dass ja auch in jedes "Fältchen" reinläuft.
Wollte gerne mal wissen, ob hier schon jemand Erfahrungen dazu hat? Ist das gut und hilfreich? Ist es vielleicht giftig? Und nutz das überhaupt was oder muss ich nachher trotzdem "nachputzen"?

LG :))

09.04.2016 18:08 • #20


CoolCat

CoolCat

80
4
69
Hm. Ich glaube, wirklich Zeit spart man mit der Latexmilch nicht. Ob es giftig ist, kann ich nicht sagen. Kommt vermutlich auf das Produkt bzw. den Inhaltsstoffen an. Nagellack wird vermutlich auch nicht mehr oder weniger giftiger sein ... sage ich jetzt einfach mal ohne wirklich Ahnung zu haben ;)

Bei German-Dream-Nail.de heißt es z.B. Skin Cover - im Zweifel musst Du herausfinden, was da genau drin ist oder mal danach googeln (oder aber hier weiß noch jemand mehr dazu).

Zu Produkt selbst: ich habe es mir mal gekauft, weil man es eigentlich schwerpunktmäßig für marmorierte Lackierungen nimmt (man taucht seine Nägel dabei in den Marmoriergrund und ohne das Latexzeugs würden Deine Finger übel aussehen ;) In diesem Zusammenhang macht's auch Sinn. War mir aber trotzdem zu fummelig und nervig :)

Rein als Lackierhilfe würde ich persönlich es nicht verwenden. Zuerst musst Du es sehr sauber auftragen und dann alles wieder herunterfriemeln. Da bist Du mit einem feinen Pinselchen in Aceton getränkt beim Reinigen sicher schneller. Ich bilde mir ein, wenn der Pinsel wirklich super fein ist, und Du das Aceton auch mit gefühlvoller Menge verwendest, dann sollte es mit etwas Übung besser klappen und mit der Zeit auch schneller gehen. Wie gesagt, ist jetzt natürlich nur meine eigene Meinung und ich will Dir das Produkt nicht ausreden. Es kostet ja auch kein Vermögen zum Ausprobieren.

09.04.2016 19:54 • #21


happygirlever

happygirlever

135
15
1
26
Danke dir @CoolCat für deine ausführliche Antwort :)
War an sich auch nur mal so ne Idee... wahrscheinlich hast du recht mit dem rumfriemeln. Hm, dann müsste ich mir wahrscheinlich mal ein dünneres Pinselchen zulegen und damit einfach mehr üben.
Immerhin hab ich bei UV-Lack nie so Probleme naja :D

10.04.2016 20:46 • x 1 #22


jane-doe

jane-doe

5723
159
7
1509
Es gibt dafür ja auch die Nagellackentfernerstifte, die haben ne schöne Spitze und man kann damit den Rand nachfahren. Ich tupf den zuerst auf ner Zellette ab, denn manchmal kommt zuviel Entferner raus, das ist dann kontraproduktiv :-)
LG Jane

10.04.2016 23:55 • #23


happygirlever

happygirlever

135
15
1
26
Zitat von jane-doe:
Es gibt dafür ja auch die Nagellackentfernerstifte, die haben ne schöne Spitze und man kann damit den Rand nachfahren. Ich tupf den zuerst auf ner Zellette ab, denn manchmal kommt zuviel Entferner raus, das ist dann kontraproduktiv :-)
LG Jane


:shock: Es gibt so Stifte? Ach herrjee, wo hab ich denn gelebt, dass ich das nicht mitbekommen habe :mrgreen:
Aber das klingt super, muss ich mich mal auf die Suche machen. Denn irgendwie wird bei mir das Nägel lackieren zu einem Einzigen Desaster. Außer mit Gel, da klappt das irgendwie super? :nixweiss:

12.04.2016 21:31 • #24


Rala

180
15
53
Also ich finde die Stifte mega unpraktisch :(. Hat man die einmal benutzt, sind die total verschmiert und man trägt sich den alten Lack immer wieder auf. Schon getrockneten Lack lösen die gar nicht mehr.
Ich bevorzuge flüssiges Latex fürs Grobe und Aceton auf einem Pinsel für die Feinheiten. (Mein Tipp: Latexmilch kaufen und in eine leere Nagellackflasche füllen, ist viel billiger). :D
Latexmilch ist nicht giftig. :)
Liebe Grüße :)

12.04.2016 22:12 • x 1 #25


jane-doe

jane-doe

5723
159
7
1509
Stimmt so nicht, wenn du den stift zwischendurch auf ner trockenen zellette abwischt, ist das eine saubere Angelegenheit. Ich hab auch einen leeren mit cleaner befüllt und benutz ihn für gel.
Aber meine Meinung ist ja nicht die allein seligmachende, kann ja jeder selbst testen.
LG Jane

12.04.2016 22:47 • #26


Rala

180
15
53
Hmh. Ich wische die Spitze auch immer ab. Vielleicht liegt's aber auch daran, dass ich den Stift mal an Metalliclack verwendet habe und die Metallicpartikel sich einfach extrem darin festsetzen. Wo kann man solche Stifte leer kaufen? :)

12.04.2016 23:10 • #27


jane-doe

jane-doe

5723
159
7
1509
Keine Ahnung, ich hab einen fast leeren austrocknen lassen.
LG Jane

12.04.2016 23:46 • x 1 #28


CoolCat

CoolCat

80
4
69
Zitat von Rala:
Hmh. Ich wische die Spitze auch immer ab. Vielleicht liegt's aber auch daran, dass ich den Stift mal an Metalliclack verwendet habe und die Metallicpartikel sich einfach extrem darin festsetzen. Wo kann man solche Stifte leer kaufen? :)


Ich wage mal vorsichtig zu behaupten, dass es solche Stifte nicht leer zu kaufen gibt und falls doch, dann kosten sie sicher mehr als ein einacher befüllter beim DM (ca. 2-3 EUR). Meiner hat sogar Ersatzspitzen dabei.

13.04.2016 06:49 • #29


happygirlever

happygirlever

135
15
1
26
Supii, danke euch allen für die guten Tips. Ich werde mal eine Kombi von allem probieren mal sehen ob das mir und meinen zwei linken Händen hilft :P

16.04.2016 17:02 • #30



Hallo Pit68,

x 4#15