26

Man sieht die Tips

Babytalo

Babytalo

284
45
2
2
....
 Man sieht die Tips in Gelnägel
PICT4785.JPG
18314 69.26 KB

11.11.2008 12:22 • #16


Minimaus

238
21
1
Vorher hat es immer geklappt? Benutzt du andere Tips? Machst du irgendwas anders als sonst?

11.11.2008 17:09 • x 1 #17



Hallo sonni2805,

Man sieht die Tips

x 3#3


Sabsi

15767
144
4
54
Da ist ganz einfach noch zuviel vom Tip zu sehen, weiter feilen.

Liebe Grüsse

11.11.2008 18:59 • x 1 #18


Babytalo

Babytalo

284
45
2
2
Echt?
Ich hab dann immer angst auf den Naturnagel zu kommen.

Naja, die Tips sind aber auch solche Billigteile.

Trotzdem, vielen Dank

11.11.2008 19:50 • #19


Sabsi

15767
144
4
54
Was mir noch aufgefallen ist, kann aber auch ne täuschung sein, dass du den Nagel vorher nicht in Form der Auflagefläche vom Tip gefeilt hast. Beim Típblenden kann man sich dann nämlich genau an die Konturen ( natürliche Smileline , halten sodass man später dann keinen Übergang mehr sieht.

Üb das am besten vorher auf einem aneinander geklebten Tip.

Übrigens je flacher Du die Feile dabei hältst und je feiner diese ist umso weniger Gefahr besteht für den Naturnagel.

Hier noch ein Musterbild:
Der Tip am Mittelfinger ist bereits so gefeilt, dass man keinen Unterschied mehr sieht und am Ringfinger sieht man noch genau die Konturen des Tips - der ist noch zu wenig gefeilt und genau diese gerade Linie würde man später dann bei der Modellage durchscheinen sehen.

Liebe grüsse
Dateianhänge
ng3 Man sieht die Tips in Gelnägel
ng3.jpg
17786 47.25 KB

11.11.2008 21:54 • x 1 #20


Saida

Saida

76
6
5
5
ich musste auch am anfang ganz böse erfahrungen mit eigentlich allen produkten machen bis ich endlich jetzt meine favoriten habe...und bei tips ist so eine sache: die wirklich billigen taugen meistens nichts...deswegen mein vorschlag wäre, die tips von einer bekannten firma auszuprobieren...ich hab aufgehört zu suchen bei 3t-nails-tips...die kosten zwar bisschen mehr, aber sind jeden cent wert...

11.11.2008 22:55 • #21


Sabsi

15767
144
4
54
Die einfachste Möglichkeit die Próbleme mit Tips zu umgehen: mit Schablone arbeiten.......ist für manche Anfangs vielleicht etwas schwieriger, wenn man aber mal den Dreh raus hat, wesentlich einfacher und für die Kundin auch angenehmer.
´......und hat auch noch zahlreiche weitere Vorteil: die Suche nach dem richtigen Tip fällt weg, man braucht diese nicht blenden, eine Schablone ist ausserdem nie zu schmal auch für den breitesten Nagel nicht. Die C-Kurve kann besser geformt werden, dadurch kann man dünner arbeiten, etc. das sind nur einige der Verteile welche eine Schablone gegenüber einem Tip hat.

Liebe Grüsse

11.11.2008 23:26 • x 1 #22


Petra

445
14
1
Das ist genau ein Grund warum Ich nur noch Schablone arbeite. Diese blöden übergänge. Da Ich ja nun auch Schule musste Ich mich natürlich auch wieder Intensiver um das Tip kelben und blenden kümmern. Ich benutze am liebsten die Tips mit kurzer Klebefläche auch in den Schulungen nehme Ich die kurzen nachdem die Mädels am ersten Tag mit den normalen gearbeitet haben.
@Babytalo
Am Mittelfinger sieht man ganz deutlich das Du dort noch mehr hättest Blenden müssen. Das ist wirklich nur eine Übungssache (machmal auch Materialbedingt). Kleb Dir wie Sabsi schon geschrieben hat 2 Tips übereinander und leg los. Daran kannst Du auch ganz gut Deine Feilenhaltung üben .

12.11.2008 12:52 • #23


Saida

Saida

76
6
5
5
ich bin zu blöd für schablonen... :-(
ich glaub, ich werde mich nie mit den anfreunden....

12.11.2008 17:11 • #24


Piper84

24
schabbis sind tausend mal besser als die blöden tips. tips kosten unnötig viel zeit und neven..

dawei bei schabbis.
vorbereiten primer, anlegen french builder gel aufbau feilen buffern nailart glanz ferig.

22.11.2008 00:47 • x 2 #25


Sprudel

1316
102
1
Hi,

ich schneide mir mittlerweile die Auflagefläche mit dem Tipschneider weg. Oder mit dem Nagelknipser von zwei Seiten einschneiden, so daß die Mitte tiefer ist als die Seiten. Sieht dann aus wie bei den French-Tips.

Mittlerweile gibt es auch schon Tips mit verringerter Auflagefläche. Das ist dann gleich so wie bei French-Tips. Ihr feilt die Auflagefläche ja eh so gut wie weg! Und wichtig ist, dass der NN an den Tip-Rand angeklebt wird. Den NN so feilen, daß Tip-Anlagefläche (Rand) und NN wie zwei Puzzle-Teile ineinander passen. Das ist das wichtigste. NN-Rand und Tip-Rand müssen gut aneinander kleben! Das geht Ratz-Fatz und ich bin absoluter Neuling. Für Euch Profis ist das doch ein Klacks!

Ganz liebe Grüße von Kathi

22.11.2008 02:27 • #26


Piper84

24
ich habe tips ohne klebefläche tausend mal besser aber ich nimm die selten her lieber schabbi

22.11.2008 23:59 • #27


Babytalo

Babytalo

284
45
2
2
Irgendwie bin ich zu blöd. Hast du mal ein Foto von so einem Tip???
Eigentlich von beiden, einmal der selbst gemachte (@Sprudel) und die fertigen (@Piper84).
Wäre echt super,
DANKE!

23.11.2008 21:46 • #28


Sprudel

1316
102
1
Es tut mir sehr leid, das mit dem Fotos kann ich leider nicht - mega peinlich! Ich schneide mit dem Tipschneider ca. 1/2 oder 2/3 der Auflagefläche weg. Dann glatt feilen. Gestern habe ich es mit der E-Feile gemacht. Das wurde eine richtig schöne Mulde. Na, so wie ein French-Tip halt. Das mit den Fotos ist für mich ein Buch mit 7 Siegeln.

Gruß Kathi

24.11.2008 01:50 • #29


whiskeytiger

whiskeytiger

477
14
5
Ich werd mich jetzt auch mal mit Schablonentechnik versuchen, muss ja irgendwie auch nur eine Übungssache sein. Hab nämlich auch immer diesen dummen übergang nach stundenlangem Feilen. Wobei fühlbar kein Übergang mehr da ist,
Mal sehn wies klappt.

lg anja

31.05.2009 13:47 • #30



Hallo sonni2805,

x 4#15









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag