Welche Ausbildung zuerst ?

"

Small Talk, Plauderecke & Offtopic

" elfinchen, 08.01.2011 10:58.

elfinchen

20
4
1
Hallo ,

da ich nicht genau weiß wo ich meine Frage einstellen soll mache ich das hier !

Ich bin bald mit meiner Schulausbildung fertig , werde dieses Jahr Kurse belegen um Naildesign zu erlernen weil ich große Träume habe , smile und schon mal vorlernen möchte !
Ich möchte Hairstylistin und Kosmetikerin lernen um mich später Selbständig machen zu können .

Meine Frage lautet was denn am klügsten ist . Zuerst Kosmetikerin oder Frisöse ? Wenn ich Kosmetikerin als erstes erlerne ,könnte es ja sein , dass ich bei einem Frisör in der Ausbildung mehr verdiene als das Ausbildungsgeld , da er mich ja auch im Bereich Kosmetik einsetzen kann ! Mache ich Frisöse zuerst kann ich mir eventuell Geld nebenbei dazu verdienen wenn ich die Ausbildung zur Kosmetikerin anfange . Naildesign gehört in beide Ausbildungen , da mir das aber nicht reicht was man da erlernt , besuche ich vorab jetzt schon mal die Kurse und übe fleißig dann am Nailtrainer . Auch kann ich ja dann , wenn ich gut sein sollte während der Ausbildung als Naildesignerin arbeiten und Geld verdienen da muß ich mich aber noch drüber schlau machen wie ich es erlaubt machen darf !

Also was ist am klügsten zuerst Frisör oder Kosmetik ?

LG elfinchen

08.01.2011 10:58 • #1


Tina78

Tina78

2778
52
16
3
Kenn mich jetzt da nicht so aus, aber ist bei der Frisörlehre nicht auch Kosmetik ein Stückweit mit drinnen?

Weil, wenn es mit drinnen ist, würde ich erst Frisör machen, den Tel der kosmetik schonmal mitnehmen. dann kannst du, wenn du kosmetik lehrnst, die Ausbildung verkürzen.
Anstelle von 3, dann 2 Jahre Ausbildung.

Mit dem Nebenbei verdienen mach dich aber richtig schlau.

08.01.2011 13:13 • #2


Tutti

Frisör natürlich, denn dann hast Du eine richtige Ausbildung in der Tasche.

08.01.2011 19:54 • #3


Xanthara

4908
113
24
Ich würde auch zuerst die Friseurlehre machen.
Einen Nebenjob"annehmen" oder "machen" dafür brauchst du die Erlaubnis deines Ausbildungsbetriebes, und die meisten werden dir die zustimmung dazu nicht geben. Den du sollst deine Ausbildung ja auch mit erfolg abschließen und dich auf diese Ausbildung konzentrieren.
Gernau weisst du das dann aber erst, wenn du keinen Ausbildungvertrag unterschieben hast, denn dort steht alles drin,was deine Rechte sowie Pflichten sind.

08.01.2011 21:13 • #4


arielle

404
13
1
ausser du entscheidest dich für einen staatl. kosmetik ausbildung. dann haste auch eine richtige in der tasche.


^^es kommt aber darauf an, was du wirklich später mal machen willst. in der friseurausbildung haste auch ein bisschen kosmetik mit drin. willst du überwiegend als stylistin arbeiten, reicht dir dieser teil der kosmetk meist schon aus, wenn du noch ein paar ordentliche fortbildungen im bereich kosmetik machst.

eine richtige kosmetik ausbildung geht über 3 jahre und beinhaltet vieeeel mehr als nur bissl schminken und nägel machen. da diese staatl. ausbildung jedoch ohne ausbildungsvergütung ist, rate ich dir, dies nur zu machen, wenn du auch wirklich hinterner in diesem beruf d.h. in der kabine arbeiten möchtest.

ich mein, ich halt sowieso nix von diesen " ich mach mal ein wochenende mein kosmetik*diplom*" .. gibt nix schlimmeres!


also entweder richtig oder gar nicht, das ist meine meinung.

auch als staatl. kosmetikerin kannst du friseurweiterbildungen machen.

also, denke darüber nach, ob du die für die zukunft eher vorstellen kannst im salon haare zu schneiden oder eher in der kabine fußpflege etc.
du wirst nämlich nach der berufsaubsldung mit sicherheit nicht direkt voll durchstarten und dich selbstständig machen.

08.01.2011 21:22 • #5










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Small Talk, Plauderecke & Offtopic