2

Verletzt bei der Fußpflege, habe ich über reagiert

"

Pediküre & Fusspflege

" Spook, 17.07.2014 09:56.
Spook

Spook

30
8
Moin Moin,

gestern war ich in Kiel und da gab es ein Sonderangebot für eine Maniküre und eine Pediküre zum Sonderpreis. Es war zufällig gerade ein Termin frei, also dachte ich mir, ich gönne mir mal was.

Tja dumm gelaufen. Die Maniküre war okay, nicht wirklich super toll, aber okay. Bei der Fußpflege war das dann leider anders. Die Dame hat mit einer Klinge die Hornhaut entfernt und war dabei scheinbar etwas zu eifrig...am rechten Fuß fing es auf einmal ganz doll an zu bluten...ich habe Sie dann sofort gebeten damit aufzuhören, was sie auch tat. Ich kenne es so, das man nach einem Hobel die Kanten etc, noch glättet all das ist nicht erfolgt. Auch eine Massage habe ich abgeleht, da mir der Fuß weh tat. Sie hat dann die Fußnägel noch lackiert.

Es hat wirklich sehr geblutet. Desinfiziert hat sie die Wunde. Aber erst nach mehrmaligem Nachfragen bekam ich ein winziges Pflaster, rund Durchmesser etwa 2 cm, obwohl die Wunde weiter blutete. Immerhin hatte ich hellgraue Lederschuhe an, die wollte ich mir nicht verschmutzen. Da das Pflaster viel zu klein war, genauso groß wie die Wunde, hat es natürlich nicht gehalten. Aber erst beim Auftreten, was unmöglich war, habe ich gemerkt wie doll es wirklich weh tat.

Jedenfalls habe ich gesagt, das ich die Maniküre bezahlen werde aber nicht bereit bin für die Pediküre zu bezahlen. Es wurde sich auch nicht entschuldigt, sondern nur gesagt das sie ja die Wunde desinfiziert hätte und das ich ben viel Hornhaut gehabt hätte da hätte man mit sowas rechnen müßen. Auch die herbeigerufene Chefin war dieser Meinung und meinte nun mit Ihren undesinfizierten Fingern in meiner Wunde rumdrücken zu dürfen. Ich habe Ihr das Untersagt. Angucken ja, anfassen nein! Denn eine Wunde zu beurteilen das sollte man doch einem Arzt überlassen.

Ich war ja sowas von geplättet. Und ich habe darauf hin die Polizei gerufen, damit die meine Identiät feststellt und ich den Laden verlassen konnte, denn die Dame bestand auf einer Bezahlung, die ich verweigerte. Jetzt darf die Dame überlegen ob Sie mir wegen 15 € einen Anwalt auf den Hals hetzt. Das war nämlich genau die Differenz von einer normalen Maniküre zu dem Sommerspecialpreis Mani-/Pediküre.

Was hättet Ihr gemacht? Heute blutet es zwar nicht mehr, tut aber immer noch so weh, das ich nicht auftreten kann, ganz toll, da ich teilweise im Service arbeite...ich werde wohl erstmal zu einem Arzt gehen müssen denn Arbeiten kann ich so nicht. Habe heute schon mit einer Kollegin getauscht.

Habe ich da überreagiert? Was hättet Ihr getan? Gibt es sowas wie eine Innung? Denn das Verhalten fand ich sehr unfreundlich und grezwertig. Außerdem weiß ich noch nicht was ich machen soll, wenn ich jetzt wirklich ein paar Tage nicht arbeiten kann. In der Saison ein echtes Problem.

17.07.2014 09:56 • #1


Zsuzsa

Zsuzsa

740
21
7
Ne ich finde nicht das du überreagiert hast. Ist denn die Dame eine Podologin, die dir mit dem Skalpell die Hornhaut weggeschnitten hat? Wenn nicht, darf sie das gar nicht machen.... könntest also wenn die Chefin sich Querstellt, sie freundlich darauf hinweisen das du sie Anzeigen könntest deswegen.

17.07.2014 10:05 • #2



Hallo Spook,

Verletzt bei der Fußpflege, habe ich über reagiert

x 3#3


sunnymarie32

sunnymarie32

2557
46
4
106
naja... ich hab von Fusspflege keine Ahnung, aber die Aussage "du hast viel Hornhaut, da muss man mit sowas rechnen" kann ich überhaupt nicht verstehen - was bitteschön soll das bedeuten ?!?!? Wenn ich da an so manche alte Leutchen denk, deren Hornhaut bald Zentimeterdick ist und die dann endlich mal nen Fusspfleger da dran lassen - müssen die dann gleich mit nem Rollstuhl anrücken, damit die hinterher da auch wieder weg kommen, weil da ja das Verletzungsrisko bei nahezu 100 % liegen müsste ? :nixweiss:

Nee, das ist nicht normal und du hast definitiv nicht überreagiert... du hast die Adresse des Ladens, die Polizei hat ein Protokoll, das du in dem Laden verletzt wurdest - wenn auch unabsichtlich - und wenn du zum Arzt gehst, wird die Verletzung auch dokumentiert (lass den Doc oder ne Sprechstundenhilfe dort aussagekräftige Fotos machen, die sie vielleicht auch beglaubigen), denn der Laden muss eine Haftpflichtversicherung haben und die muss dir den Verdienstausfall bezahlen und auch die Behandlungskosten tragen... kannst ja auch mal bei deiner Krankenkasse nachfragen, die wären sicher auch daran interessiert, die Behandlungskosten nicht zahlen zu müssen :-)

17.07.2014 10:27 • #3


ramwale

2294
84
94
20
Huhu. ..

Ich kenne mich da auch nicht aus aber ich bin zb jemand der öfters mal über was hinweg sieht aber das geht ja mal überhaupt nicht. Hornhaut hin oder her. Ich finde sie hätte sich freundlich entschuldigen müssen und von sich aus die pedi nicht verrechnen sollen. Das hätte ich in ihre stelle gemacht. Das ihr das nicht einmal unangenehm war zeigt für mich das sie wohl abgehärtet ist da ihr das bestimmt oft passiert.

Ich finde du hast genau richtig gehandelt und ich finde es gut das du die polizei geholt hast und nicht sie. Es zeigt das du nur fair die sache klären willst und heim. Denn einer der sich eine gratis pedi ergaunern will holt nicht die polizei. :wink:

Ach sunnymarie... deine story ist klasse und hab mir das auch so vorgestellt. .. die armen allten leutchen. Sind nach dem studiobesuch komplett gehbehindert. :dumm:

Mach dich nicht so fertig. Sie bekommt ihr fett weg und du bist schlauer und suchst nächstes mal ein anderes studio auf. Verstehe dich aber nur zu gut. Da will man sich was gönnen und es geht nach hinten los. Gute Besserung mit deinem fuß.


lg, mona

17.07.2014 10:58 • #4


Nailart1988

Nailart1988

720
48
23
104
Hi Spook,
also erstmal tut es mir leid, das dir sowas widerfahren ist.
Nein, du hast definitiv richtig gehandelt. Man kann sich ja nicht verstümmeln lassen.
Bei der Aussage, das du zu viel Hornahaut hattest und du damit hättest rechnen müssen, muss ich sagen, das das nur ungeschultes Personal/ Auszubildende gewesen sein kann, denn man darf nicht gleich alles an Hornhaut entfernen. Man kann immer nur etwas davon entfernen. Wenn man öffter/regenmäßig, also so alle 4- 6 Wochen geht, kann man von mal zu Mal etwas mehr entfernen, Aber nie soviel, das die Schutzfunktion beeinträchtigt wird! Es muss immer eine gewisse Hornhautdicke vorhanden bleiben!
Hornhaut hat ja auch eine gewisse Schutzfunktion und wenn die entfernt wird, ist es verständlich, das du Schmerzen beim Laufen hast. Das kann dann sogar dazu für, das mehr Hornhaut als vorher gebildet wird. Denn der Körper hat ja festgestellt, das die Hornhaut, die da war, nicht ausreichend ist!
Ich würde dir auch raten zum Arzt zugehen, damit er sich die Sache noch einmal anschaut.

Ich wünsche dir gute Besserung für deinen Fuß!

17.07.2014 11:00 • #5


Spook

Spook


30
8
Moin Moin,

also nur zur Info, klar jobbedingt habe ich halt relativ viel Hornhaut...aber eigendlich sind meine Füße normal gepflegt!

17.07.2014 11:16 • #6


helruna

helruna

1631
57
59
474
das ist schlichtweg körperverletzung und unterlassene hilfeleistung. schmerzensgeld? 15,- ist ja wohl ein witz. gute besserung, hoffentlich entzündet sich nichts.

17.07.2014 12:01 • #7


Babbels0810

Nein du hast nicht überreagiert. Sondern genau richtig!
Zum einen darf nur ein ausgebildeter Podologe mit dem Skalpell arbeiten, bzw. med. Fußpflege betreiben, zum anderen war ihre Art sehr unverschämt.
Geh zum Arzt, lass alles dokumentieren, mache auch selber Fotos. Stellt sich nämlich heraus das die Dame keine podologische Ausbildung hat, hat sie sich strafbar gemacht und Körperverletzung begangen.

17.07.2014 12:27 • x 2 #8


Elviangirl

ich schliesse mich den ladies an!
habe von der ganzen rechtlichen seite zwar keine ahnung - aber da ich mir mit einem hobel selber die hornhaut an den füssen entferne und mich dabei auch schon 2 mal verletzt habe weiss ich, wie sauweh das tut und wie schlimm es blutet!
so ein verhalten geht gar nicht! :evil:
das ist überhaupt nicht kundenfreundlich...und meiner meinung nach auch menschenverachtend! sie hat dich verletzt! ich wäre im boden versunken...und hätte alles dran getan, dir zu helfen...

ich denke auch, du solltest alles schön dokumentieren, zum arzt gehen, bilder machen, etc. dann kann dir keiner was!

gute besserung...leider dauert das einige tage, denn unter der hornhaut liegt das rohe fleisch und das dauert, bis es komplett wieder zugeheilt ist.

17.07.2014 12:35 • #9


Akalina

Akalina

441
8
3
zeig sie wegen Körperverletzung an. So wie sich die beiden "Damen" benommen
haben kommt so etwas öfter vor.
Podologin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Eine Podologin arbeitet oft auch mit Ärzten und mit Krankenkassen zusammen
1, selbst eine ausgebildete Podologin hat eine Versicherung die in so einem Fall die Kosten übernimmt
zudem hätte sie dich zum Arzt geschickt
2. Sollte die Fußpflegerin keine Ausbildung als Podologin haben darf sie keine Podologische Behandlung bei dir durchführen (SKalpell an Füße) sondern nur die Hornhaut vorsichtig abfräsen
3. Macht es eine nicht ausgebildete Fußpflegerin trotzdem macht sie sich strafbar wegen Körperverletzung
und zwar in genau dem Moment wo sie irgendwas an deinen Füßen macht das der Podologin vorbehalten ist. (Es muss nicht mal was bluten)


Wie gesagt, zeig sie an wenn du beim Arzt warst. Vergiss die Bilder nicht und den Besuch der Polizei im Studio, wegen dem Aktenzeichen. Die Polizei hat den Besuch auf jeden Fall dokumentiert

Ach ja, und dir steht Schmerzensgeld auf jeden fall zu da du einige Tage nicht gut laufen kannst. Eventuell wirst du deswegen sogar krank geschrieben und da will die Krankenkasse sowieso wissen wie das passiert ist.

17.07.2014 14:31 • #10


Spook

Spook


30
8
Kleines Update:

Zwischenzeitlich war ich beim Arzt. Ich bin auch noch die nächste Woche krankgeschrieben. Auftreten geht gar nicht. Die Wunde ist immer wieder aufgegangen und erst jetzt seid 2 Tage blutet es nicht mehr. Laut meiner Ärztin ist auch von der verbliebenen oder eben nicht verbliebenen Hornhaut am Fuß viel zu viel weg genommen worden O-Ton: "Das ist ja fast das pure Fleisch!" :cry:

Am Montag gehe ich jetzt zur Polizei. Ich fand das ja etwas überzogen am Anfang, aber 2-3 Wochen nicht arbeiten können und dieser ewig lang blutende Fuß...nee nun ist Schluß, ich bin normalerweise nicht so eine die jemanden anzeigt oder so, aber so geht das ja nun wirklich nicht. :? :evil:

27.07.2014 09:16 • #11


helruna

helruna

1631
57
59
474
hoffentlich entzündet sich das nicht. ich würd danach auch noch zum anwalt gehn. gute besserung.

27.07.2014 09:49 • #12


jessicatobisch

jessicatobisch

871
28
30
87
Habe still die ganze Zeit mitgelesen. Ich wünsche dir gute Besserung mit deinem Fuss, hoffe dass du bald wieder einigermaßen laufen kannst ohne Schmerzen. Du tust auf jeden Fall das richtige. Da die Polizei ja schon im Laden war weil du sie gerufen hast wg. Der Bezahlung, denke ich, dass du sehr gute Chancen auf Schmerzensgeld und Arbeitsausfall (Entschädigung) hast. Ich würde mir von der Polizei das Aktenzeichen und die Namen der Beamten(die haben da bestimmt eins, haben bestimmt was aufgenommen) nochmal geben lassen und dies dem Anwalt mitteilen. Somit war die Polizei vor Ort und kann bezeugen dass eine Körperverletzung vorliegt. Also alles Gute. Lg

27.07.2014 11:31 • #13


Mina mae

Mina mae

431
81
26
7
waren das Asiaten ?

vor einiger zeit habe ich genau so einen fall im tv gesehen .. die Dame wurde mit einem Skalpell auch schwer am fuss verletzt ..und ein nerv wurde getroffen ..die Dame kann bis heute nicht normal laufen . du hast vollkommen richtig reagiert

27.07.2014 12:56 • #14



Hallo Spook,

x 4#14