Gelnägel als Bäckereifachverkäuferin?

"

Gelnägel

" monsch, 05.09.2009 17:23.
monsch

monsch

264
43
Hallöchen....

Ich finde hier leider nichts bei "suche" und im Netz allgemein auch nischte...
Nun meine Frage.

Weiß Jemand von auch lieben ob man "künstliche" b.z.w. Gelnägel als Bäckereifachverkäuferin gesetzlich "tragen" darf oder nicht.?

Meine Schwester hatte bis vor kurzem nämlich noch welche...bis ihr chef das gesehen hat und sagte "runter damit".
Sie natürlich völlig eingeschüchtert alles runtergefeilt... :shock:

Dann kam da Jemand vom Ordungsamt und sie fragte nach. Der gute Herr meinte alles außer Nagellack wäre erlaubt.

Schwester völlig glücklich, will wieder Nägel haben.
Ich sagte ihr: Frag erst nochmal chef, riskiere nicht deine Arebit wegen "blöde" Nägel!

Schwester vom Chef nun völlig angerchiert (ist das richtig geschrieben?) und fragt bei Berufsgenossenschaft und BÄKO und so nach, aber bis jetzt noch keine Antwort...

Jetzt wollte ich das ganze etwas beschleunigen und selbst im Netz schauen, finde aber wie gsagt nichts...

Habt ihr eventuell einen Link oder Tip wo ich noch schauen könnte?

Google hate ich auch schon alles mögliche eingegeben...

Vielen vielen Dank schonmal im Vorraus!
LG monsch

05.09.2009 17:23 • #1


TTS

262
50
Hey also es geht nicht darum was gesetzlich erlaubt ist es zählt was der Chef sagt hatte auch eine Arbeit da wollte meine Chefin das nicht mein jetziger Chef hat nichts dagegen.Ich weiß blöder Vergleich aber das ist ja genauso mit Arbietsstunden wieviele haben eine vertragliche festgelegte wöchentliche Arbietszeit von 38,5 Stunden und wie oft muß man länger arbeiten was will machen wenn der Chef sagt nein würde ich mir überlegen was mir wichtiger ist meine Arbeit wo man heut schon froh sein kann wenn man Arbeit hat oder künstliche Nägel ich hab damals die Nägel ab gemacht und mich nicht gegen meine rbiet entschieden denn spätestens dann hätte ich mir meine Nägel arbeitslos auch nicht mehr leisten können.Hoffe ich hab geholfen waren nur Beispiele .



Liebe Grüsse Tatjana :)

05.09.2009 18:52 • #2




Sabsi

15768
144
4
46
Eine Bäckereiverkäuferin hat einen direkten Kontakt mit Lebensmitteln, vom Hygienischen Standpunkt her eine sehr zweideutige Angelegenheit................

Dein Chef ist schlau, der machts vollkommen richtig, dass er sich deswegen mit der Berufsgenossenschaft in Verbindung setzt.

Denn was nützt es Dir, wenn ER ja sagt und es dir erlaubt und kurz darauf kommt das NEIN von der Berufsgenossenschaft, dann bist Du erst recht enttäuscht.

Also war lieber drauf ab, denn wenn ein JA kommt, dann kann der Chef auch nichts dagegen haben................wenn ein NEIN kommt, musst du selber entscheiden, was Dir wichtiger ist..................Deine Arbeit oder schöne Nägel.

Liebe Grüsse

06.09.2009 01:49 • #3


monsch

monsch


264
43
soooo meine lieben...

nach endlosem hin und her und hoch und runter.

Meine schwester darf tatsächlich gelnägel haben!
alles doppelt und dreifach bei ämtern und so witer nachgefragt und chef hat auch nichts dagegen!

Ich wusste, es lohnt sich zu kämpfen :twisted:

24.09.2009 18:00 • #4


Layca

Monsch denn ist das ja ok, wenn nun das JA gekommen ist.. denn so sind alle zufrieden...

und keiner hat was falsch gemacht ;)


lg

24.09.2009 18:22 • #5


like pink

like pink

825
32
98
1
also mein schwiegermama arbeitet auch in der Bäckerei und seit paar wochen müssen alle ihre Nägel runter machen,ihre chefin meinte das riesiko das das gel oder der Nagel abgeht sei zugroß und wegen der hygiene und so. Mehr weiß ich auch net aber habs von vielen hier bei uns gehört lg

24.09.2009 19:43 • #6


Layca

Evt sollte / könnte der Chef deiner Schwiegermama auch bei der Berufsgenossenschaft sich mal erkundigen...

Aber ok wenn das der chefin zu riskannt ist das da was abeht wird das wohl nicht viel bringen ;)




lg

24.09.2009 21:17 • #7


Stani

36
4
1
Hallo like pink,

also wenn Chef oder Chefin soviel Wert auf Hygiene legen, frage ich mich, warum in dieser Bäckerei noch ohne Handschuhe gearbeitet wird!

Kenne ich bei uns schon gar nicht mehr anders. :lol:

lg
Stani

24.09.2009 22:06 • #8


mavera

139
5
bei uns in der dorfmetzgerei haben fast alle inklusive der cheffin nägel :wink:
es wird mit handschuhen gearbeitet und alles nailart muss im aufbau sein.
Es dürfen weder Acrylblömsche noch Steinchen druff(quasi nix fühlbar sein,glatte Oberfläche)

Cheffin sagt ganz einfach es gibt auch vor und nach der Arbeit ein Privatleben und das geht keinen was an. Erwischt se jemand ohne handschuhe gibts ein Satz heisse Ohren :twisted:

Find ich ne tolle einstellung,oder?

25.09.2009 07:09 • #9


monsch

monsch


264
43
Der chef meiner schwester hatte das anfangs auch nur verboten weil "EIN" Kunde sagte,"wir sind hier doch nicht im kosmetikstudio"

Also ich persönlich habe auch Bäckereifachverkäuferin gelernt...bin aber zurzeit arbeitslos.

wenn ich los gehe und will mir nen brötchen kaufen, fände ich auch besser wenn mich ne vekäuferin mit hübschen gepflegten nägeln bedient als eine wo alles bis zur unkenntlichkeit abgekaut ist...WAS IST HYGIENISCHER? Jemand mit gelnägel kaut ja schließlich nicht die ganze zeit am finger, oder? Und die sache mit den Handschuhen sollte gesetzlich vorgeschrieben werden! (Dann kann auch nichts vom Gelangel, was ansich auch unwahrscheinlich ist wenns gut verarbeitet ist, abfallen!)

Aber Gott sei dank hat sich die chefin meine schwester dahinter geklemmt und sich wunderbar erkundigt. Gesetzlich ist es erlaubt.

Ich wünsche noch einen wunderschönen Tag, denn ich mach heut meiner Schwester die Nägel... freu mch schon drauf!
:D

25.09.2009 09:12 • #10


miststueck84

miststueck84

201
24
2
Also verstehen kann ich schon, wenn jemand was gegen Gelnägel in einer Bäckerei hat. Ich finde schon, dass sich der Dreck dort besser sammelt als bei NN. Aber wer Gelnägel hat, wird wohl auch mehr auf Pflege der Nägel achten.

Aber ich denke auch: Gelnägel sind kein Thema, wenn Handschuhe angezogen werden. :wink:

25.09.2009 09:36 • #11


lavendelchen

lavendelchen

1394
69
12
2
egal ob einer gel drauf hat oder nicht die persönliche hygienen steht doch wohl mal im vordergrund
das ist woran es doch immer scheitert

25.09.2009 11:21 • #12


Chipsy

309
5
2
Zitat von monsch:
Aber Gott sei dank hat sich die chefin meine schwester dahinter geklemmt und sich wunderbar erkundigt. Gesetzlich ist es erlaubt.

Ich wünsche noch einen wunderschönen Tag, denn ich mach heut meiner Schwester die Nägel... freu mch schon drauf!
:D :D :D


Hallo Monsch,

könntest Du Dich in diesem Zusammenhang auch noch schlaumachen, wo sich die Chefin Deiner Schwester überall erkundigt hat.

Wenn es gesetzlich erlaubt ist, müsste es im Normalfall ja auch irgendwo schriftlich verankert sein. Wäre schön, wenn es dazu einen Link oder dgl. gegen würde.


LG Moni

25.09.2009 20:31 • #13


monsch

monsch


264
43
Also soweit ich weiß und mir meine Schwester erzählte hat die Chefin bei der Berufsgenossenschaft in Mannheim angerufen.

Und die sagten eben, das es o.k wäre aber relativ kurz und nicht zuviel schnickschnack drauf.

lg monsch

27.09.2009 16:12 • #14


jj100782

49
4
12
Hallo ich habe auch eine Kundin die in ner großen Bäckerreikette arbeitet,...einen Tages sagte ihr Chef er will diese "Künstlichen dinger" nicht mehr,...da hat sie gekontert das ihre eigenen sehr dünn sind und schnell abbrechen und das ja super unhygienisch wäre wenn da mal was abbricht was ja mit den Künstlichen nicht passieren würde! Und seit dem dürfen sie kurze gepflegte natürlich wirkende Nägel haben! Ob das jetz erlaubt ist oder nicht weiß ich leider nicht?LG

20.10.2009 14:53 • #15



Hallo monsch,

x 4#15










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Gelnägel