14

Uv-Lack - benötige erklärungshilfen :)

"

Nagellack & UV-Lack

" KaTe86, 13.08.2014 08:10.
KaTe86

KaTe86

709
78
3
Hallo ihr lieben,
Leider habe ich keine Ahnung ob mein Anliegen hier richtig ist.
Ich hatte ja bereits mal eine Frage zu "top coat" gestellt.

Ich komme mit vielem durcheinander.

Uv-Lack. Wie benutze ich diesen?
Als ganz normalen Nagellack nur das dieser ausgehärtet wird?

Ist uv-Lack vielleicht eine gute Alternative zur modellage wenn man länger haltenden Nagellack möchte? Steinigt mich bitte nicht, bin auf eure Hilfe angewiesen ;)

Oder sind uv-Lacke einfach nur farbgele und müssen ganz normal auf die modellage aufgetragen werden? Ich lese ja ziemlich viel hier, gerate aber schnell durcheinander.

Über eine präzise Antwort würde ich mich freuen :)

13.08.2014 08:10 • #1


wee-wee

wee-wee

3224
11
3
99
UV-Lacke sind eine Alternative zu Nagellack und Gelmodellage ;) Auf sehr weichen Nägeln wird es aber etwas schwierig mit der Haltbarkeit - gibt aber auch dann Tricks, die man versuchen kann.

Man braucht einen Base- und Topcoat und eine Farbe für dazwischen. Es wird aufgestrichen wie Nagellack und härtet in der UV-Lampe aus. Es hält (zumindest bei meinen Kunden) mind. 14 Tage und wird mit Aceton abgelöst.

Der Naturnagel muss auch von der unsichtbaren Nagelhaut befreit werden. Ich würde immer zu Base und Top von CND Shellac raten, da dort der NN nicht gebuffert wird und das Ablösen in 10min wunderbar klappt. Die Farben dazwischen können auch von anderen Herstellern sein.

So, ich hoffe das hilft dir weiter.

13.08.2014 09:24 • x 2 #2



Hallo KaTe86,

Uv-Lack - benötige erklärungshilfen :)

x 3#3


Ginger

Ginger

10613
126
70
5427
hm, ich habe die erfahrung gemacht, dass uv-lack gerade auf weichen nägeln gut hält!
habe eine kundin, die hat extrem weiche und dünne nägel und da gab es selbst bei elastischem gel immer kleine liftings. uv-lack hält suoer und ohne probleme.

möchte noch anmerken: die uv-lack-farben kannst du aber auch mit in eine gel-modellage einbauen, wie ein farbgel :wink:

13.08.2014 09:30 • x 3 #3


wee-wee

wee-wee

3224
11
3
99
Zitat von Ginger:
hm, ich habe die erfahrung gemacht, dass uv-lack gerade auf weichen nägeln gut hält!
habe eine kundin, die hat extrem weiche und dünne nägel und da gab es selbst bei elastischem gel immer kleine liftings. uv-lack hält suoer und ohne probleme.


Hmm - ich hab zwei, die haben super weiche Nägel (kann man ohne Probleme einfach in jede Richtung umbiegen) und da hält der UV-Lack am freien Nagelende schlecht. Wenn ich aber Structure drunter machen und damit etwas mehr Stabilität bekomme hält es wunderbar. Letztlich ist es aber bei Haftproblemen glaube ich immer ein individuelles Ausprobieren, was dagegen helfen kann. :)

13.08.2014 09:36 • #4


KaTe86

KaTe86


709
78
3
Danke euch für eure Antworten :)

Und wo bekomm ich Base,Top und uv Lack her ohne Gewerbeschein? Mal zum ausprobieren?

13.08.2014 09:51 • #5


Babbels0810

So, also wee-wee hat ja schon super erklärt wie man UV Lack verwendet und Ginger hat ergänzt.

Was das mit den weichen Nägeln angeht, also da glaube ich das es auch auf den UV Lack selber ankommt. Ich war nicht überzeugt vom Shellac und hab mich weiter durch getestet. Habe dann einen gefunden und der hält Bombe. Meine Schwägerin macht sich ihre Nägel mittlerweile nur noch mit UV Lack und ist überglücklich das nix mehr einreisst oder abbricht. Langsam kommt sie auch in den Farbwahn, weil ich ja auch viele Farben anbiete :D
Was vllt noch erwähnenswert ist, beim UV Lack bitte auch immer gut darauf achten das bei der Versiegelung (also Top coat) auch die Spitze und die Seite ummantelt werden, da sonst auch der Beste UV Lack nicht 2 Wochen hält ;)

13.08.2014 09:54 • x 1 #6


Babbels0810

Bei mir kriegst du UV Lack ohne GS, kannst gucken gehen :D
Tutti bietet auch UV Lack an, aber ich weiß jetzt nicht ob mit oder ohne GS müsstest sie anschreiben

13.08.2014 10:01 • x 1 #7


KaTe86

KaTe86


709
78
3
Oh ich schau mal babbels :) danke

13.08.2014 10:03 • #8


Ginger

Ginger

10613
126
70
5427
wichtig ist eben, dass base und top von guter qualität sind, zwecks haltbarkeit und ablösen.
farben dazwischen ist mehr oder weniger egal.

base und top habe ich von young nails (geht auch ohne gs) und bin suuuper zufrieden.
farbe benutze ich hauptsächlich von nail-discount-24. die haben sie manchmal im angebot für € 4,95 glaube ich. mag sie sehr gern, weil sie etwas dicker sind und meist 1 auftrag reicht, um zu decken. andere farben sind oft recht flüssig und man muss sie 2 x auftragen. ist nicht so mein geschmack, aber da hat ja jeder andere vorlieben :wink:

13.08.2014 13:22 • #9


Sula

Sula

2544
96
46
1622
also, ich habe einen Base-Coat von ProGel SuperNail und ich nehme ihn als Versiegelungsgel. Er glänzt ganz hervorragend, ich trage ihn dünn wie Nagellack auf und nach 1 Minute in der Lampe ist er fertig.


Hatte diesen Basecoat gekauft und mir geht es ähnlich wie Dir, diese ganzen Begriffe, sind viel und ich bringe es auch durcheinander. Beim Kauf, dachte ich, ich kaufe ein Haftgel. Meine Güte!
Naja, liegt auch an den fehlenden Sprachkenntnissen.

Also ich denke mal in DE dürfte es kein grosses Problem sein, Base- und TopCoat zu kaufen. Mein Fläschenchen hat 19,00 Euro gekostet, ob dies normal ist, weiß ich gar nicht.
Und ich habe mal probeweise einen Nagellack genommen und schwupps, ich hatte keine Schlieren oder Spuren, wie sonst bei meinen hilflosen Versuchen Nagellack zu benutzen.

13.08.2014 15:13 • #10


KaTe86

KaTe86


709
78
3
Puh ja die verschiedenen Preise gehen echt weit auseinander. Meine süße Nachbarin (65) fragte gerade " kannst du mir die Nägel lackieren? Ich gehe auf kegeltour, aber so wie meine Füße, die mussten in eine Lampe"

Auf mein Nachfragen war es dann uv Lack den sie auf den Zehen hat. Denn eine nagelmodellage mag sie nicht haben. Dann werd ich nochmal Preise vergleichen und mir was zur Probe zulegen :)

13.08.2014 18:37 • #11


artep555

artep555

73
2
3
Ich habe wie Ginger mir vor kurzem von Young Nails Base und Topcot bestellt und es hält super gut auch auf ganz kurzen nägeln, allerdings benötigt man noch den Protein Bond für die Vorbereitung, und es lässt sich auf jedenfall gut mit Aceton ablösen. Die Produkte haben zwar einen stolzen Preis aber es wird wirklich sehr dünn aufgetragen, deshalb reicht es auch für viele Anwendungen .

LG Petra

13.08.2014 21:50 • x 1 #12


KaTe86

KaTe86


709
78
3
Ehm, noch eine Frage.
Wenn ich uv Lack benutze, mache ich vorher eine ganz normale nn Vorbereitung?
Nagelhaut entfernen und auch die Nägel anmattieren, also buffern? Bevor dann der Base, uv Lack und Top drauf kommt ?

14.08.2014 08:14 • #13


Babbels0810

Ja, auch beim UV Lack wird der NN schön vorbereitet. Also Nagelhaut zurückschieben, unsichtbare Nagelhaut entfernen, ggf anbuffern (außer du benutzt Shellac), gut entstauben und dann eben auftragen. Ok vorher noch die NN in Form feilen :)
Herrje ich sollte erst mal Kaffee trinken bevor ich antworte :D

14.08.2014 08:28 • #14


KaTe86

KaTe86


709
78
3
Alles gut babbels :)
Danke für deine Antwort.

Könnte man auch, bei mir zb, wenn ich eine modellage habe und ein refill ansteht, altmaterial so weit wie nötig wegnehmen,wie man es halt beim refill macht und dann uv Lack auftragen? Denke für mich wäre das ne gute Alternative wenn ich mal Lust auf fullcover habe, das ist eher selten und da bin ich nicht so dass ich mir dann mit Gel ein fullcover mache.

Und kann ich auch andersrum, wenn ich einen Aufbau modelliere, dann statt farbgel uv Lack nutzen?

Och ich bin auch noch nicht richtig wach, glaube ich schreibe Kuddelmuddel :D verstehst du mich? Hihi

14.08.2014 08:35 • #15



Hallo KaTe86,

x 4#15









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag