3

Was gegen Erschöpfung tun, hat wer Erfahrungen?

"

Small Talk, Plauderecke & Offtopic

" Applepie, 23.06.2019 17:30.
Applepie

Applepie

18
2
6
Ihr Lieben, da ich in meinem Freundeskreis bisher eher so semi-hilfreiche Antworten erhalten hatte, versuche ich es mal hier. Vielleicht war jemand schon mal in einer ähnlichen Situation und kann mir ein paar Tipps geben: Seit 1-2 Wochen fühle ich mich fast dauernd abgeschlagen, habe keine Energie und bin irgendwie die ganze Zeit müde. Diese Antriebslosigkeit macht mir ziemlich zu schaffen, da ich eigentlich immer viel zu tun habe und ich gar nicht so viel auf die Reihe bekomme im Moment :roll: Viele sagen immer, dass das am Wetter liegt und so - das kann schon sein, aber es macht die Sache ja nicht besser, deswegen bin ich auf der Suche nach ein paar Tipps, dass ich mich tagsüber wieder fitter und energiegeladener fühle? Vielleicht hat ja jemand DIE Lösung :P Ich achte jedenfalls schon darauf,
an die frische Luft zu gehen und viel zu trinken aber das macht leider im Moment nicht so den Unterschied. Vielen Dank schonmal!

23.06.2019 17:30 • x 1 #1


Night56

Da empfehle ich dir mal das Eisen beim Arzt checken zu lassen. :daumen:

23.06.2019 17:57 • x 1 #2


Lastsong

38
7
5
Das kann ich ein vitamin mangel sein. Magnesium mangel macht oft müde und einen D3 mangel macht auch fwen mal schlapp. Oder auch Eisen.

23.06.2019 18:22 • #3


himbäre

himbäre

59
7
10
An eine ausreichende, bedarfsdeckende Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen zu denken, ist immer eine gute Idee. Oft reicht auch schon ein kleines, länger andauerndes Ungleichgewicht, um einiges durcheinander zu bringen.

Ansonsten glaube ich aber schon auch, dass Abgeschlagenheit derzeit am Wetter liegen kann. Bei uns ist es derzeit so heiß, dass ich schon froh bin, wenn die Temperatur in der Wohnung wenigstens nachts unter 28 Grad ist. Normalerweise hilft mir Kaffee gut gegen Erschöpfung, aber bei dem Wetter schlägt mir Koffein total auf den Kreislauf. Aber es gibt ja auch andere pflanzliche Mittel, mit denen man mehr Energie hat.

Sport, um den Kreislauf in Schwung zu bringen, finde ich auch gut. Aber ich gehe derzeit vor allem schwimmen.

24.06.2019 12:12 • x 1 #4


Applepie

Applepie


18
2
6
Also ich lasse mich beim Arzt regelmäßig durchchecken und hatte da eigentlich nie Probleme, da ich auch sehr ausgewogen und gesunde esse und bisher auch noch nie was war. Kann vielleicht auch sein, dass das jetzt plötzlich kam, vielleicht lasse ich es nochmal checken! Was für natürliche Mittel meinst du, @himbäre, also was bewirken diese? Hast du da selbst Erfahrungen mit gemacht? Und ja, das Wetter ist auch so eine Sache, es ist wirklich unerträglich im Moment! 37 Grad hatte es gestern in Wien, da kann man sich ja wirklich kaum noch bewegen! Aber das ist ja zum Glück kein Dauerzustand.

27.06.2019 13:21 • #5


himbäre

himbäre

59
7
10
Sich gesund zu ernähren macht wirklich ganz viel aus, gut, dass du das schon tust! Aber klar, nur weil bis vor Kurzem alles in Ordnung war, heißt das ja nicht, dass es dauerhaft so bleibt. Falls deine Erschöpfungszustände langfristig anhalten, würde ich das schon abklären lassen.

Zitat:
Was für natürliche Mittel meinst du, @himbäre, also was bewirken diese? Hast du da selbst Erfahrungen mit gemacht?

Ich nehme was mit Weißdorn-Extrakt, wenn ich mich abgeschlagen fühle. Das Crataegutt unterstützt das Herz-Kreislaufsystem, so dass man sich wieder energiegeladener fühlt.

Aber ich muss sagen, kühlere Temperaturen, vor allem nachts, würde ich mir dennoch wünschen. In meiner Wohnung war in den letzten Tagen die tiefste Temperatur bei knapp unter 30 Grad. An erholsamen Schlaf ist da für mich nicht wirklich zu denken...

27.06.2019 19:01 • #6


Applepie

Applepie


18
2
6
Also Crataegutt sind die Tabletten, und da ist Weißdorn mit drin, habe ich das richtig verstanden? Das muss ich mir nochmal genauer anschauen, das ist auch was rein natürliches, ja? Und ja, ich werde es auf alle Fälle abklären lassen, wenn gar nichts hilft. Ich stimme dir total zu, was das Wetter betrifft, gestern Abend hat es hier zwar geregnet, aber es kühlt einfach nicht ab - auch nicht nachts. Da ist man ja automatisch erschöpft, wenn es immer so dampfig ist!

02.07.2019 15:04 • #7


himbäre

himbäre

59
7
10
Weißdorn ist was rein natürliches, ja. Ist eine bekannte Heilpflanze, wenn du mal bei google schaust, findest du etliche Infos über die Pflanze. Das Mittel gibt es auch in Tablettenform, aber nicht nur. Ich habe die Tropfen zuhause.

Zitat:
Und ja, ich werde es auf alle Fälle abklären lassen, wenn gar nichts hilft. Ich stimme dir total zu, was das Wetter betrifft, gestern Abend hat es hier zwar geregnet, aber es kühlt einfach nicht ab - auch nicht nachts. Da ist man ja automatisch erschöpft, wenn es immer so dampfig ist!

Hier in der Gegend scheint die Hitzewelle auch erst mal vorüber zu sein, die Temperaturen sind wieder angenehmer und ich bekomme auch wieder erholsamen Schlaf. Ich hoffe, du fühlst dich auch schon weniger erschöpft? Und ja, mach einen Arzttermin zur Abklärung aus. Ich schiebe sowas auch gerne vor mir her, aber das ist wirklich nicht unbedingt empfehlenswert.

10.07.2019 18:47 • #8


Applepie

Applepie


18
2
6
Nun ist ja einige Zeit vergangen und ich kann berichten, dass es mir mittlerweile schon wieder viel besser geht. Einerseits macht es bestimmt einen Unterschied, dass es eben nicht mehr ganz so heiß ist, aber Crataegutt habe ich auch regelmäßig genommen und finde, es hat sehr gut geholfen. Der Arzt konnte nichts feststellen, was sehr beruhigend ist! Ich werde das auf jeden Fall beobachten und schauen, wie es so weitergeht. Wie lange nimmst du die Tropfen denn so, kann man das tatsächlich auch über einen längeren Zeitraum einnehmen?

04.08.2019 09:38 • #9


himbäre

himbäre

59
7
10
Freut mich, dass du laut Arzt soweit gesund bist. Das gibt ja dann doch nochmal ein gutes Gefühl, wenn man das abgeklärt hat. Das weiter zu beobachten finde ich dennoch auch richtig, ich wünsche dir aber sehr, dass du dich wieder etwas energiegeladener fühlst. Hast du denn abgesehen von der Einnahme des natürlichen Mittels noch andere Faktoren in deinem Leben geändert? Manchmal glaubt man ja, dass man eh praktisch nichts ändern kann und vergisst dabei, dass auch mehrere kleine Änderungen in Summe schon eine spürbare Erleichterung bringen können.

10.08.2019 15:46 • #10


Applepie

Applepie


18
2
6
Ja, da hast du Recht! Bei mir ändert sich auch gerade einiges, das spielt dann vielleicht auch noch mit rein, wobei es mittlerweile echt gut ist und ich mich wieder viel besser fühle! Wie du auch sagst, viele kleine Änderungen können auch schon einen großen Unterschied machen :) Das Mittel nehme ich trotzdem noch ein, nur zur Sicherheit und du meintest ja auch, dass man das bedenkenlos machen kann :) Und ich habe es jetzt ja auch daheim, falls es mal wieder dringend nötig ist!

16.08.2019 10:44 • #11


himbäre

himbäre

59
7
10
Das erklärt, denke ich, auch noch manches. Man darf echt nicht vergessen, dass es sich, wenn sich das Leben im Umbruch befindet, nicht nur auf die geistige, sondern auch auf die körperliche Verfassung auswirken kann. Freut mich, dass Crataegutt bei dir gut angeschlagen hat und du dich wieder besser fühlst. Und ja, wenn man weiß, dass man was dabei hat, das im Fall der Fälle hilft, ist das schon gut. Ich finde es zum Beispiel auch beruhigend eine ausreichende Menge Kaffee im Haus zu haben, wenn ich weiß, dass ich früh aufstehen muss. :D

05.09.2019 18:11 • #12


Applepie

Applepie


18
2
6
Dass "psychischer" Stress beziehungsweise private Umstände und so weiter Auswirkungen auf den Körper haben weiß man ja irgendwie, wird einem aber halt auch erst so richtig bewusst, wenn man mal in der Situation steckt. Ja, bin auch sehr froh dass es bergauf geht und danke dir für den Tipp :) Das mit dem Kaffee kenn ich übrigens nur zu gut, versuche aber den Konsum runterzufahren und bin im Moment dabei, etwas auf Tee umzusteigen - habe das Gefühl, das bekommt mir irgendwie besser!

10.09.2019 16:28 • #13










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Small Talk, Plauderecke & Offtopic