60

Wieviel gebt ihr monatlich für Mode so aus ?

Ginger

Ginger

10384
121
70
5176
schön, dass ihr das so seht. :gruppe: aber das geht eben auch anders...
besonders, wenn man dann seine meinung zu gewissen dingen kundtut. dann heißt es gern mal schnell "davon hast du doch keine ahnung, du hast ja keine kinder" :roll: egal, da stehe ich drüber. :wink:

18.04.2019 13:17 • #91


YuT666

YuT666

5078
44
3
5355
Zitat von Ginger:
schön, dass ihr das so seht. :gruppe: aber das geht eben auch anders...



Ja dieses Thema gibt es in diversen Foren zu Hauf...von mir aus soll doch jeder/jede nach ihrer Facon glücklich werden / sein...ich mag diese Vorverurteilerei und dieses kleinkarierte Schubladendenken gar nicht...

18.04.2019 13:22 • x 3 #92



Hallo Malinda,

Wieviel gebt ihr monatlich für Mode so aus ?

x 3#3


Sonne88

Sonne88

333
5
358
Ich sehe das auch so.. Diese Entscheidung, ob Kinder oder nicht, muss jede für sich selbst treffen. :daumen:

Was das Shoppen angeht.. Ich bestelle meist im Internet und habe da meine Lieblingsmarken, aber ab und zu gehe ich auch ins Einkaufszentrum bei uns in der Nähe. Meistens ist es mir dort aber zu voll und ich habe das nicht so mit den Menschenmengen.. :nixweiss:

19.04.2019 13:59 • x 2 #93


4everFREDA

33
5
1
23
Ich verstehe, dass online-shoppen das Einkaufen von heute ist. Auch ich habe schon online gekauft, z.B. Vogelfutter für meine Vögel im Garten, die ich ganzjährig füttere. Auch Klamotten. Aber nur online finde ich nicht akzeptabel. Der Einzelhandel hat es mittlerweile echt schwer. Was, wenn es irgendwann gar keine Geschäfte mehr gibt? Es ist auch wirklich umweltschädigend mit den vielen Transporten. Ich kaufe meine Kleidung am liebsten in einem Geschäft. Zufälligerweise bin ich Dekorateurin und kaufe auch da, wo ich dekoriere. Man kann anprobieren, wird beraten. Auch mein Arbeitsplatz verschwindet, wenn nur noch online gekauft wird. Letztens habe ich mir einen Rucksack fürs Fahrrad gekauft. Die Verkäuferin hat sich sehr bemüht, mich wirklich gut beraten. Ich habe dann einen für 120 Euro gekauft. Zufälligerweise habe ich am gleichen Tag dieses Stück bei Amazon für sage und schreibe 50Euro günstiger gesehen, man glaubt es nicht! Ich habe ihn nicht zurück gebracht! Ich möchte den Handel unterstützen. Ohne diese Beratung hätte ich dieses Modell nie gekauft, sondern irgendeines, was mir optisch gut gefallen hätte, aber nicht funktionell gewesen wäre.

28.04.2019 20:03 • x 2 #94


Malinda

Malinda


87
2
49
@4everFREDA Ich unterschreibe das alles, was du sagst, aber über die 50Euro Preisunterschied hätte ich mich schwarz geärgert. Die Beratung ist das nicht wert.

28.04.2019 20:14 • #95


4everFREDA

33
5
1
23
Okay, aber wenn man überlegt... der Inhaber des Ladens muss Miete zahlen. Er hat Angestellte. Er muss seinen Steuerberater bezahlen und, verdammt, er muss ja auch leben! Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich den Rucksack wieder zurückbringe. Auch für mich sind 50Euro eine Menge Geld. Leute, die im Internet verkaufen, haben vielleicht ein kleines Lager und wenig Kosten. Ein Bekannter hatte ein Sportgeschäft. Er erzählte: Die Kunden sind reingekommen, haben sich beraten lassen, die Sportschuhe anprobiert, sind drin gelaufen, haben sie mit dem Handy fotografiert und gesagt: danke, die bestelle ich jetzt im Internet. Das ist doch zum Kotzen. Er hat den Laden vor ein paar Jahren aufgegeben. Wo soll das hinführen?

28.04.2019 20:47 • x 2 #96


4everFREDA

33
5
1
23
Und noch eins: Doch, die Beratung war es Wert! Weil: ich hätte irgendeinen Rucksack gekauft, wusste nicht, dass es zum Beispiel extra welche für Damen gibt. Und dass man fürs Radfahren einen nimmt, der einen Abstand zum Rücken hat, damit man sich den Rücken nicht nass schwitzt. Auch schaute sie auf den Sitz , hat Gewichte rein gepackt. Ich möchte im Sommer mit dem Rad zur Arbeit fahren. Das sind pro Weg 20 Kilometer. Da muss man schon was Vernünftiges haben.

28.04.2019 20:52 • x 1 #97


Malinda

Malinda


87
2
49
Wenn die Preisunterschiede so enorm sind, ich glaube, die große Differenz in diesem Fall ist eher die Ausnahme, dann hat der Einzelhändler vor Ort keine Chance. Die Spezialitäten fürs Radfahren und Frauen hättest du bei gründlicher Recherche im Internet auch entdeckt. Die Frage ist dann höchstens, ob man die Zeit und Unsicherheit für die Preisvergleiche und Bewertung der unterschiedlichen Features investieren will. Das Verhalten der Sportschuhkäufer ist asozial, ich würde mich schämen. Es gibt aber auch die Fälle, wo die Beratung vor Ort schlecht ist und dir zwar kein überteuertes Produkt, aber eben ein überdimensioniertes oder mit unnötig viel Technik verkauft werden soll. Selbst erlebt bei einer Soundanlage zum Fernseher oder anderen Geräten. Und bei manchen Einzelhändlern vor Ort hast du auch eine miserable "Beratung", zB bei den Discountern, wenn die Unterhaltungselektonik verkaufen. Da ist der Unterschied hinsichtlich Beratung zum Internet gering. Außerdem gibt es Einzelhändler, die Nachlässe geben oder den Internetpreis anbieten, wenn man Ihnen den güstigeren Wettbewerber zeigt.

28.04.2019 21:18 • #98


4everFREDA

33
5
1
23
Liebe Malinda, Gott sei Dank kann dies ja jeder für sich entscheiden! Ich habe eben für mich entschieden, das Teil zu behalten. Ich denke, dass gerade hier im Forum doch bestimmt einige Naildesignerinnen (m,w,d), um korrekt zu bleiben, sind, die ein eigenes Studio haben. Auch für sie ist die Billigkonkurrenz von asiatischen Studios vielleicht ein Problem. Auch wenn zuhause genagelt wird. Da braucht man nämlich keine Miete zahlen. Aber wie gesagt, das muss jeder für sich entscheiden. Hier bei uns gibt es hauptsächlich nur noch Asiaten. Gott sei Dank kann ich mir meine Nägel selbst machen. Ich sage immer: leben und leben lassen.

29.04.2019 20:13 • x 2 #99



Hallo Malinda,

x 4#9